10 Ruhebänke für das Stadtgebiet

„Und auf einmal bleibt für einen Augenblick die Welt stehen“, diesen Satz kennt Walter Engelmann und sein Team sehr gut. Er ist Bestatter und leitet das gleichnamige Bestattungshaus in Rodenkirchen, das in diesem Jahr auf 100 Jahre Familiengeschichte zurückblickte. Die Bestattungsarten haben sich in den letzten Jahren verändert, auch da sind wir in der modernen Welt angekommen, doch eins ist oft geblieben, der Gang zum Friedhof. Der letzte Weg und die Erinnerung treffen hier aufeinander. Die grünen Oasen bieten Ruhe, Ordnung und einen kleinen Augenblick Auszeit, um gedanklich bei seinen Verstorbenen zu sein. Sind die Friedhöfe oft wundervolle Parkanlagen, wurde eins oft vergessen – die Ruhebänke. „Wir sind täglich auf den Kölner Friedhöfen unterwegs und stellen immer wieder fest, Sitzmöglichkeiten fehlen überall. Darum haben wir zum Jubiläum auf Festlichkeiten bewusst verzichtet und 10 Bänke über die Stiftung Grün auf die Friedhöfe des Kölner Südens gespendet, diese kommen nun allen zugute“, so der ortsverbundene Bestattungsunternehmer.

Witere Informationen über das Bestattungshaus Engelmann finden Sie hier