Mit einer Grillparty im Garten ihres Vorsitzenden Peter Funk feierten die Freien Wähler Köln (FWK) ihre Gründung vor 15 Jahren (19.3.2004) und die 25ste Ausgabe ihres Newsletters „Rathauspost“.

Zu den Gästen zählten mit Anita Cromme das erste Ratsmitglied und mit Dr. Martin Müser der Gründungsvorsitzende der FWK. Neben den eigenen Mandatsträgern Walter Wortmann (Stadtrat) und Rolf Kremers (BV Lindenthal) waren neben Vertretern von Bürgerinitiativen auch auswärtige Freie Wähler gekommen, wie Erich Hermans (Ratsmitglied in Wesseling und Geisterzugerfinder in Köln) und Heinz Tutt (neu gewählter Bürgermeister von Bettenfeld in Rheinland-Pfalz und pensionierter KStA-Redakteur). Den Gruß der FDP-Ratsfraktion überbrachte deren Geschäftsführer Uli Breite.

Die teils launige – teils ernste Festrede hielt Prof. Dr. Lothar-Theodor Lemper (CDU, Mitglied des Kulturausschusses). Er stellte dem Niedergang der Volksparteien den Politikansatz der Freien Wähler gegenüber, mit dem sie als bewusst kleine Formation konkrete Bürgerinteressen in Rat und Bezirksvertretungen einbringen. Lemper sagte: „Die Freien Wähler haben mit ihrem Bürgerbegehren gegen die Bebauung des Rathausplatzes bewiesen, dass sie kampagnefähig sind und kommunale Projekte beeinflussen können.“ Er wünschte der Wählergemeinschaft für ihr Vorhaben eines Bürgerbegehrens gegen die „Historische Mitte“ viel Erfolg. Lemper: „Die Freien Wähler werden auch zukünftig in der Stadt Köln gebraucht und ich hoffe für sie auf ein gutes Ergebnis bei der Kommunalwahl 2020“.

Den künstlerischen Höhepunkt des Abends bildete der gitarrenbegleitete Gesangsvortrag von Günter Schwanenberg zur Stadtgeschichte. Seine Krätzchen und kölschen Evergreens, wie „Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien“ erhielten so viel Applaus, dass er an Zugaben nicht vorbeikam.

Ebenfalls viel Beifall erhielt die Redaktion des Newsletters „Rathaus-Post“, bestehend aus Maria Steffens und Andreas Henseler, für die von ihnen erstellten 25 Ausgaben. Sie wurden alle zusammen in einer Broschüre dokumentiert, die den Gästen ausgehändigt wurde und die unter info@freie-waehler-koeln.de kostenfrei bestellt werden kann. Henseler sagte dazu: „Eine Broschüre mit dokumentierter städtischer Zeitgeschichte der letzten 6 Jahre aus Sicht der Freien Wähler.“

So Andreas Henseler in einer aktuellen Pressemitteilung.

www.freie-waehler-köln.de

 

 

Bildunterschrift: Grillparty der Freien Wähler Köln mit Festredner Prof.
Dr. Lothar-Theodor Lemper, vorne links