Am heutigen Dienstag, 16. Oktober 2018 wird die Rheinland Raffinerie im Werk Wesseling einen Anlagenteil außer Betrieb nehmen. Deshalb kann es zu einer deutlich sichtbaren Fackeltätigkeit kommen.

Die Fackel ist für die Sicherheit einer Raffinerie unbedingt notwendig und eine gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitseinrichtung. Während der An- und Abfahrprozeduren von Anlagen entstehen zeitweilig größere Mengen Gase, die zur sicheren Verbrennung zur Fackel geleitet werden.

Die zuständigen Behörden sind informiert.

Im Rahmen der Wiederinbetriebnahme der Anlagen kann es im Laufe des Tages zu weiterer Fackeltätigkeit und damit verbundenen Lärmemissionen kommen.

Die Leitung der Rheinland Raffinerie bedauert den Vorfall und bittet ihre Nachbarn für eventuell entstandene Belästigungen um Verständnis.

Bei Fragen und für Hinweise hilft Ihnen das Nachbarschaftstelefon unter 0800 – 2236 750.

(Text: EB  Dr. Jan Zeese  Leiter Kommunikation)