30.000 € für die Ukraine 

Zusammen ist Vieles möglich!

Das bewies die Veranstaltung RODENKIRCHEN ZEIGT SOLIDARITÄT, DAS UKRAINE CHARITY KONZERT. 

Die Interessengemeinschaft Treffpunkt Rodenkirchen hatte aufgerufen zu MUSIK FÜR DEN FRIEDEN – BETEN FÜR DIE FREIHEIT – SPENDEN FÜR DIE MENSCHEN

Binnen weniger Stunden stand eine gesponsorte Bühne mit einem bewegenden, authentischen und ukraineorientierten Programm. Stefan Knittler, die hübsche Pianistin Irina Slania, die stimmgewaltige Sängerin vom blau-gelben Kreuz Kristine Shon sowie Natalie Noll und die Musikschule MuR 128 gaben sich das Mikrofon in die Hand. Empathiestark war jeder Auftritt der namenhaften Künstler, die sehr besonnen ihre Lieder gewählt hatten. 

Zwei geflüchtete junge Frauen aus der Ukraine berichten in perfektem Englisch und ihre Herbergsmutter übersetzte auf Deutsch. Mariana & Oleksandra erzählten aus ihrer Vergangenheit, von ihrer Flucht am ersten Tag des Krieges und von der Herzlichkeit der Deutschen. Sie wissen nicht, wann und wie sie ihr Heimatland noch einmal wiedersehen werden, doch glauben sie fest daran, dass das Gute am Ende siegen wird. Demnach zeigten sich die studierten jungen Damen dankbar und demütig und verwiesen immer wieder auf ihre Internetseite https://sharethetruths.org/, wo sie täglich berichten und das natürlich mehrsprachig.

Sehr bewegend war auch die Ansprache vom Blau-Gelben Kreuz. Prof. Dr. Detlef Gysan erzählte von der unglaublichen Hilfsbereitschaft, die er täglich in der Markthalle erlebt. Es sei unglaublich, was bei seinem Verein täglich ankäme, um das Schicksal in der Ukraine nur ein wenig zu mildern. Er sprach von „die Welt rutscht zusammen“ und einer unglaublichen Solidarität. In Worten anschaulich berichtet er von den Dingen, die er erlebte und bat weiter um Unterstützung für sein Land. Beim Gebet ging dann viele Menschen in die Knie und so manch einem kullerten die Tränen mit dem Blick auf den Festwagen des Kölner Karneval, welcher die aufgespießte Friedenstaube auf der Fahne Russlands zeigte.  

Waren auch nicht soviel Besucher als erwartet vor Ort, war es eine gelungene Veranstaltung auf dem Maternusplatz in Rodenkirchen, mit einem spitzenmässiges Ergebnis von 30.000 € für den BLAU-GELBES KREUZ E.V. (IBAN: DE78 3705 0299 0000 4763 46,KREISSPARKASSE KÖLN)