KRV ERGO-CUP am Samstag, den 14. Dezember 2019

Viel Einsatz und großartige Kämpfe um Medaillen und Pokale

 

Wer sich an diesem Samstagmorgen dem Eingang des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums im Vringsveedel nähert, wird durch zwei Beach-Flags darüber informiert, dass offensichtlich heute hier der Kölner Ruderverein von 1877 e. V. (KRV) das Sagen hat. Von 10 bis 17 Uhr kämpfen in der zur Arena hergerichteten Aula Rennruderer, Freizeitsportler und Firmenteams um Medaillen und Pokale: „Sit ready. Attention. Row!“

 

Nachdem der KRV ERGO-CUP im letzten Jahr an seinem neuen Standort angekommen war, ist er nach kölscher Lesart ab diesem Jahr bereits Tradition. Und diese macht sich in einer überarbeiteten Organisation bemerkbar. Das Team um Bernd Barzen und den SRV am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium hat den Ablauf weiter optimiert. Die Teilnehmer nutzen nun den Flurbereich des Obergeschosses vor der Tribüne der Aula zum Aufwärmen und müssen nicht mehr über den kalten Schulhof zum Wettkampf laufen. Die Aula selbst ist neben der großen Anzeigetafel mit Bannerfahnen dekoriert; im Blickfeld der Wettkämpfer stehen zwei große Monitore, damit sie ihre Platzierung in Echtzeit mitverfolgen können. Wenn sie Augen dafür haben …

 

Für die Sportler stehen 16 vernetzte Ergometer des ModellsCONCEPT 2 bereit. In 37 unterschiedlichenStarterklassen/Wettbewerben starten 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Schüler-Cup, Jungen und Mädchen in verschiedenen Altersklassen, Junioren und Senioren, Masters-Rennen, Firmen-Cup und Staffelrennen wollen ausgetragen sein und suchen ihren Sieger. Mit dabei wie stets die uns freundschaftlich verbundenen (Schüler-)Rudervereine aus Köln, Leverkusen, Bonn und Bad Honnef. Die Moderation liegt wieder in den sachkundigen Händen von Arno Boes, die Siegertreppe ist mitten auf dem Podium aufgebaut – alles ist bereit, alles bestens.

 

Nikolaus, der heilige Mann, ist vormittags ebenfalls im Saal unterwegs und verteilt in den Pausen aus seinem großen Sack an die Jüngeren Süßigkeiten. Eine Schülergruppe verkauft Snacks und Getränke, auf dem Schulhof werden Weihnachtsbäume, Mistelzweige und Glühwein angeboten. Draußen fällt leichter Regen.

 

Die Wettbewerbe sorgen für lautstarke Anfeuerungsrufe des Publikums, die Betreuer sitzen neben ihren Athleten und schreien mit, diese wiederum kämpfen mit allen Anzeichen fortgeschrittener Erschöpfung buchstäblich bis zum Umfallen. Partymusik fetzt währenddessen durch die Aula – Hochspannung bei allen Beteiligten. Auf der großen Tafel verfolgen alle die Entwicklung des Rennens – Jubel nach dem Zieleinlauf bei den Zuschauern mit Blick auf ihre Favoriten. 

 

Ausgewählte Ergebnisse

Schüler-Cup: 

1. Platz – SRV am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium

2. Platz – Wassersportverein Honnef e.V.

3. Platz – GRV am Beethoven-Gymnasium Bonn

Firmen-Cup: 

1. Platz – United Sales Vertriebsmarketing, 

2. Platz – „Johnson’s Four“ – Johnson & Johnson Medical GmbH Norderstedt, Außendienst-Team Ruhrgebiet

3. Platz – HUTH Elektronik Systeme GmbH


Die Mannschafts-Gesamtwertung gewinnt wie im Vorjahr derKölner Ruderverein von 1877 e. V.

 

Text: Peter Schelenz