Zollstock , -ein bisher wenig beachtetes Viertel,- gerät mit seinen kulturellen Aktivitäten, initiert vom Verein Zollstockultur e.V. immer mehr in den Focus der Öffentlichkeit.

Freitag, 28.September im Bürgerhaus Zollstock Rosenzweig Weg 1 50969 Köln Zollstock

Samstag und Sonntag Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Kabaret, Theater und mehr

Broschüre zur Veranstaltung hier.

Zur Eröffnung spricht der Bürgermeister der Bezirksvertretung Rodenkirchen Mike Homann

Musikkabarett im Schuhladen, Kunst und Mitsingkonzert im Seniorenzentrum, griechische Mythologie und Butoh Tanz im Pfarrgarten – beim 5. Zollstocker Kulturwochenende gibt es an siebzehn Kulturorten Überraschendes, Fremdes und Vertrautes.

Das Thema „Grenze“ wird mit Künstlern aus Japan und Kölns Partnerstadt Klausenburg (Rumänien) in der Halle Zollstock interpretiert.

Die Kirchen St. Pius und Heilig Geist laden zu Ausstellungen, Konzerten und Theater.

Auf seiner Europatournee macht der argentinische Künstler Miguel Pesce einen Abstecher nach Zollstock und lädt zum Konzert populärer Musik aus seiner Heimat. Mit Nachtigall & Lerche performen Jugendliche Stücke aus Musicals, wobei Adele, Elvis und Rihanna auch nicht fehlen dürfen.

Bei Bücher Weyer lesen die Übersetzer des Buches „Der Buchliebhaber“ .

Der Club Kölner Filmer e.V. zeigt unter anderem den Zollstockfilm mit anschließender Diskussion.

Die Ateliergemeinschaft am Höninger Weg zeigt sich der Öffentlichkeit und der Kunstverein 68elf eröffnet in Zollstock an diesem Wochenende einen neuen Ausstellungsraum.

Von Videoinstallation und Performance im alten Waschhaus, über Streetart bei MiSi und Quick Schuh, Stimmkunst und Puppentheater im Bürgerhaus, sowie einen Staubvortrag in St. Pius, Fotokunst im Pfarrzentrum Heilig Geist bis zu Konzerten in der Nikolausschule fehlt es an nichts.

Kontakt: e-mail Zollstockultur <info@zollstockultur.de>