55 Jahre löstige Öhs, eine lange Zeit
voller Tradition, unzähligen Veranstaltungen,
jährlichen Karnevalszügen
und viel Aktivität. Allein wenn man die
Chronik einmal aufmerksam liest, kann
man nur den Hut ziehen. 1963 wurde
der Karnevalsverein in der Gaststätte
Schwalbennest aus einem Frühschoppenverein
gegründet. Aus 8 statsen
Häre wurden schnell 12 und ein Orden.
Im gleichem Jahr, gab es bereits
an Rosenmontag eine Kappenfahrt
in Rondorf unter dem Motto »Rondorf
erwache, wat is en Kirmes ohne
Kirmesplatz, wat es Fastelovend ohne
Zoch«. 1966/1967
folgte dann die
erste Sitzung. 1979
präsentieren die
Öhs stolz ihr erstes Dreigestirn. Prinz Toni
Steinbach, Bauer Josef Scheuren und
Jungfrau Heinz Plötz beginnen damit,
einen Grundstein zu legen. Noch 8
Mal stellen in den nächsten Jahren
die Öhs die Tollitäten aus Prinz, Bauer
und Jungfrau der Altgemeinde. Hans-
Willi Buchmüller wird es sogar zwei
Mal. Doch die Öhs bieten der Brauchtumspflege
noch mehr. Schiffstouren,
Nikolaus, selbst in New York waren sie
bei der Steubenparade. Ihre Ortsverbundenheit
und die Lebensfreude ist
vorbildlich- Sie sind immer da, wenn
es etwas zu feiern gibt. Heute hat der
Verein übrigens 135 Mitglieder und 55
Orden und wird im nächsten Jahr, das
Dreigestirn wieder stellen.
Das neue Sitzungsformat der Partysitzung,
also Programm und Tanz,
fand in der letzten Session so regen
Zuspruch, so dass der Räuberball am
3.2.2019 sicher schnell ausverkauft ist.
Karten gibt es für 5,50€ im Grossrotter
Hof, bei Schreibwaren Moser und in
der Sichtbar in Rondorf.