Weitere „Verstärkung“ für die Elektroflotte des Grünflächenamtes 

Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen verfolgt seinen konsequenten Ausbau der Elektroflotte weiter und schafft einen neuen E-Schlepper für den Botanischen Garten an. Das Fahrzeug kostet rund 200.000 Euro, etwa die Hälfte des Betrages wird aus Fördergeldern des Verkehrsministeriums NRW finanziert. Der elektrisch betriebene Traktor wird im Botanischen Garten ein gut 20 Jahre altes Dieselfahrzeug ablösen. Neben den klimaschädlichen Schadstoffemissionen durch das Altfahrzeug entfallen künftig zum Vorteil für die vielen Besucherinnen und Besucher der Anlage auch Lärm und Gestank.  

Bei den Fahrzeugen und Maschinen, mit denen das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen Parks und Friedhöfe in Ordnung hält, wird schon länger verstärkt auf elektrobetriebene Geräte gesetzt. Rasante Fortschritte in der Entwicklung von Akkus und Motoren machen es inzwischen möglich, neben den Handgeräten auch bei größeren Fahrzeugen und Arbeitsmaschinen sukzessive auf Akkubetrieb umzustellen.  

In den vergangenen zwei Jahren hat das Grünflächenamt den Einsatz von E-Geräten fast verdreifacht. Neben dem Wegfall der Schadstoffemissionen hat die Umstellung auf E-Geräte auch positive Auswirkungen hinsichtlich der Gesundheitsförderung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Lärm, der beim Arbeiten mit den Maschinen entsteht, ist deutlich geringer und der permanente Benzin- oder Dieselgeruch beim Arbeiten entfällt. Um im Hinblick auf den Klimawandel die Emissionen in Zukunft deutlich zu reduzieren, hat das Grünflächenamt einen Schwerpunkt auf die Veränderungen in diesem Bereich gelegt. So soll der Anteil der elektrisch betriebenen Fahrzeuge und Geräte in den kommenden Jahren auf mindestens 50 Prozent ausgebaut werden. Sind die E-Geräte auch vom Kaufpreis zunächst teurer als die mit Verbrennungsmotor betriebenen, so rechnet sich die Anschaffung mittlerweile über die niedrigeren Betriebskosten und die deutlich geringere Wartungsanfälligkeit.

(Text: Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)