____________Der Einsamkeit im Alter davonradeln – Miteinander und nicht allein___________

Wenn Jung und Alt zusammen Spaß haben

Manchmal sind es gerade die kleinen Dinge im Leben, die besonders glücklich machen, und so stehen nun die ersten ehrenamtlichen Fahrradfahrer kurz vor Ihrer Fahrradprüfung, um möglichst bald mit bewegungseingeschränkten Menschen auf Fahrradtour zu starten. Die Fahrradrikschas sind speziell angefertigt worden für Spazierfahrten am Rhein, in den ForstBo und in das nahe Umfeld. Eine Testperson: „Ich saß wie auf einem Thron, die Menschen haben mir zugewunken und es war wundervoll, wie mir der Wind durch die Haare wehte.“ Ebenfalls neu im Frühling sind die Weggefährten und die damit verbundenen Aktivitäten. Auch sie sorgen für Mobilität. Spazieren gehen, Boot fahren und einmal mit der Straßenbahn oder Bus in die Stadt und zurück. Auch stehen die Weggefährten gerne in jedem Alter zur Verfügung, um die Teilhabe am öffentlichen Leben zu erleichtern. Die Koordination macht übrigens der Quartiersmanager Tobias Volckmann (Tel.: 0160-90506461). Möchten auch Sie sich beteiligen, dann rufen Sie Ihn doch einmal an.