Stadtbahn Süd – Bürgerbeteiligung erwünscht

 

Seit einer gefühlten Ewigkeit warten 17.000 Menschen in Rondorf und Meschenich auf die Anbindung an das Stadtbahnnetz. Die Bewohnerzahlen wachsen und wachsen, an der Infrastruktur änderte sich nichts, man quält sich weiter mit der Buslinie 132 Richtung City. Dann wurde die Stadtbahn Süd geplant, es gab jedoch einen herben Rückschlag durch den Tunneleinsturz am Waidmarkt, doch jetzt scheint sich auch im weiteren Verlauf zumindest bis zum Bonner Verteiler etwas zu tun.

Park and Ride am Verteilerkreis

Um die Bahnlinie weiter nach Meschenich zu führen, sind am Verteilerkreis und für die Trassenführung allerdings schon jetzt einschneidende Veränderungen notwendig. Das enthält auch die Ausgestaltung der geplanten P+R-Anlage am Verteilerkreis. Die Stadtbahn muss den Verteilerkreis, anschließend die Wasserschutzzone am Wasserwerkswäldchen passieren, dazu wurde der Galgenbergsee bereits um ein Stück Richtung Westen verlegt.

Bürgerbeteiligung zur Trassenführung

Doch, wo soll die Stadtbahn später herfahren? Hier wurden ursprünglich neun verschiedene Varianten geprüft, sechs davon sind noch im Rennen (siehe Grafik). Eine finale Entscheidung ist noch nicht gefallen, jeder Bürger sollte sich aber Gedanken machen und kann sich dann im Beteiligungsportal der Stadt Köln dazu äußern, das Portal findet man hier: https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/verkehr/mobilitaet/stadtbahnanbindung-rondorfmeschenich oder in Google einfach Beteiligungsportal Stadt Köln eingeben