Copyright: Shell

Copyright: Shell

Shell Deutschland Oil GmbH Rheinland Raffinerie informiert:

„Production Excellence Manager/Werk Wesseling“ – diese Führungsposition im Werk Wesseling der Rheinland Raffinerie tritt heute der 17 Jahre alte Louis Punak an. Der Abiturient übernimmt im Rahmen des Wettbewerbs „Meine Position ist Spitze“ für einen Tag unter anderem die Aufgabe der Produktionskoordination in Deutschlands größter Raffinerie vom eigentlichen Production Excellence Manager (PEM) Werner Marx.

Der Arbeitstag beginnt für Louis Punak um 7 Uhr mit der obligatorischen Sicherheitseinweisung und Einkleidung in die spezifische Werkkleidung. Anschließend trifft sich der Abiturient mit dem für Produktionskoordination und Einhaltung der Produktionsziele eigentlich verantwortlichen Stelleninhaber Werner Marx zur Schlüsselübergabe und Einführung in den Arbeitsbereich des PEMs für das Werk Wesseling der Rheinland Raffinerie. Er koordiniert somit die Verarbeitung von mehr als 20 Millionen Litern Rohöl in eine Vielzahl von Produkten für diesen Tag. Neben der Planung des operativen Tagesablaufs und verschiedener innerbetrieblicher Abstimmungsrunden überprüft Louis Punak die Sicherheitsvorgaben in einer Produktionsanlage. Außerdem kümmert er sich um Prozessverbesserungen und kontrolliert mit Fachabteilungen die Einhaltung der vorgegebenen sogenannten Performancedaten. Mit dem Ausblick auf die Herausforderung für den Folgetag schließt der Arbeitstag des Abiturienten von der Kaiserin-Theophanu-Schule in Köln-Kalk.

„Solche Aktionen wie ,Meine Position ist Spitze‘ ermöglichen es uns, frühzeitig Interesse für unsere raffinerietypischen Berufe zu wecken“, sagt Werner Marx. Er ist verantwortlich für acht Mitarbeiter und steuert die Produktionsabläufe im Werk Wesseling. „Die Gewährleistung des reibungslosen und kontinuierlichen Produktionsablaufs sind entscheidend für die Sicherung unseres Standorts und unsere Wettbewerbsfähigkeit“, so Marx.

Die Brancheninitiative ChemCologne hatte gemeinsam mit Unternehmen der chemischen Industrie aus der Region zu der Aktion „Meine Position ist spitze!“ aufgerufen. Dabei übernehmen Schüler für einen Tag eine Führungsposition in einem Mitgliedsunternehmen von ChemCologne. „Seit Beginn der Aktion vor fünf Jahren verzeichnen wir ein wachsendes Interesse an der Aktion“, erklärt ChemCologne-Geschäftsführer Daniel Wauben und ergänzt: „Eine Tätigkeit in unserer Branche stößt offenbar bei vielen jungen Menschen auf lebhaftes Interesse. Louis Punak ist dafür ein hervorragendes Beispiel: „Ich beabsichtige, Wirtschaftsingenieur mit dem Schwerpunkt Produktions- und Verfahrenstechnik zu studieren, und durch den Job in der Rheinland Raffinerie bekomme ich die Gelegenheit, dieses Berufsbild auch schon einmal praktisch zu erleben.“