Essen

Hier finden Sie Liefer- und Take-Away-Services der Restaurants, Gaststätten und Imbisse in den Stadtteilen des Kölner Südens.

Wie funktioniert das überhaupt?

Was muss ich tun?

Was ist das überhaupt?

Hier die Antwort…

Kauft einen Gutschein/Produkt im Wert von min. 10€ in einem Rodenkirchener Geschäft/Lokal eurer Wahl

Ab dem 05.12 bis zum 19.12. zum Bistro Verde/Zaubermädchen bringen und einen anderen Gutschein/Geschenk mitnehmen

Was Du dann ziehst, ist Dein Wichtel Geschenk

Falls s du deinen Gutschein/Geschenk nur abgibst, ohne etwas neues mitzunehmen, wird dieser an das Pflegepersonal des Maternus Seniorenheims gespendet

Verzaubert Rodenkirchen

Lasst uns dafür sorgen, das uns die schönen kleinen und individuellen Geschäfte erhalten bleiben

Der Lokale Einzelhandel, die Restaurants, Friseure, Reisebüros, Kosmetikstudios und viele mehr brauchen uns jetzt

(Text: Frauke Schulte)

Corona bringt die Schausteller immer mehr in Not

Joseph Nieke sorgt sich um sein Unternehmen

Köln/Duisburg, 23.11.2020 – Seit März 2020 steht alles still! Keine Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen, keine Trödelmärkte, keine Straßenfeste, keine Jahrmärkte – und dann fallen jetzt auch noch die Weihnachtsmärkte und die Karnevalssession 2020/2021 aus. Für Schausteller wie Joseph Nieke, der u. a. in Köln auf zahlreichen Veranstaltungen mit seinen gastronomischen Angeboten eigentlich an jedem Wochenende hunderte Menschen versorgt, ist die andauernde Corona-Pandemie ein finanzielles Fiasko!

„Eigentlich würden wir an jedem normalen Wochenende mit mehreren Fahrzeugen auf den Trödelmärkten die Menschen mit Kaffee, Kuchen, frisch belegten Brötchen verköstigen. Auch unsere Grillwagen mit Brat- und Currywurst, Pommes und Schweinesteaks würden von den Händlern und Gästen umlagert werden.“, so Joseph Nieke. „Aber alles das findet wegen Corona nicht statt! Ich habe seit März diesen Jahres so gut wie keine Einnahmen – aber alle meine Kosten laufen weiter!“

Auch die von Nieke in ganz Deutschland organisierten Weinmärkte, die bekannten und beliebten Matjestage und die viel besuchten Muschel- und Backfischfeste fielen in diesem Jahr der Pandemie zum Opfer. „Zu Beginn der Corona-Pandemie habe ich meine Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Doch einige Kosten blieben trotzdem an mir hängen. Mittlerweile musste ich deshalb allen Mitarbeitern kündigen!“ Bei diesen Worten versagt Niekes Stimme mehrfach, denn er hat zu seinen Mitarbeitern immer ein freundschaftliches Verhältnis gehabt.

Mittlerweile ist Joseph Nieke aber nervlich am Ende: „Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Meine Ersparnisse sind aufgebraucht. Die von Bund und Land angekündigten Hilfen kommen nicht an! Mein Steuerberater sagt, dass die Hilfen für November noch gar nicht durch sind. Und ob ich davon etwas bekomme, weiß auch kein Mensch.“, so Nieke leicht erzürnt! „Die Regierung lässt uns Schausteller einfach absaufen!“, so sein Resümee!

Nieke versucht zurzeit mit einem kleinen Verkaufsstand auf Wochenmärkten wenigstens seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Doch auch das erweist sich als schwer: „Ich habe selten mal einen Umsatz über 100,00 € pro Tag. Das Problem dabei: Bis die Menschen mit ihrer Brat- oder Currywurst und ihren Pommes zu Hause sind, sind die Speisen kalt. Der Verzehr in Standnähe ist ja untersagt. Also bleibt nur diese Alternative. Und da nutzen die Menschen lieber die Lieferdienste als selbst vor die Türe zu gehen!“, so der desillusionierte Schausteller.

Doch Joseph Nieke will noch nicht aufgeben! „Ich weiß, dass viele Menschen in Nordrhein-Westfalen mich und meine gastronomischen Produkte und Veranstaltungen kennen und lieben! Deshalb möchte ich meinen treuen Kunden – und allen, die es noch werden möchten, ein Angebot machen: Ich biete Unterstützer-Gutscheine an. Wer 5,00 € an mich überweist, erhält einen Warengutschein für einen meiner Verkaufsstände im Wert von 6,00 €. Sobald wir wieder auf die Straße dürfen, werden wir wieder da sein! Und dann können die Menschen die Gutscheine auf den Märkten, auf den wir stehen, einlösen. Ohne wenn und aber!“, verspricht Nieke.

Weitere Informationen zu den Unterstützer-Gutscheinen unter der eMail-Adresse info@josephniekeug.de.


Der Kölner Verein „Kölsche Kraat Hilft e.V.“ von „Unter uns“-Star Ramon Ademes startet am Sonntag, 29. November 2020, von 12 bis 15 Uhr bei der Firma PKC-oG auf der Jägerstraße 8 bis 10 in 50997 Köln eine große Sammelaktion um Kinder und Familien auf Mallorca zu unterstützen. Bei der Sammelaktion sollen die Spenden lediglich abgegeben werden, dabei sollte ein Mund-Nasen-Schutz (Alltagsmaske) getragen und natürlich Abstand gehalten werden.

Mit den Spenden sollen Kinder und deren Familien auf Mallorca unterstützt werden. „Die Situation auf Mallorca ist katastrophal. Durch die Corona-Pandemie fehlen den Familien dort die Einnahmen aus der Saison. Einige müssen zum Teil auf der Straße Betteln, um ihre Miete zusammen zu kriegen. Auch viele alte Menschen dort sind betroffen“, so Ramon Ademes.

Aus diesem Grund sammelt er mit seinem Verein notwendige Lebensmittel, Süßigkeiten, Babynahrung, Windeln oder auch Weihnachtsdekoration, um die Familien zu unterstützen. „Wir sammeln aber auch gut erhaltenes Spielzeug, um den Kindern zu Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“, so Ademes. Dank der Transportfirma „Mallorca Express“ aus Aldenhoven wird alles kostenlos nach Mallorca transportiert.

Der Verein Kölsche Kraat Hilft e.V. unterstützt vorwiegend Familien mit sozialschwachem Hintergrund aus Köln und möchte insbesondere den Kindern helfen das Leben etwas einfacher und schöner zu gestalten. Mehr Infos zu Ramon Ademes und dem Verein gibt es unter www.koelschekraat-hilft.de, www.facebook.com/koelschekraat1 sowie www.koelschekraat.de.

Ein Teil von Rodenkirchen ist das moderne Inklusionshotel am Rodenkirchener Bahnhof. Hier ist alles barrierefrei und auf die Sicherheit der Gäste ausgelegt. Darum bietet der Begardenhof zu Weihnachten dieses Jahr einen ganz besonderen Service. Ihr beliebtes Weihnachts- Buffet am ersten und zweiten Weihnachtstag gibt es in diesem Jahr auch als to go. Eine Auswahl der verschiedenen Vorspeisen, diese natürlich schön angerichtet und auf Wunsch sogar mit warmen Komponenten. Im zweiten Gang drei wundervolle Hauptgerichte, diese werden in einer Wärmeschale präsentiert und müssen nur noch einmal in den heimischen Ofen. Als Abschluss gibt selbstverständlich wie immer, die himmlische Weihnachts- Nachspeisen-Variation. „Wir möchten, dass sich unsere Gäste wohl fühlen, das beginnt bei den Übernachtungen in der Festzeit und endet für uns, bei den lieb gewonnenen Traditionen,“ so der Hotelchef Marc Roelofs. Um eine Vorbestellung unter 0221-340820 wird allerdings gebeten, da sie alles frisch zubereiten. www.begardenhof.de

Ein Teil von Rodenkirchen ist das moderne Inklusionshotel am Rodenkirchener Bahnhof. Hier ist alles barrierefrei und auf die Sicherheit der Gäste ausgelegt. Darum bietet der Begardenhof zu Weihnachten dieses Jahr einen ganz besonderen Service. Ihr beliebtes Weihnachts- Buffet am ersten und zweiten Weihnachtstag gibt es in diesem Jahr auch als to go. Eine Auswahl der verschiedenen Vorspeisen, diese natürlich schön angerichtet und auf Wunsch sogar mit warmen Komponenten. Im zweiten Gang drei wundervolle Hauptgerichte, diese werden in einer Wärmeschale präsentiert und müssen nur noch einmal in den heimischen Ofen. Als Abschluss gibt selbstverständlich wie immer, die himmlische Weihnachts- Nachspeisen-Variation. „Wir möchten, dass sich unsere Gäste wohl fühlen, das beginnt bei den Übernachtungen in der Festzeit und endet für uns, bei den lieb gewonnenen Traditionen,“ so der Hotelchef Marc Roelofs. Um eine Vorbestellung unter 0221-340820 wird allerdings gebeten, da sie alles frisch zubereiten. www.begardenhof.de

Veedellieben – Kölner Einzelhandel tut sich zusammen zum Verbund der Kölner Interessengemeinschaften

Gemeinsam sind wir stark – unter diesem Motto haben sich die verschiedenen Werbe- und Interessengemeinschaften (IGs) im Stadtgebiet im Dachverband VEEDELLIEBEN zusammengeschlossen. Damit übernimmt Köln eine bundesweite Vorreiterrolle für den stadtweiten Zusammenschluss aller Interessengemeinschaften. Zweck des Vereins ist die Unterstützung der Arbeit der Kölner Werbe- und Interessengemeinschaften zur Steigerung der Lebensqualität und wirtschaftlichen wie sozialen Entwicklung in den Kölner Stadtvierteln. Am 11. August 2020 hat sich der Verein Veedellieben im Bistro Verde in Rodenkirchen etabliert. Als Gründungsmitglieder sind 17 IGs aus dem gesamten Stadtgebiet dabei. Mit den IGs aus Braunsfeld, Bickendorf, Brück, Dellbrück, Deutz, Ehrenfeld, Kalk, Lindenthal, der Mittelstraße, Porz, Rath/Heumar, Riehl, Rodenkirchen, Severinsviertel, Sülz/Klettenberg, dem Bürgerverein Eigelstein und der abc-Südstadt werden 75 Prozent des Kölner Einzelhandels und der Gastronomie abgedeckt. Zusagen einer Mitgliedschaft der „IG-Gastro“ und des „Blauen Abend in Nippes“ liegen bereits vor – weitere Veedel sollen folgen. „Wir wollen mit dem Zusammenschluss eine gebündelte Interessensvertretung gegenüber Politik, Verwaltung und anderen relevanten Institutionen sicherstellen“, so der ehrenamtliche designierte Geschäftsführer und Sprecher des Vereins, Hans-Günter Grawe. Als Handelskümmerer engagiert sich Hans-Günter Grawe bereits seit drei Jahren im Namen der IG, für die gemeinsamen Interessen des Einzelhandels. „Diese Arbeit mündet jetzt in der

Gründung des Dachvereins“, so Grawe.

„Nicht nur Corona bedingt ist es wichtig, dass die IGs mit ihren Mitgliedern aus Einzelhandel,

Gastronomie, Handwerk und Dienstleistern eine deutlich bessere Wahrnehmung durch Stadt, Politik und Institutionen stadtweit und in ihrem Veedel erfahren“, betont der neu gewählte erste Vorsitzende des Vereins, Georg Hempsch vom Ring Lindenthaler Geschäftsleute. „Somit ist zukünftig klar geregelt, wer für die IGs spricht.“

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Anja Senff von der Aktionsgemeinschaft

Rodenkirchen als zweite Vorsitzende, Anja Winkler von der IG-DellbrückerLeben als

Schriftführerin und Burkhard Wennemar vom Bürgerverein Kölner Eigelstein als

Schatzmeister gewählt. Bernd Lamprecht von der IG-Deutz und Hans-Josef Schulte von der

ISK Carrée Sülz/Klettenberg werden als Kassenprüfer für den Verein aktiv sein.

Die Wirte aus dem Veedel leiden unter der aktuellen Situation. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, diese zu unterstützen.
Ihr könnt wiederum die Anbieter unterstützen indem Ihr deren Angebote in Form von Lieferservice und/oder Abholung in Anspruch nehmt💪

Hier eine erste Liste dazu (Reihenfolge alphabetisch):

✅ Familiencafé Baumhaus:
Brühler Straße 26, 50968 Köln
Tel. 0221 37982786
Zum Mitnehmen oder im Lieferservice: Herzhaftes wie z. B. Flammkuchen, Suppen, Salate und Süßes wie z. B. Kuchen, Waffeln, Crepes. Täglich 9:30-19h.
https://cafe-baumhaus.de

✅Brauhaus am Kloster:
Brühler Str. 118, 50968 Köln
Bestellungen ab 14 Uhr unter Tel. 0177 8083009 oder 0177 5646886
täglich außer dienstags von 17 bis 22 Uhr
www.brauhausamkloster.de

✅Haus Schäffer:
Markusstr.126, 50968 Köln (am Südfriedhof)
Tel. 0221 / 363396,
Abholung/Lieferung zwischen 12-15 Uhr und 18-21 Uhr
www.haus-schaeffer-koeln.de

✅Höhns Restaurant:
Bonner Str. 381, 50968 Köln (Kreuzung Bonner Str./Bayenthal-Gürtel)
Bestellungen unter 0151 53992827 oder info@hoehns-restaurant.deMittwoch bis Sonntag bis 15:00 h, Abholung zwischen 17:00 h und 19:00 h
www.hoehns-restaurant.de

✅Pizzeria Gusto e Melodia:
Brühler Straße 12, 50968 Köln
Tel. 0221 22201152
https://pizzeria-gusto-e-melodia.metro.rest/?lang=de

✅Ristorante Bella Mia:
Gerhard-vom-Rath-Straße 67, 50968 Köln (Ecke Raderberger Straße)
Tel. 0221 36793659
Angebot: Abholung oder Lieferung per Lieferando, Auswahl aus der gesamten Speisekarte

Bitte meldet uns weitere Anbieter (gerne an info@raderbergundthal.de). Wir werden diese Liste kontinuierlich unter www.raderbergundthal.de ergänzen.

Danke!

Liebe Gäste,
aufgrund der neuen Corona Schutzmaßnahmen Verordnung der Bundesregierung müssen auch wir unser Café Baumhaus für einen Monat schließen!

Wir haben uns dazu entschlossen, wie schon beim ersten Lockdown, einen Verkauf über eines unserer Fenster fortzuführen. Zusätzlich bieten wir dazu auch einen Lieferservice an, für die Stadtteile: Raderberg, Raderthal, Zollstock und Bayenthal.
Unser Mindestbestellwert liegt bei 12€.
Die Speisekarte findet ihr unter https://cafe-baumhaus.de/speisekarte/
Die Speisekarte für die warme Gerichte werden wir dieses Wochenende auch verlinken. Ist noch nicht drauf.

Bestellung gerne unter der Telefonnummer: 022137982786.
whatsapp: 015730367292

Wir freuen uns auf Eure Bestellung,
bis bald & bleibt gesund!
Euer Café Baumhaus.

Brühler Straße 26

50968 Köln

Um ihr Engagementfür die Kölner Wirtschaft während der Coronakrise zu würdigen, erhielt die Kölner Agentur „Railslove“ am 28. Oktober im Rathaus den „Rheinland Genial“ Award. Als Agentur für digitale Produktentwicklung hat Railslovegemeinsam mit der KölnBusinessWirtschaftsförderung im März die Plattform „veedelsretter.koeln“ initiiert. Über das gemeinnützige Gutschein-Portal wurden für Lokale, Geschäfte, Kultureinrichtungen, Kleinstbetriebe oder Solo-Selbstständige bisher mehr als 650.000 Euro erlöst, die zu 100 Prozent ausgeschüttet wurden. Nach wie vor können Kölnerinnen und Kölner auf www.veedelsretter.koeln Gutscheine erwerben, um ihre Lieblingsgeschäfte vor Ort zu unterstützen – beispielsweise als Geschenk für die Weihnachts- und Adventszeit oder als Alternative zu ausfallenden Unternehmensfeiern. Oberbürgermeisterin Henriette Reker überreichte die Auszeichnung gemeinsam mit Kirsten Jahn, Geschäftsführerin der Metropolregion Rheinland sowie Dr. Manfred Janssen, dem Geschäftsführer der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, als Zeichen für die Innovationskraft des Kölner Unternehmens.

Railslove für außerordentliches Engagement gewürdigt

Oberbürgermeisterin Henriette Reker lobte die herausragende Leistung:

Mit ihrer mutigen Idee unterstützten Railslove und KölnBusiness während der Corona-Pandemie schnell und unkonventionell mit einem innovativen Ansatz die Kölner Wirtschaft. Besonders freue ich mich über die Solidarität der Kölnerinnen und Kölner, die ebenfalls ein bedeutender Garant für den Erfolg vom Veedelsretter war.

Ich freue mich, dass wir mit der Agentur Railslove und den „Veedelsrettern“ eine Initiative mit dem Innovationspreis „Rheinland Genial“ auszeichnen dürfen, die in einer schwierigen Zeit direkte und schnelle Hilfe für die lokalen Händler, Gastronomen, Künstlerinnen und Künstler geleistet hat. Die Initiative ist ein ausgezeichnetes Beispiel für die vielfältige Innovationskraft des Rheinlands und die Solidarität in der aktuellen Krise, so Kirsten Jahn, Sprecherin der Geschäftsführung der Metropolregion Rheinland.

In diesem Jahr entstanden viele herausragende Projekte und Initiativen, die gezeigt haben, wie sich Unternehmen gegenseitig unter die Arme greifen, um die Krise wirtschaftlich zu überstehen. Wir setzen gemeinsam mit unseren Partnern auch weiterhin auf nachhaltige Impulse, damit Köln ein attraktiver Standort bleibt, sagt KölnBusiness-Geschäftsführer Dr.Manfred Janssen.

Mit dem Award würdigt die Metropolregion Rheinland Innovationen der Wirtschaft und der Industrie-, Gewerbe-, Handwerks- oder Dienstleistungsunternehmen, die durch ihr innovatives Geschäftsmodell überzeugen.Veedelsretter

(Text: Stadt Köln Presseinformation)