Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Ereignisse, Veranstaltungsberichte, Reportagen, Hinweise und Berichte rund um das Leben in den Stadtteilen des Kölner Südens.

PC-Onlinehilfe
Mit einem Laptop können Sie in die PC-Sprechstunde gehen, mir Ihrem PC nicht. Hilfe am Telefon geht zwar, aber wesentlich besser kann man jemandem helfen, wenn man den Bild- schirm vor Augen hat und selber eingreifen kann.
Viele, aber nicht alle Probleme sind „Online“ lösbar. In Windows 10 gibt es dafür die „Remotehilfe“. Wie geht das?
Wir nehmen telefonisch Kontakt mit Ihnen auf und bleiben die ganze Zeit mit Ihnen über das Telefon in Verbindung. Parallel dazu bauen wird zwischen Ihrem und unserem Computer über das Internet eine Verbindung auf. Dann können wir Ihren Computer sehen und bedienen.
Sie können alle Schritte verfolgen und jederzeit eingreifen. Haben wir Ihr Problem – hoffentlich – gelöst, wird die Verbindung beendet.
Alle weiteren Fragen klären wir am besten telefonisch.
Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung unter TEL.: 0221- 37 93 17 65 (bitte nutzen Sie den Anrufbeantworter) oder per Mail an SNW-Bayenthal-PC@web.de ist notwendig.

50 Jahre der Standort für die schönsten Damen-Dessous
Modisch und bequem, tragbar und schön, beratend und passend, groß und klein, erfahren
und freundlich. Diese positiven Worte könnte man noch unsagbar verlängern,
denn Chic Dessous glänzt nicht nur mit einer großen Auswahl an Dessous, Tag- und
Nachtwäsche, Bade- und Strandmode sowie Hausmänteln – Doris Römer überzeugt
immer wieder mit ihrer fachlichen Kompetenz. Seit 25 Jahren ist sie im Geschäft und
betreibt ihr Fachunternehmen für Wäsche mit viel Leidenschaft am Ortseingang von
Brühl. Viele Frauen nennen sie die Queen der
2.000 BHs von A-J (K-L-M können bestellt werden).
„Wir führen alles. Von praktisch über alltagstauglich,
von elegant und exklusiv bis zu
sportlich und verführerisch, das natürlich in allen
Größen“, so die erfahrene Fachfrau. Beim
Blick durch ihr Geschäft glaubt man ihr das
gerne, denn schubladenweise sieht man hier
gut sortiert alle Modelle, die auf dem aktuellen
Modemarkt bekannt sind.
„Ein Kleidungsstück sieht nur gut aus, wenn der BH darunter richtig sitzt. Darum führen
wir auch zu unserer Bademode oft das passende Kleidchen darüber.“ Eine Kundin
im Laden fügt mit einem Lächeln hinzu: „Frau Römer, vergessen Sie bitte nicht Ihre
traumhaften Nachthemden, ich kenne nämlich kein anderes Geschäft, was so schön
sortiert ist wie Ihres.“ Man merkt schnell, hier stimmen die Chemie, das Vertrauen, die
Kompetenz und die Auswahl in vollem Umfang von 65 bis 120. Auch könnte man sagen,
war man einmal da, kommt man bestimmt wieder.
Chic Dessous Kölnstr.35 | 50321 Brühl
Mo.-Fr. 9:30 – 18:00 Uhr | Sa. 9:30 – 15:00 Uhr https://chicdessous.de/

Fahrradfahren wird immer beliebter – so treten auch immer mehr Senioren in die Pedale. Für mehr Mobilität sorgt oft ein hochmodernes E-Bike, Pedelec oder ein Seniorenrad. Diese Räder verhalten sich aber im Vergleich zum herkömmlichen Rad oft anders beim Beschleunigen, Bremsen und in engen Kurven. Auch beim Ausweichen und beim schnellen Auf- und Absteigen im heutigen Straßenverkehr kommen oft Schwierigkeiten dazu. Leider führt das immer häufiger zu Unfällen. Das muss nicht sein!  Darum organisiert die Seniorenkoordination Bezirk Rodenkirchen Katharina Hutter (Telefon 0173/88 90 172) im September und im Oktober eine 2-stündige Fahrradveranstaltung nur für Senioren. Fahrsicherheit, Helmcheck, ein kleiner Fahrrad-Parkour und jede Menge Informationen zum Thema werden von Profis zum Thema „Radeln im Alter“ vorgetragen. Eine Anmeldung ist natürlich notwendig.

Das ganze Jahr im Zollstockbad

Viele Zollstocker schwören auf ihr Schwimmbad. Kein Wunder – der Außenbereich wurde gerade erst neu gestaltet und das Bad um das Vierjahreszeitenbecken mit Wasserfall erweitert. Ein neues Highlight für Kinder ist die Kletterwand, an der man aus dem Wasser heraus hochklettern kann. Außerdem verfügt das Schwimmbad über einen Sprungturm und ein Freibad. An den Warmbadetagen von April bis Oktober wird das Wasser sogar auf 30 Grad erwärmt, herrlich. Ob Sommer oder Winter – das Zollstockbad ist immer eine gute Adresse.

Heute war der letzte politische Frühschoppen ü60 der politischen Mitte – leider war nur die CDU mit Frau Dr. Sandra von Möller als Bundestagskandidatin anwesend. Frau Marion Sollbach (SPD) war kurzfristig erkrankt und Joachim Krämer (FDP) leider wegen eines anderen Termins verhindert. Erfreulich, dass die FDP mit drei Kommunal-Politikern und die CDU mit einem Vertreter aus dem Bezirk anwesend war. Die Grünen waren komplett verhindert.
Hochinteressant waren die Fragen und diskussionsreich die Veranstaltung auf Augenhöhe. Es wurde über Altersarmut, Wohnungsbau und genationsübergreifendes Leben sowie die Mobilität gesprochen. Auch Sterbehilfe, Sport und Senioren/Rentenbesteuerung war ein Thema und wurde ausgiebig thematisiert.

Lange haben die Organisatoren mit den konkreten Planungen gewartet, weil die Corona-Regelungen viele Monate die nötige Planungssicherheit vermissen ließen. Trotzdem ist es ihnen nun gelungen für das Fünfte Kölner Krätzjer Fest ein tolles Programm auf die Beine zu stellen. Vom 1. bis 24. Oktober feiern und würdigen sie wieder die kölnische Liedkultur außerhalb des Fastelovends! Über 35 Bands und Interpreten sind bei 20 Konzerten, einer Schifffahrt, Stadtführungen und einem besonderen „Talk am Dom“ zur Musikkultur der 20er Jahre dabei.
Eröffnet wird das Kölner Krätzjer Fest in diesem Jahr von Jörg P. Weber, King Size Dick und Martin Schopps am 1.10. um 19.30 Uhr im Domforum. In den darauffolgenden Wochen treffen sich viele kölsche Geschichtenerzähler in Kneipen, im Domforum oder auf der MS Loreley. Sie nehmen die ursprüngliche Bedeutung eines „Krätzjer“ wörtlich: Krätzje sind nämlich zunächst einmal nicht mehr und nicht weniger als heitere Geschichten, die nicht an einen besonderen Vortragsstil gebunden sind. So präsentiert das Kölner Krätzjer Fest wieder eine große musikalische Bandbreite von Folk bis Pop, von Blues bis zur typischen minimalistischen Vortragsform mit Quetsch un Flitsch. Alle verbindet die Qualität der Texte. Weitere Infos sowie die Kartenkasse finden Sie im Netz unter koelnerkraetzjerfest.de

Kaum wieder aus der Taufe gehoben und offiziell ins Vereinsregister eingetragen, macht die KG Fidele 
Fortuna vun 1949 e.V. ernst und präsentiert die erste offizielle Sitzung für die nächste Session. Diese hat es auf jeden Fall in sich: Am 6. Februar 2022 findet um 14.30 Uhr in der traditionsreichen Kölner Flora der offizielle Veranstaltungs-Auftakt der Gesellschaft statt. Was Literat Domenico Carrieri dabei in der Kürze der Zeit auf die Beine gestellt hat, lässt auch langjährige Kenner des Kölner Sitzungskarnevals durchaus mit der Zunge schnalzen.

„Wir sind sehr stolz, dass es uns gelungen ist, einen so tollen und einzigartigen Saal in der heißbegehrten Karnevalszeit für unsere erste große Veranstaltung zu bekommen und Domenico hat das passende Programm dazu geliefert“, sagt Marcel Hergarten, seines Zeichens Präsident der Gesellschaft. Bei so einer atmosphärischen Location durfte das Programm natürlich nicht hinterherhinken. „Ich denke, es ist uns gelungen binnen kürzester Zeit ein absolutes Top-Event auf die Beine zu stellen. Wir freuen uns riesig darauf“, so der Literat.

 

Das gibt es in der Flora zu sehen:

– Tanzcorps Sr. Tollität Luftflotte – Motombo – Miljö – Kölner Dreigestirn – J.P. Weber- Bürgergarde „blau-gold“ von 1904 e.V. – Marc Metzger – Bläck Fööss – Eldorado – Brings

 

Der Vorverkauf für die Kostümsitzung in der Flora beginnt in Kürze. Rund 900 Karten gehen für 47,50 € inkl. 7 % Ust. zzgl. VVK-Gebühr in den Verkauf. Zunächst können die Vereinsmitglieder und Freunde der KG die Karten erwerben, der Rest geht in den freien Verkauf. Die Karten können dann ab Anfang Oktober in unserem Online-Shop auf der Website www.Fidele-Fortuna.de gekauft werden.

 

Neben den Vorbereitungen für die große Kostümsitzung im Februar 2022 laufen derzeit außerdem noch die internen Planungen für eine Sessionseröffnung im November 2021 in Zollstock.

Die Fidele Fortuna möchte nämlich nicht nur in der Flora feiern, sondern auch im Veedel in kleinen Sälen ein Zeichen setzen für die Brauchtumspflege.

(Text: Oliver Haas
Pressestelle Fidele Fortuna vun 1949 e.V.)

Stefano Straberg hat sich viel vorgenommen. Als neuer Präsident des Festkomitees der Altgemeinde Rodenkirchen will er dem Karneval im Kölner Süden nach dem Pandemiejahr neuen und frischen Schwung verleihen. Der selbständige Unternehmer sprüht vor Ideen, die er jedoch noch nicht preisgeben möchte. „Die neue Agenda steht, die möchten wir auf einer Klausurtagung im Oktober zusammen beschließen, dann gehen wir damit an die Öffentlichkeit.“ Wichtig ist ihm, nicht alle Traditionen über Bord zu werfen und trotzdem mit neuen Ideen in die Zukunft zu schauen. Er kann dabei auf breite Unterstützung setzen, auch Ehrenpräsident Bernhard „Hacky“ Huckelmann ist froh über den frischen Wind: „Es war höchste Eisenbahn, dass hier was passiert.“ Ganz pragmatisch hat man eine Lösung für das aktuelle Dreigestirn gefunden, das unter der ausgefallenen Corona-Session zu leiden hat. Man kann es bis Anfang Januar noch für Veranstaltungen buchen, es wird eine kleine Proklamation geben, bevor dann das neue Dreigestirn proklamiert wird.

22.09.2021, 19:00
Melanchthon-Akademie
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
„Jehuda Amichai, ein israelischer Lyriker aus Deutschland“
Vortrag von Professor Hans D. Amadé Esperer
In seinem Vortrag „Jehuda Amichai, ein israelischer Lyriker aus Deutschland“ am Mittwoch, 22. September, 19 bis 21 Uhr, bringt Professor Hans D. Amadé Esperer in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, einige Gedichte zu Gehör und zeigt daran zentrale Merkmale von Amichais Werk auf. Jehuda Amichai (1924-2000) wuchs in der orthodoxen deutsch-jüdischen Kultur Unterfrankens auf und musste 1936 emigrieren. In Israel wurde er zu einem hebräischen Lyriker von Weltrang. Seine Dichtung ist geprägt von Rainer Maria Rilke und der angelsächsischen Moderne und hat vielfältige Bezüge zu den heiligen Texten des Judentums. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Gedenkjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Köln und in Deutschland“ statt. Der Eintritt kostet 5 Euro. Eine Anmeldung unter Telefon 0221/931803-0 oder per E-Mail anmeldung@melanchthon-akademie.de ist erforderlich.
www.melanchthon-akademie.de