Alle Züge im Kölner Süden abgesagt

Festkomitee Altgemeinde Rodenkirchen1973 e.V., informiert über den Pressesprecher Christian Pieck: In Übereinstimmung mit den angeschlossenen Vereinen und den Zugleitern im Kölner Süden sind die Stadtteilzüge an Karneval abgesagt.
Neben der immer noch angespannten Infektionslage gibt es nach wie vor keine befriedigende Basis für eine sichere Durchführung der Karnevalsumzüge.
Geprüft wird jedoch derzeit die Möglichkeit der umsichtigen Durchführung einer Senioren- veranstaltung am 12. Februar; hier steht das Festkomitee Karneval der Altgemeinde zurzeit in enger Kommunikation mit der Stadt Köln.
Weiter fortgeschritten ist die Planung eines neuen Formates für den 13. Februar auf dem Maternusplatz in Rodenkirchen. Unter Schirmherrschaft des Festkomitees und dem aktuellen Arbeitstitel „Fastelovend anstadt – met üch!“ wird es anstelle der traditionellen Straßenkarnevalseröffnung ein Straßenkarnevalsfest für alle Jecken im Kölner Süden geben. Ein entsprechendes Sicherheits- und Bewirtungskonzept liegt vor, ein Bühnenprogramm ist in Vorbereitung. Nähere Informationen über Zeitrahmen und Ablauf der Veranstaltung folgen nach Abschluss des Genehmigungsverfahren seitens der Stadt.