Verfahren und Fristen für Familien von Viertklässlern in Köln

In Köln wechseln voraussichtlich rund 9.300 Viertklässler zum Schuljahr 2021/2022 an eine weiterführende Schule. Bis zum 29. Januar 2021 erhalten sie mit ihrem Halbjahreszeugnis einen Anmeldeschein mit der Schulformempfehlung ihrer Grundschule. Diese Unterlagen müssen sie bei der Anmeldung an der gewünschten Schule vorlegen.  

Anmeldungen an den städtischenGesamtschulen sind von Freitag, 29. Januar, bis Freitag, 5. Februar 2021,möglich. Die Entscheidungen über die Aufnahme erfolgen ab dem 8. Februar, die über die Aufnahme von Kindern im Gemeinsamen Lernen ab dem 23. Februar 2021. Da an den Kölner Gesamtschulen für das kommende Schuljahr mit mehr Anmeldungen zu rechnen ist, als Schulplätze vorhanden sind, hat die Obere Schulaufsichtsbehörde für diese Schulform wieder ein vorgezogenes Verfahren zugelassen. So können sich Schülerinnen und Schüler, die aus Kapazitätsgründen keinen Platz an einer Gesamtschule finden, ohne Benachteiligung an Schulen anderer Schulformen anmelden.  

Die städtischen HauptschulenRealschulen und Gymnasien nehmen Anmeldungen von Montag, 1. März, bis Freitag, 5. März 2021, entgegen. Der Versand der Entscheidungen über die Aufnahme an den Haupt- und Realschulen sowie den Gymnasien erfolgt ab dem 7. April 2021. Die Bescheide gehen den Familien ab Ende der Osterferien zu. Die tatsächlichen Postlaufzeiten variieren je nach Zustelldienst und können mehrere Tage in Anspruch nehmen.  

Das Anmelde- und Aufnahmeverfahren unterliegt gesetzlichen Vorgaben. Es erfordert eine enge Abstimmung zwischen Schulen, dem Schulträger und der Schulaufsicht, insbesondere im Hinblick auf das Gemeinsame Lernen in der Sekundarstufe I. Die Schulverwaltung erstellt auf Grundlage der Abstimmung mit der Schulaufsicht den Ablauf für das Verfahren. Unmittelbar nach Abschluss der Aufnahmeentscheidung an den städtischen Gesamtschulen wird die Stadt eine Information zum Anmeldeverfahren herausgeben. Über das Ergebnis der Anmeldungen an allen weiteren Schulformen, insbesondere an den Gymnasien, wird voraussichtlich nach dem 26. März 2021 informiert.

(Text:Stadt Köln – Amt für Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitNicole Trum)