Anselm Rogmans – ist nun 80 aber immer noch nicht leise In der Gestaltung des kulturellen Lebens im Kölner Süden ist Anselm Rogmans nicht wegzudenken. Als Gründungslehrer bis zur Rente der Gesamtschule Rodenkirchen, war er maßgeblich am Aufbau der Musikabteilung beteiligt, daher kennen ihn viele hundert Schüler. Musik ist sein Leben, darum gründete er bereits 1975 den Rodenkirchener Kammerchor, welcher er mit dem Orchester fusionierte und kurz RKCO heißt. Für sein Ensemble schuf er zahlreiche eigene Bearbeitungen bekannter Werke und machte diesen im Laufe der Jahrzehnte zu einer festen Größe des Kölner Kulturlebens. Bis zur Coronapandemie gab es stets 2 bis 3 Konzerten in großen Kölner Kirchen oder der Philharmonie und alle Beteiligten hoffen, bald geht alles wieder los. 35 Jahre lang leitete Anselm Rogmans das Ensemble, welchem er bis heute, als erfahrener Sänger treu ist und allen Laienmusikern nach wie vor mit unermüdlichem Einsatz zur Verfügung steht. Darüber hinaus ist der Vollblutmusiker auch Mitglied Cologne Concert Brass Band aus Rondorf. Ist er auch jetzt 80 wird man auch in Zukunft im wahrsten