Auf ein gutes neues Jahr

Auf ein gutes neues Jahr
In den letzten Tagen und Stunden bis zum Jahreswechsel liegt ein ganz besonderer Zauber. Gute Vorsätze, viele Träume und neue Ziele werden jetzt geboren. Viele Menschen reflektieren die vergangenen Monate und malen sich die kommenden aus. Gerade in der Silvesternacht trifft Vergangenheit auf Zukunft. Das Neue kommt, das Alte geht und wir sind mittendrin. Jeder verbringt die Silvesternacht auf seine ganz eigene Art und Weise. Viele Menschen treffen sich zum Jahreswechsel auf der Straße, winken sich von Fenster zu Fenster zu oder telefonieren pünktlich mit ihren Lieben. Oft geht es mit viel Schwung ins neue Jahr, und diesen nächtlichen Schwung heißt es, im Veedel zu halten. Dann werden aus guten Vorsätzen auch Erfolgsgeschichten. So sollten wir auf das unnütze Ballern verzichten. Nicht nur Tiere haben völlige Panik, auch vielen Menschen ist die Knallerei gar nicht angenehm. Dazu schadet dieses unnötige Geknalle enorm der Umwelt. Wir von der Kölner Stadtteilliebe bitten darum, den Blick vor der Haustüre zu lassen, Lebensqualität fängt dann an, wenn man sich sieht und nicht im Internet sucht.