Sehr geehrte Damen und Herren


hiermit geben wir unseren Aufruf zur Demonstration bekannt:
Wir rufen zur Demonstration für die Bereitstellung von Gesamtschulplätzen auf – vor allem für den geplanten Neubau einer weiterführenden Schule im neuen Wohngebiet Rondorf-Nord West auf.
Seit vielen Jahren fehlen pro Jahr 700 – 1.000 Gesamtschulplätze. Die Schulformwahl ist damit ausgehebelt. Frustrierte, traurige Kinder/Eltern werden gezwungen, an Gymnasien und Realschulen anzumelden.
Wer wundert sich wirklich, dass nach all diesen Jahren jetzt auch die Gymnasien an ihre Grenzen stoßen? Kinder mit Gymnasialwunsch kommen aber nur nicht an ihre Wunschschule, sie müssen an ein anderes Gymnasium ausweichen.
Dieses Jahr mussten wieder 700 Schüler*innen mit Gesamtschulwunsch ihre Wunschschulform aufgeben. Das ist der eigentliche Skandal.
Durch konsequenten Neubau und Wandlung in Gesamtschulen wäre das jetzt entstandene Chaos vermeidbar gewesen. Bitte genau hinsehen, wer das verursacht hat.

Hier unser Aufruf: Die Bürgerinitiative wird mit Banner und Plakaten auf der Demo maximal Corona-konform demonstrieren – bitte unbedingt mitgehen, um den stimmberechtigten Mitgliedern des Schulausschusses zu verdeutlichen, welche Entscheidung für den Standort Rondorf als auch insgesamt in Köln wichtig ist:
JETZT BAU VON GESAMTSCHULPLÄTZEN – DANN LÖST SICH DAS PROBLEM AN DEN ANDEREN SCHULFORMEN – DENN ES GIBT INSGESAMT GENUG GYMNASIEN
Mit freundlichen Grüßen

Horst Schneider
Vorsitzender der Bürgerinitiative Gesamtschule Rondorf

Wie ist die Situation:
• Rondorf braucht eine weiterführende Schule.
• Die Entscheidungen im Rat der Stadt Köln im November 2018 mit den Stimmen der CDU, den Grünen und der FDP für eine Schulform Gymnasium am Standort Rondorf geht gegen die Bedürfnisse der jetzigen und zukünftigen Familien im neuen Siedlungsgebiet Rondorf-West
• Die Entwicklung dieses Stadtteils erfordert ein integriertes Schulsystem, um allen Kindern wohnortnah alle Schulabschlüsse zu ermöglichen.
Schon 2016 war das einhellige Fachurteil von 17 Schulleitern und Schuleiterinnen im Kölner Süden, dass die für den Standort Rondorf angemessene, bedarfsgerechte und deshalb richtige Schulform eine Gesamtschule ist. Diese Meinung der Schulleiter wurde im Februar 2019 noch einmal bekräftigt.
Im Herbst 2018 schlägt die Planung des Schulentwicklungsamtes Köln nach fachlicher Prüfung für Rondorf eine Gesamtschule vor.
Was wir fordern:
• Wir fordern den Rat der Stadt Köln auf, dass diese fachliche Erkenntnis vom Schulentwicklungsamt und den Schulleiter/Innen des Kölner Südens für Rondorf eine Gesamtschule zu errichten, umgesetzt werden muss.
• Wir fordern die Umsetzung des Entschlusses der Bezirksvertretung Rodenkirchen, die sich mehrheitlich ebenfalls für eine Gesamtschule ausgesprochen hat.
• Wir fordern, dass die übereilte und willkürliche Entscheidung im Schulausschuss im November 2018, Schulformen zwischen zwei weit voneinander entfernt liegenden Stadtteilen (Rondorf gegen Widdersdorf) einfach zu tauschen, unbedingt rückgängig gemacht wird. Wir wollen keine politischen Paketentscheidungen auf dem Rücken der Kinder.
• Wir wollen eine den Familien im Kölner Süden zugewandte und der Fachmeinung entsprechende Entscheidung für eine Schule, die allen Kindern eine Chance auf alle Abschlüsse bietet.
• Wir fordern den Bau einer Gesamtschule in Rondorf zum schnellstmöglichen Zeitpunkt. Die schon jetzt bestehende Überlastung der umliegenden Schulen im Stadtbezirk Rodenkirchen und die fehlenden Plätze für Kinder an der Schulform Gesamtschule spricht für sich. Es muss deshalb noch vor bzw. gleichzeitig mit dem neu entstehenden Wohngebiet Rondorf-West diese Gesamtschule errichtet werden.
Was wir tun:
• Sensibilisierung der Öffentlichkeit mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln:
• Artikel an Zeitungen, Online, Radio
• Facebook https://www.facebook.com/burgerinitiative.rondorf.1
• Instagram https://www.instagram.com/bi.gs.rondorf/
• Beobachtung und Auswertung der Anmeldezahlen im Kölner Süden
• Organisation von Protesten zu Sitzungen des Schulausschusses oder anderer Gremien
• Information für Eltern in Kindergärten und Grundschulen
• Bereitstellung von Flyern/Infomaterial zur Schulform Gesamtschule
• Angebote von Gesprächsabenden mit Eltern
• Angebote zu Gesprächen mit politisch Verantwortlich in Köln
• Insgesamt knapp 2.000 Unterschriften auf openpetition.de https://www.openpetition.de/petition/online/eine-schule-
fuer-alle-eine-gesamtschule-fuer-rondorf#petition-main
gesammelt. Werden demnächst dem Rat übergeben.
Was uns wichtig ist:
• Wir arbeiten unabhängig und überparteilich.
• Wir setzen uns zusammen aus Interessierten/Engagierten aus dem gesamten Kölner Süden, alle Stadtteile sind
mittlerweile vertreten, Eltern, Schülerninnen und Großeltern, Lehrerinnen, weitere Unterstützer und Interessierte.
• Wir denken positiv für eine Schule, die allen Kindern eine Chance auf alle Schulabschlüsse bietet.
• Unsere Forderung basiert auf der aktuellen Datenlage und auf der Einschätzung von Fachleuten.
• Wir sind nicht gegen Gymnasien. Verschiedene Schulformen haben ihre Berechtigung als weiterführende Systeme.
Für unseren Stadtbezirk und die Erweiterung durch das Neubaugebiet Rondorf-West, also für einen völlig sich verändernden Stadtteil, braucht es vor Ort aber ein integriertes System, um allen Bedürfnissen gerecht zu werden.
Bürgerinitiative Gesamtschule Rondorf, Horst Schneider, bi-gs-rondorf@gmx.de, Rotterbergstr. 18, 50996 Köln https://www.facebook.com/burgerinitiative.rondorf.1