Bauen, Kaufen, Renovieren – alles wird gefördert

Wer Eigentum will, muss eine gehörige Summe Geld auf den Tisch legen. Doch es gibt jede Menge Fördermöglichkeiten, die den Traum für viele erst möglich machen. Wir haben hier eine kleine Übersicht zusammengestellt, was alles geht. Besonders der Staat greift stark unter die Arme.

Sparen kann man zunächst mal mit einer günstigen Finanzierung. Die KfW-Bank vergibt zinsgünstige Kredite für den Bau oder Kauf eines Eigenheims. Beim Hausbau werden neben den reinen Baukosten auch Grundstücks- und Baunebenkosten sowie die Kosten der Außenanlagen berücksichtigt, Wird eine bereits bestehende Immobilie gekauft, lassen sich auch Umbau- oder Sanierungskosten in die Förderung mit einbeziehen. Ähnliche Fördermittel gibt es auch auf Länderebene über die NRW-Bank.

Für Häuser, die besonders energieeffizient gebaut sind, das heißt, sie müssen unter den im Gebäudeenergiegesetz (GEG) festgelegten Grenzwerten liegen, gibt es ein eigenes Förderprogramm.

Mit dem Baukindergeld werden besonders Familien in Sachen Eigentum gefördert. Um einen Anspruch auf Baukindergeld zu haben, dürfen Familien nicht mehr als 75.000 Euro plus 15.000 Euro je Kind zu versteuerndes Einkommen pro Jahr verdienen. Beantragen kann man das Baukindergeld über das Zuschussportal der KfW.

Eine weitere Möglichkeit der Förderung bietet die Eigenheimrente, auch bekannt als Wohn-Riester. Ein Teil des Einkommens wird in einen Wohn-Riester-Vertrag eingezahlt, dafür gibt es Zuschüsse vom Staat. Das eingezahlte Geld kann zusätzlich als Sonderausgabe von der Steuer abgesetzt werden. Das in den Wohn-Riester-Vertrag eingezahlte Geld darf bei Verwendung ausschließlich für eine Immobilie verwendet werden.

Auch die katholische oder evangelische Kirche hilft Familien beim Hausbau und der Baufinanzierung. Meist geschieht die Förderung durch die Vergabe eines Grundstücks per Erbbaurecht. Man darf auf einem solchen Grundstück bauen, ohne es kaufen zu müssen. Das senkt die Anschaffungskosten, so dass mehr Eigenkapital für den Hausbau verfügbar ist.

Darüber hinaus gibt es von den genannten Institutionen viele Förderungen zur Modernisierung, zum altersgerechten Umbau einer Immobilie sowie deren energieeffizienter Ausstattung. Ein Blick in die entsprechenden Portale ist auf jeden Fall lohnend und im wahrsten Sinne des Wortes jeden Cent wert. (kgs)