Bild: Christoph Seelbach Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Die KVB-Linie 130 wird ab Montag, 3. August, verlängert. In Sürth kommen ca. 600 Meter hinzu, um das Wohngebiet zwischen dem Sürther Bahnhof, Ober Buschweg und Rodderweg besser zu erschließen. Hierbei werden die neue Haltestelle „Unter Buschweg“ und die neue Endhaltestelle „Sürth Rodderweg“ bedient. Bislang endet diese Linie an der Haltestelle „Sürth Bahnhof“.

Die Haltestelle „Unter Buschweg“ befindet sich für die Fahrtrichtung Sürth Rodderweg auf der Straße „Unter Buschweg“ vor Haus Nr. 18 und für die Fahrtrichtung Universität auf dem Rodderweg gegenüber dem Spielplatz. Die Endhaltestelle „Sürth Rodderweg“ befindet sich auf der Mitte der Josef-Kallscheuer-Straße.

Unabhängig von der Linienverlängerung musste die bisherige Endhaltestelle „Sürth Bahnhof“ verlegt werden. Aufgrund der Bautätigkeit eines Investors stand diese nicht mehr in vollem Umfang zur Verfügung und wurde deshalb für beide Fahrtrichtungen neu platziert. Die Haltestelle „Sürth Bahnhof“ befindet sich nun für beide Fahrtrichtungen auf der Heinrich-Erpenbach-Straße auf Höhe Haus Nr. 1-3. Die Verlängerung der Linie 130 wurde mit Beginn der Hochbaumaßnahme am Sürther Bahnhof dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 vorgezogen.

( Text: KVB Köln- STA )