Helden bitte melden!
Ehrenamt ist keine Arbeit die nicht bezahlt wird, sondern
eine Arbeit die unbezahlbar ist…

Die KVB wird ab Montag, 19. April, in Abstimmung mit der Stadt Köln das Angebot der Busfahrten im Schülerverkehr wieder deutlich ausweiten. Über die 60 zusätzlichen Fahrten hinaus, die die KVB grundsätzlich jeden Tag im Schülerverkehr anbietet, finden täglich auf 24 Linien weitere 142 Fahrten privater Unternehmer statt. Auf diese Weise soll die Situation auf besonders ausgelasteten Strecken entspannt und das Ansteckungsrisiko für die Fahrgäste weiter verringert werden.
Die zusätzlichen Busse werden dabei meist nicht auf dem gesamten Linienweg eingesetzt, sondern auf den Abschnitten mit einer besonders hohen Auslastung. Die Zusatzbusse, überwiegend Reisebusse, fahren jeweils unmittelbar hinter den regulären Bussen her. Die Zusatzverkehre sollen komplett aus den Mitteln finanziert werden, die die NRW-Landesregierung zur Verbesserung des Infektionsschutzes im Schülerverkehr zur Verfügung stellt.
Angesichts der vom städtischen Krisenstab beschlossenen Ausgangssperre jeweils zwischen 21 Uhr und 5 Uhr entfällt in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag zwischen ca. 1.15 Uhr und 4.15 Uhr der Nachtverkehr. Diese Regelung gilt wegen der dafür notwendigen betrieblichen und personellen Vorbereitungen erst ab dem 23. April. Die KVB stellt mit der weitgehenden Aufrechterhaltung des abendlichen Verkehrsangebots sicher, dass Berufstätige auf dem Weg zur und von der Arbeit weiter Bus und Bahn nutzen können.
Nähere Informationen unter www.kvb.koeln

(Text: Kölner Verkehrs-Betriebe AG -map-)

Hilfe für i-Dötzchen 2021

Der Weißer Rheinbogen Stiftung sind Kinder wichtig, darum haben sie zur Hilfe aufgerufen, um bedürftigen Familien mit Kindern beizustehen,deren Einschulung in den vier Grundschulen in Rodenkirchen, Weiß und Sürth im Herbst 2021 bevorsteht. Geholfen wird ausschließlich Kindern, deren Eltern unverhofft in eine Notlage oder auf Sozialhilfe angewiesen sind. 50,00 € in Form eines lokalen Einkaufsgutscheins für die Erstausstattung sowie eine Brotdose und eine Getränkeflasche werden nach Eingang einer vertraulichen Bewerbung schnellstmöglich überreicht. Wenn Sie Interesse an diesem Projekt haben, erhalten Sie unter www.weisser-rheinbogen-stiftung.de viele weitere Informationen. Auch können Sie Willi Esser von der Stiftung direkt anrufen unter 02236 – 327480 oder Ihm unter stiftungwrs@gmail.com eine Nachricht schreiben.

Lesementor/innen für unsere Kölner Pänz gesucht – mit digitaler Qualifizierung

Die Schulen sind mal offen, mal geschlossen, Homeschooling ist auf dem Stundenplan, die dringende Leseförderung entfällt ganz oft und die Bildungsdefizite werden kontinuierlich größer.

Dem möchte LESEMENTOR Köln entgegenwirken und die Lese- und Schreibkompetenz für Kinder und Jugendliche stärken. 1:1 lautet das Prinzip von LESEMENTOR Köln: ein(e) ehrenamtliche(r) Mentor/in begleitet ein Kind bzw einen Jugendlichen über ein Jahr lang, eine Stunde in der Woche und vermittelt diesem die Freude am Lesen. Die Qualifizierung findet in Zeiten des Lockdowns natürlich digital statt. Sobald die Schulen wieder für Schülerinnen und Schüler und Ehrenamtliche öffnen, werden die Lesestunden in Präsenz durchgeführt.  Wenn Sie also Lust haben, etwas Gutes zu tun, dann

Es gibt viel Gutes, Hauptsache man tut es.

Das dachten sich auch einige Zollstocker, als das Thema Impfen begann und sie mitbekamen, dass einige ältere Personen in ihrem Stadtteil damit große Schwierigkeiten haben. Sie gründeten kurzerhand ein tolles, ehrenamtliches Netzwerk, um zu helfen. Nun können sich alle Senioren, die Unterstützung brauchen, von Montag – Freitag in der Zeit von 10-16:00 Uhr unter 0221- 3762766 (Bürgerverein Zollstock) oder 0176- 64804223 (Frau Dr. Köhler/ Seniorenvertretung) oder info@zollstock-lebt.de melden – dort wird ihnen mit Sicherheit geholfen. Die Kontaktdaten sind natürlich auch für alle gedacht, die sich als Uneigennützige im Veedel engagieren möchten.

 

Die Helfenden Hände Rodenkirchen sind übrigens auch in diesem Thema aktiv

Über 80-jährige Personen, die zur ersten Impfgruppe zählen und im Bezirk Rodenkirchen leben, erhalten künftig Hilfe bei der Terminvereinbarung und bei Bedarf wird auch der Transport zum Impfzentrum Köln-Deutz organisiert. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Helfenden Hände Rodenkirchen sind von 9 bis 17 Uhr telefonisch erreichbar unter: 0173 90 59 135. Die Helfende Hände Rodenkirchen sind eine organisierte Nachbarschaftshilfe der Diakonie Michaelshoven. Das Angebot ist kostenlos.

Ich starte wieder eine Sammelaktion, diesmal geht es um Hygiene-Artikel jeglicher Art, für die bedürftigen Menschen unserer Stadt.

Ich hoffe, es werden viele Produkte zusammen kommen, um Menschen beizustehen, denen es nicht so gut geht und sich doch pflegen wollen.

Und so freue ich mich, das sich das Galestro- Café auf dem Maternusplatz in Rodenkirchen und Lotto Kluth auf dem Höninger Weg 184 in Zollstock wieder als Annahmestelle zur Verfügung stellt.

Wir sammeln von der Pampers bis zur Körpercreme alles, was zur Körperpflege gebraucht wird. Gerne in Kulturtaschen, kleinen Verpackungseinheiten und mit netten Zeilen an den/die Empänger*in. Sammelaktion geht bis Ostersamstag.

Ich sage schon einmal DANKE und glaube daran, das zusammen wieder vieles möglich ist.

Literamus – der Verein zur Förderung der Stadtteilbibliothek Rodenkirchen hat nicht nur vor Jahren deren Schließung verhindert, er sorgt auch immer wieder für überraschende Impulse. Im Oktober, als die Bibliothek noch ein bisschen ging, hatte das Kreativteam eine Idee: Warum nicht Lieblingsbücher online vorstellen und zur Ausleihe bereitstellen lassen? Gesagt, getan. Kaum waren die ersten Videos online, kam zwar der völlige Lockdown…
Aber das wird ja nicht ewig dauern. Um so größer dann die Lust auf Lesen.
Jetzt sind schon neun Buchvorstellungen im Angebot und ein Ende ist nicht abzusehen…

Literamus Buchvorstellung Inge Kahlix
Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Text: Thomas Kahlix

Vor einem ausgefallenen Osterfest in Selbstisolation und einem außergewöhnlichen, etwas anderen und für die meisten sehr ruhigen Weihnachtsfest, haben wir uns Anfang des Jahres für ein etwas ausgefallenes Charity-Projekt entschieden. Als Näher*innen aus Leidenschaft haben wir es uns als „Osterküken“ zur Aufgabe gemacht, Accessoires und Deko-Artikel rund um das Osterfest (und darüber hinaus) zu nähen und diese gegen eine Geldspende für den guten Zweck zum Tausch anzubieten. Mit unserer Aktion möchten wir 2021 wenigstens etwas Osterstimmung, Liebe, Hoffnung und Wärme in die heimischen Wohnzimmer bringen und dabei auch noch Gutes tun. Selbstverständlich handeln wir aber nicht im eigenen Interesse: Der gesamte Erlös wird zu 100% an den Kölner Selbsthilfe e.V. in Köln-Longerich gespendet.

Hier kannst du direkt mitspenden. Unsere Accessoires und Deko-Artikel haben wir im Schaufenster ausgestellt.

Möchtest Du mehr über uns wissen https://www.einfach-carmelo.de/https/-/einfach-carmelo-de