….

Weihnachtskugel, selbstgestrickte Socken und viel Nachbarschaft,

 

so zeigte sich auch in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt in Sürth. Wunderschön waren die Holzhütten auch in diesem Jahr herausgeputzt. Überall funkelte und leuchtete es und überall hörte man die Kinder „Schau mal Mama…“ Weihnachtliche Holzfiguren, Garten- und Wohnungsdeko, selbstgemachte Marmeladen und ein breites Angebot an kulinarischen Genüssen verbreitet dem Maktplatz in eine wirkliche Weihnachtsmarkt Idylle. Eine geborgene, friedfertige und harmonische Welt war an zwei Tagen zu spüren und es war so voll wie nie. Es schien ein ganzes Dorf hatte sich auf den Weg gemacht um bei Glühwein, Kakao und leckeren Plätzchen das Adventswochenende gemeinsam zu genießen. Groß und Klein Jung und Alt alles stand eng bei einander im Gespräch. Am Nachmittag des ersten Tages gingen auch viele Kinder in das angrenzende Jugend- und Familienhaus. Sie hatten Tag der offenen Tür und zeigten, was Sie alles für Familien bieten- demnach war auch dort der Andrang groß, aber nicht hektisch und überfüllt. Überhaupt ist es in Sürth immer stressfrei, denn alle wollen hier in Freuen und Freude mit einander leben. Die Geschäfte von Sürth bieten in diesem Jahr übrigens wieder ganz ausgefallenen Weihnachtsgeschenke an. So gibt es im Safran Gewürzbasar neben ganz individuellen und originellen Weihnachtskörben in diesem Jahr tolle Themen Boxen. Gewürze rein für die Frau, die Lieblingsmischung für die Oma und für Männer gibt es sogar zum Genusskorb eine breite Auswahl an Kochbüchern- Wie wir hörten ist das der Trend in 2019. Neben an im Atelier von Claudia Franzen wird neben der Auflösung der Galerie eine große Summe gespendet. Wie bekannt hat die Künstlerin ein großes Herz für Kinder und so geht von jedem verkauften Bild zu Weihnachten ein fester Betrag an ein Kindernetzwerk.

Integrationshotel „Begardenhof“ in Köln-Rodenkirchen ist auch in diesem Jahr wieder Sammelstelle für die Lebensmittel- und Geschenkpakete-Aktion  „Fröhliche Weihnachten für alle?“ der Kölner Tafel e.V. Seit dem Start der Aktion sind hier bereits viele Pakete von Bürgern in dem Integrationshotel, in dem mehrere Menschen mit Behinderung festangestellt sind, abgegeben worden. Die Pakete werden ausschließlich im Kölner Stadtgebiet verteilt. Unter den Einrichtungen, die an der Aktion teilnehmen und den Pakete-Bedarf gemeldet haben, befinden sich Lebensmittelausgabestellen, Mutter-Kind-Wohnheime und Hilfsprojekte für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. An diesem Donnerstag, 12.12.2019, um 11.00 Uhr wird Tafel-Beiratsvorsitzender Harald Augustin, im Hotel „Begardenhof“,  in der Brückenstraße 41, 50996 Köln-Rodenkirchen die weihnachtlich verpackten Lebensmittel- Schenkungen abholen.  Mehr Infos dazu unter: http://froehliche-weihnachten-fuer-alle.de/

KG Ponyhof e.V. Informiert:

Bergfest…..Zur Hälfte unseres kleinen Weihnachtsmarktes dürfen wir euch einen unglaublichen Erlös von 135.000€ vermelden. Wir packen es selber nicht so ganz, wie krass ihr alle an der Glühweintasse, an der Bratwurst, am Gaffel Kölsch, an der Waffel oder an unserem Büdchen unterwegs seid. Wahnsinn.

Auch dieses Jahr stemmen den gesamten Markt 150 unserer Mitglieder in komplettem Ehrenamt, beginnend beim Hüttenbau, dem Erstellen der Dienstpläne, Koordination der Händler, Einkäufe, Bauzeichnungen, Erstellen des Musikprogrammes, dem Service und der Sauberkeit vor Ort, bis hin zu vielen anderen Dingen. Alleine 40 Personen arbeiten jeden Abend auf dem Markt.

Danke an euch alle, dass ihr zu uns kommt, dass ihr für eine bessere Welt sauft und uns immer eine solch tolle und friedliche Stimmung auf dem Markt verbreitet. Wir sind noch bis zum 22. Dezember für euch da, kommt vorbei und helft uns dass wir es das erste Mal schaffen eine viertel Million zu packen.

Viel Liebe und Dank an euch Alle

Der kleinste Weihnachtsmarkt der Stadt findet an der Lutherkirche in der Südstadt statt.

Der Präsident & 1. Vorsitzender Rolf Richter informiert:

Liebe Freunde der K.G. „Der Reiter“ 1960 e.V.

2020 starten wir in unsere Jubiläumssession…  60. Jahre K.G. „Der Reiter“, ein Grund zum Feiern!
Am Samstag den 01.02.2020starten wir mittags mit unserer Betagtensitzung. Wie gewohnt sind der Eintritt sowie die Bewirtung für alle Bürgerinnen und Bürger ab 65 Jahren aus der Altgemeinde Rodenkirchen frei (Eintrittskarten sind notwendig). Weiter geht es abends mit dem Pääds-Schüüre-Ball. 
Dieses Jahr mit dabei, Torben Klein und Miljö.
Natürlich wird uns auch das Dreigestirn der Altgemeinde Rodenkirchen besuchen. Abgerundet wird ein gemütlicher und stimmungsvoller Abend mit einem kühlen Kölsch vom Fass und kleinen Snacks zu zivilen Preisen.
Am Sonntag den 02.02.2020wird unser Sitzungswochenende mit der traditionellen Kindersitzung abgerundet. Hier feiern schon die Kleinsten den kölschen Fastelovend und selbst die „GROßEN“ haben jedes Mal ihren Spaß.
Karten für den Pääds-Schüüre-Ball und die Kindersitzung können schon jetzt über unsere Homepage (  https://www.kgderreiter.koeln/aktuelles ) oder bei unseren Mitgliedern bestellt werden. 
Ab Mitte Dezember werden die Karten zu allen Veranstaltungen in den Vorverkaufsstellen (Schreibwaren Moser -Rondorf- & Lotto King -Hochkirchen-) zu erwerben sein.
Wir würden uns freuen, auch Sie auf unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten und erfolgreichen Start ins neue Jahr.

Zollstock – Der diesjährige Weihnachtsmarkt in Zollstock fand diesmal nicht auf dem Marktplatz, sondern vor und hinter der Kirche St. Pius statt. Die „Freunde des Zollstocker Dienstagszuges e.V.“ und Michael Siegenbruck hatten dabei auch wieder ein glückliches Händchen. Zum einen, weil der Weihnachtsmarkt wieder Besucher nicht nur aus Zollstock anzog, zum anderen, weil das Wetter an diesem Tag wieder mitgespielt hatte. Genau zwischen zwei Regentagen fand der Weihnachtsmarkt dann am Samstag vor St. Pius statt. Und es blieb trocken. Petrus ist eben doch ein Zollstocker.

Es gab wieder viele Stände, an denen man Kunst bestaunen und erwerben konnte. Die Zollstocker Willkommensinitiative „ZuZo“, Zusammen in Zollstock, stellte sich mit ihrem Lastenrad vor und informierte die Zollstockerinnen und Zollstocker über den in Kürze beginnenden Einzug von Geflüchteten in ihre neuen Unterkünfte am Kalscheurer Weg. Achim Wenzel und „Die Wenzels“ hatten zusammen mit der Affendame „Manuli“ wieder ein tolles musikalisches Programm für die Kids vorgelegt die begeistert mit machten.

Im Pfarrgarten, auf der Rückseite von St. Pius, gab es dann Leckereien wie Reevkoche, Bratwurst oder Fischbrötchen. Dazu natürlich der Vorweinachtszeit entsprechend roten oder weißen Glühwein. Im Pfarrsaal gab es auch weitere Stände.

Viele Zollstockerinnen und Zollstocker nutzten den Besuch des Weihnachtsmarktes auch, um untereinander oder auch mit der lokalen Politik ins Gespräch zu kommen. Bei solchen Events ist dies immer eine Möglichkeit, sich auf dem Laufenden zu halten. So erfährt man auch, was im Landtag, Rat oder im Bezirk aktuell ist.

Es war, wie schon die letzten Male auch, wieder ein toller, wenn auch nur eintägiger Weihnachtsmarkt, welcher dazu einlud, sich auszutauschen, zu bestaunen oder einfach auch nur zu genießen. Zollstock tut das gut.

(Text Berthold Bronisz)

Fotos unter http://www.berthold-bronisz.de/weihnachtsmarkt-2019-in-zollstock/

Heute vor zwei Jahren wurde in Eis und Schnee der Bücherschrank auf dem Maternusplatz endlich eingeweiht und wird seit diesem Tag rege besucht.

Das oberste Fach sollte einst für Krimis reserviert sein. Drei Krimiautorinnen (Elke Pistor, Carla Berling und Christine Drews) aus dem Kölner Süden waren da und stellten ihre nagelneuen Bücher auch gleich in das Regal!

Heute kommen die unterschiedlichsten Personen und Persönlichkeiten und stellen Bücher hinein und nehmen Bücher heraus. Danke der Aktionsgemeinschaft Ag Rodenkirchen, sorgen Wolfgang Behrendt und Frau Arnold für die Ordnung im Regal und achten regelmäßig auf Sauberkeit und Inhalt. Ihre Bitte:“Stellen Sie nur relativ aktuelle Bücher in die Schränke. Alte Schätzchen, die einmal persönlichen Wert besaßen, aber heute niemanden mehr wirklich interessieren, bleiben nur liegen und finden selten neue Leser. Wir möchten mit unserem Projekt zur Leselust und zur Leseförderung beitragen und das braucht Aktualität“

Fröhliche Weihnachten für Alle?

Bitte spenden Sie weihnachtliche Lebensmittelpakete für die Bedürftigen unserer Stadt

In Köln leben nach wie vor viele Menschen, die sich und ihre Angehörigen nicht aus eigener Kraft ausreichend ernähren können. Es gibt viele Menschen in Köln, die nicht wissen, wie sie Weihnachten finanziell überstehen sollen.

Daher bittet die Kölner Tafel nun schon zum 13. Mal alle Kölner und Kölnerinnen um ihre Solidarität und Unterstützung und bittet darum, dass die Kölner selbst ein weihnachtliches Lebensmittelpaket packen und an den dafür eingerichteten Annahmestellen in Köln abgeben, damit die bedürftigen Menschen noch vor Weihnachten dieses Paket erhalten.

Jedes Paket wird Freude bringen und dem Empfänger das Gefühl geben, dass Weihnachten auch für ihn ein Fest der Nächstenliebe sein kann.Am 8. Dezember nimmt der Organisator der Weihnachtspaket-Aktion, Harald Augustin die weihnachtlichen Lebensmittel-Pakete auf dem Weihnachtsmarkt Winterzauber in Köln-Rodenkirchen von 12-18.00 Uhr sehr gerne entgegen.

Zusätzlich können die Pakete in der Zeit vom 02.-11. Dezember in der ganzen Stadt an den teilnehmenden Hotels, wie Hotel Begardenhof, Pullmann Hotel , Maritim Hotel , Hopper-Hotels, Ameron Hotel Regent und Hotel Dorint an der Messe in Deutz von 0-24 Uhr abgegeben werden.

Am 11. Dezember 2018 werden die Pakete in ganz Köln zwischen 10 und 19 Uhr an den zusätzlichen Abgabestellen in Braunsfeld, Zollstock, Weidenpesch, Holweide, Rath/Heumar und Porz angenommen.

Und am 14. Dezember von 11-15 Uhr können die Pakete bei der Tafel Köln, Kirschbaumweg 18A, 50996 Köln-Rodenkirchen/Gewerbegebiet abgegeben werden, damit diese Pakete pünktlich zum Weihnachtsfest an Bedürftigen in ganz Köln verteilt werden können.

Was kommt in das Weihnachts-Paket hinein?

Geeignet sind nur ungekühlt und haltbare Lebensmittel wie Konserven, Dauerwurst, Kaffee, Nudeln, Öl, Müsli, Gewürze, Essig, Öl, Süßwaren und weihnachtliches Gebäck. Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Frischfleisch und Eier sind ungeeignet. Bitte kein Spielzeug und Kleidungsstücke.

Die Bedürftigen würden sich über Ihre Lebensmittelpakete, in einem stabilen und weihnachtlich dekorierten Paket verpackt, sehr freuen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://froehliche-weihnachten-fuer-alle.de

Die Kölner Tafel sucht auch ständig neue ehrenamtliche Fahrer/innen und Beifahrer/innen die in der Regel einmal wöchentlich von 8.15 Uhr bis ca. 14.00 Uhr die vorgegebenen Touren in Zweierteams abfahren. Die Mehrzahl der freiwilligen Helfer sind aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschieden. Um die Tafel Köln als Fahrer zu unterstützen, braucht man einen Führerschein sowie körperliche Fitness.

Die Tafel Köln arbeitet ohne öffentliche Zuschüsse. Sie finanziert sich ausschließlich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Bußgeldern.

Als mildtätiger Verein ist die Tafel Köln berechtigt, für Ihre finanzielle Unterstützung abzugsfähige Spendenbescheinigungen auszustellen.

Spendenkonto:

Sparkasse KölnBonn

Kontonummer: 990 2727 Bankleitzahl: 370 501 98

IBAN: DE34 3705 0198 0009 9027 27 BIC (SWIFT-Code): COLSDE33

Weitere Informationen unter www.koelner-tafel.de

 

(Text: Kölner Tafel)

Wolfgang Behrendt and Friends: Winterliches und weihnachtliches zum entschleunigen der hektischen Vorweihnachtszeit…. Viele Gäste … Eintritt EUR 15,-
Maternusstraße 6, 50996 Köln