….

Im Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigen Str.23 in der Kölner Südstadt

Zum 5. Mal richtet der Förderverein Bürgerhaus Stollwerck e.V. einen Indoor-Trödelmarkt aus.

Ein weiteres Mal gibt es den inzwischen beliebten Indoor-Trödelmarkt des Fördervereins. Im großen Saal des Bürgerhauses kann wieder gesucht, gekauft, gehandelt werden. Und auch für das leibliche Wohl ist vorgesorgt.
Weil das Wetter keine Rolle spielt, ist der Trödelmarkt eine gute Gelegenheit, sich mit schon lange gesuchten Dingen auszustatten. Viel Vergnügen beim Stöbern und Finden!

Der Trödelmarkt wird vom Bürgerhaus Stollwerck unterstützt.

Melanie Igel berichtet:

Beim Aufräumen des Förderverein-Schrankes sind wir auf ein paar alte „Schätze“ gestoßen.

Unter anderem waren alte Schulunterlagen aus den 40er Jahren dabei. Beispielhaft haben wir eine Seite von 1949 für Euch raus gesucht. 

Damals hieß die Schule noch „Katholische Volksschule“. An der Schule waren 430 Kinder angemeldet – das sind fast genau so viele Schüler wie heute. Dabei gab es allerdings nur 9 Klassen in 7 Klassenzimmern und lediglich 9 Lehrer. 

Religion stand auf dem Stundenplan an erster Stelle und neben der weiblichen Handarbeit gehörten auch die Leibesübungen mit zum Unterricht. Die Fächer scheinen generell viel differenzierter gewesen zu sein: neben den Hauptfächern Deutsch und Rechnen gab es u.a. Heimat- und Naturkunde, Natur- und Raumlehre, Erdkunde und Geschichte.

Emanzipation war wohl noch nicht soweit fortgeschritten, denn bei der Auflistung des Kollegiums mussten zuerst die Namen der Lehrer und danach die Namen der Lehrerinnen aufgeführt werden. Dabei war die Anzahl der  Lehrer weit höher, als die der Lehrerinnen.

Wir fanden dieses Fundstück ziemlich interessant und daher „teilenswert“. Vielleicht geht es dem ein oder andern von Euch ja auch so.

Mehr als 150 nette Menschen kamen zum alljährlichen Familienfrühstück im Jugendhaus. Das Jugendhaus wird sonst von ca. 300 Kindern und Jugendlichen über die Woche besucht. Beim traditionellen Familienfrühstück dürfen dann auch einmal die Eltern mit…

Neben dem leckeren Essen sorgten Musikerinnen der Yehudi-Menuhin-Stiftung für den musikalischen Genuss.  Die Kinder konnten sich außerdem mit kleinen Kreativangeboten beschäftigen.

Das Jugendhaus Sürth des Vereins Miteinander Leben ist seit Generationen ein fester Bestandteil der Kölner Jugendhilfe. In der inklusiven Modelleinrichtung ist es schon immer selbstverständlich, dass Jugendliche mit und ohne Behinderung ihre freie Zeit hier verbringen.

Kontakt

Jugendhaus Sürth – Fronhofstraße 42 – 50999 Köln

jugendhaus-suerth@miteinander-leben.com

0223665497

DIE 1. KÖLNER LITERATURNACHT AM 4. MAI 2019

 

63 Veranstaltungen, 42 Orte, 165 Mitwirkende:

 

Von Nippes bis Sürth und von Dellbrück bis Ehrenfeld können

Lesungsgänger, Textpassionierte und Literaturflaneure bei der 1.

Kölner Literaturnacht am 4. Mai 2019 durch die Stadt streifen.

Autorinnen und Autoren sowie Übersetzerinnen und Übersetzer, die in

Köln wohnen oder arbeiten, präsentieren ihre Arbeit. Kölner

Buchhandlungen, Verlage, Veranstaltungsorte und der städtische Raum

öffnen sich für die Literatur und werden durch diese belebt. Der

Verein Literaturszene Köln lädt ins Festivalzentrum in der Comedia und

gestaltet dort das Programm von 18:00 bis 23.00 Uhr. Idee und Ziel der

Kölner Literaturnacht ist es, die Vielfalt und Qualität der Kölner

Literaturszene abzubilden und dem Publikum Aktive, Texte, Orte und

attraktive Konzepte vorzustellen.

Die 1. Kölner Literaturnacht fängt früh an, damit auch die jüngsten

Literaturfans Gelegenheit haben, dabei zu sein. Zwischen

16:00 und 18:00 Uhr richten sich zehn Veranstaltungen an Kinder und

Jugendliche. Auch das Programm für die Erwachsenen startet schon in

den Nachmittagsstunden. Für die Unersättlichen enden die letzten

Veranstaltungen um Mitternacht, wenn die große Abschlussparty in der

Comedia beginnt.

 

Der im April 2018 gegründete Verein Literaturszene hatte alle

professionellen Kölner Literaturakteurinnen und Literaturakteure

aufgerufen, Ideen für eine Literaturveranstaltung im Rahmen der 1.

Kölner Literaturnacht zu entwickeln und diese einzureichen. Ziel des

Literaturszene Köln e.V. ist es, das literarische Leben der Stadt

sichtbarer zu machen, die Arbeitsbedingungen der Kölner

Literaturschaffenden zu verbessern und die Vernetzung zwischen den

verschiedenen literarischen Praxisbereichen sowie mit anderen

Kunstsparten fördern.

 

Die 1. Kölner Literaturnacht wird gefördert vom Kulturamt der Stadt

Köln, der Kunststiftung NRW und der RheinEnergieStiftung Kultur –

sowie zahlreichen Literaturaktiven, die sich für die Literaturnacht

einsetzen.

Weitere Informationen unter: www.koelner-literaturnacht.de 

Sonntag, 12. Mai 2019 um 15:00 Uhr in der Aula der Gesamtschule Rodenkirchen (Sürther Straße 191): Traditionelles Frühjahrskonzert mit den Chorgruppen der Jahrgänge 5, 6 und 7 sowie der Bläser-Arbeitsgemeinschaft der Jahrgänge 7 bis 10.

Am Sonntag, 12. Mai findet um 15:00 Uhr auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Frühjahrskonzert der Gesamtschule Rodenkirchen in der Aula der Gesamtschule (Sürther Straße 191) statt.

Die Chorgruppen der Jahrgänge 5, 6 und 7 sowie die Bläser-Arbeitsgemeinschaft der Jahrgänge 7 bis 10 laden zum Zuhören und Mitsingen von alten und neuen Frühlingsliedern ein. Das bunte Programm bietet mehrstimmige Stücke und Instrumentalmusik aus früherer Zeit sowie bekannte Melodien aus der Filmmusik. Im diesjährigen „Offenbach-Jahr“ – die Musikwelt feiert 2019 den 200. Geburtstag des aus Köln stammenden Komponisten – bringen die Chöre eine bekannte Melodie aus seiner Oper „Hoffmanns Erzählungen“ zu Gehör.

Alle Besucherinnen und Besucher sind herzlich zum Mitsingen eingeladen. Für das leibliche Wohl wird mit Kuchen und Getränken gesorgt sein. Der Erlös ist zum einen für die Unterstützung eines Projekts in Afrika, aber auch für die Erweiterung der Instrumentensammlung der Schule bestimmt. Bettina Büttgen, Katrin Klingbeil, Ursula Schulten, Judith Heß und Volker Müller teilen sich die Leitung des Frühjahrskonzerts.

Text und Fotos: Gerhard Richter