…..

Wer erklärt mir mein Handy?

Ein Gemeinschaftsprojekt der SeniorenNetzwerke Raderberg und Bayenthal
Schülerinnen und Schüler helfen Seniorinnen und Senioren bei allen Fragen zum Handy, Tablet und Smartphone.
Mit Geduld, Kompetenz und Spaß erklären Jugendliche Älteren, wie man den digitalen Impfpass nutzen kann, Bilder per WhatsApp verschickt, mit Videotelefonie per Skype und Zoom umgeht oder einfach die ersten Schritte mit dem neuen Smartphone lernt.
Das Angebot findet 14-tägig montags von 16.15 bis 18.00 Uhr in Raderberg statt,
Die Beratung erfolgt wegen Corona im 1:1-Kontakt – natürlich unter Einhaltung der Hygiene-schutzmaßnahmen.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist unter Tel.: 0163-1613565 notwendig.

Engagiert fürs Veedel – Bürgervereine im Stadtbezirk

Eine Bank fehlt am Wegesrand, Grünanlagen verrotten, Parkchaos herrscht im Wohngebiet oder man will einfach einander helfen und etwas Gutes tun – solche Dinge kann man gemeinsam am besten. Wer dabei sein möchte, kann sich in einem der vielen Bürgervereine engagieren, die sich für die einzelnen Veedel in unserem Stadtbezirk stark machen. Da gibt es Gießaktionen, Müllsammeltage, Info-Veranstaltungen, gemeinsame Ausflüge und vieles mehr, was rund um den unmittelbaren Wohnort passiert. Viele Bürgervereine informieren per Newsletter, überall gibt es Ansprechpartner und mit Sicherheit viel Spaß. Kontakt nimmt man am besten über die Webseiten auf, wir haben hier eine Übersicht zusammengestellt. (kgs)

Bildunterschrift: Zusammen für das Veedel – hier der Bürgerverein Raderberg und -thal bei einer Gießaktion.

Dorfgemeinschaft Rondorf-Hochkirchen-Höningen e.V.

Webseite: https://dorfgemeinschaft.koeln

Blühendes Immendorf

Webseite: https://www.bluehendes-immendorf.de

Godorfer Interessengemeinschaft e.V.

Webseite: http://www.interessengemeinschaft-godorf.de

Bürgerverein Köln-Bayenthal-Marienburg e.V.

Webseite: https://buergerverein-bayenthal-marienburg.com

Interessengemeinschaft Hahnwald e.V.

Webseite: http://hahnwald.net

RADERBERG und -THAL e.V.

Webseite: https://raderbergundthal.de

 

Zollstock lääv e. V.

Webseite: https://zollstock-lebt.de

aktiv für Meschenich e. V.

Webseite: http://aktiv-fuer-meschenich.de

Arbeitsgruppe Wohnungsfürsorge Heidekaul

Webseite: https://www.koeln4.de/s/agh/p/arbeitsgruppe.php

Bürgervereinigung Rodenkirchen e.V.

Webseite: https://www.buergervereinigung-rodenkirchen.de

Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen e.V.

Webseite: https://treffpunkt-rodenkirchen.koeln

Dorfgemeinschaft Sürth e.V.

Webseite: http://suerth.de

Dorfgemeinschaft Weiß 1962 e.V.

Webseite: https://mein-weiss.de

 

Schifffahrt auf dem Rhein mit Kölntourist

Zu den beliebtesten Freizeitvergnügen in Köln gehört die Schifffahrt auf dem Rhein. Zahlreiche Schiffstouren laden dazu ein, Köln aus einer ungewohnten Perspektive zu entdecken. Ob Panoramafahrt, Ausflug ins romantische Rheintal oder eine spannende Hafenrundfahrt – bei einer Fahrt auf dem Rhein gibt es viel zu entdecken.

Weiter geht es auf https://www.koeln.de/koeln/freizeit/ausfluege/rheinschifffahrthttps://www.koeln.de/koeln/freizeit/ausfluege/rheinschifffahrt

Nicht nur unser Team wächst, sondern auch die Ausstattung unseres Studios. Wir haben nun jeweils zwei HD Comforts, L250 und S120. Der HYPOXI Vacunaut mit dem PressureSuit steht dir selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.

Du warst noch nicht hier? Dann wird es allerhöchste Zeit! Vereinbare jetzt ein kostenloses Probetraining, in dem du HYPOXI testen und all deine Fragen loswerden kannst. Schreib uns dazu eine Nachricht an info@hypoxistudio-koeln-west.de oder ruf uns an unter 0 22 34 – 43 55 750. Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen.

HYPOXI-Studio Köln West
Inhaberin Mariska Hoffmann
Ludwig-Jahn-Straße 17
50858 Köln, Deutschland

https://hypoxistudio-koeln-west.de/

 

Rodenkirchen hilft

Die Weißer Rheinbogenstiftung unterstützt das Projekt „Wir sammeln, für die Flutopfer …“ jeder Betrag wird verdoppelt. 5000.-€ möchten sie dazu geben- nach dem Prinzip: Spenden verdoppeln, z.B. aus 100.-€ machen sie 200.-€ ….
Kontakt: https://www.weisser-rheinbogen-stiftung.de/

HERZLICH WILLKOMMEN IN RODENKIRCHEN!

Köln ist in 86 Veedel aufgeteilt, seit 1975 gehört Rodenkirchen mit dazu.

Auch hier leben immer mehr Menschen, die ab einem gewissen Alter ihren Lebensabend aktiv und fröhlich gestalten möchten. Sie suchen Interessierte, um frohe Stunden zu erleben? Dann sind Sie bei uns richtig, denn wir als Senioren-netzwerk Rodenkirchen bieten viele Aktivitäten – langweilig wird es bei und mit uns sicher nicht!

Durch Corona hat sich einiges verändert und ist zum Erliegen gekommen, sodass es jetzt einen Neustart mit großem Enthusiasmus gibt. Das Seniorennetzwerk  Rodenkirchen will neben den bestehenden Seniorentreffs Eigeninitiative fördern und Starthilfe für neue Aktivitäten geben, um auch „jüngere“ Senioren mit ins Boot zu holen.

Je mehr Angehörige der Generation 50plus sich engagieren, umso besser und angenehmer lässt sich das Leben älterer Menschen in Rodenkirchen gestalten.

Jede Idee ist eine Bereicherung  !!!

Die ehrenamtlich arbeitenden Netzwerker und Netzwerkerinnen sind mit großem Engagement und viel Freude tätig.

Unsere Angebote 

„Kaffee und Spiele“ Erzählkaffee
In geselliger Runde mit anderen Senior*innen austauschen
Jeden 1.Mittwoch im Monat von 15-17 Uhr
Evangel. Kirche Familienzentrum Südpunkt Sürther Straße
Beginn:  07. Juli

Singkreis
Singen, was uns gefällt !
Jeden 4. Donnerstag im Monat um 16.00 UhrBrauhaus Quetsch
Info: 0221-393751, Frau I. Derboven
Beginn:  z.Zt. vakant

Kölsche Verzällcher
Erzählrunde in kölscher Mundart
Jeden 2. Dienstag im Monat um 15.00 Uhr im Maternus-Seniorenzentrum Rodenkirchen, Hauptstr. 128
Info: 02233-21544, Frau M. Voss
Beginn:  ab Juni

Seniorenstammtisch 60+
Menschen begegnen, Kontakte knüpfen, entspannt plaudern …
Offene Runde mit interessanten Themen
Ort: im Hotel Begardenhof, Brückenstraße/Ecke Maternusstraße
Info: 0221-354031 , Frau M. Marks
Beginn: ab August

Seniorenkino
Beginn:  z.Zt. vakant

Ausflüge in die nähere Umgebung mit Bus und Bahn
Die Aktivitäten und Angebote richten sich nach den Wünschen und der Kreativität der Beteiligten. Kirchen, Kunst, Kultur und Natur zu Fuß, Bahn oder Bus erkunden. Auch Kulinarisches lädt zu kurzen Abstecher ein.
Info: 0221-354031, Frau M. Marks
Beginn: ab August

Am Dienstag, 20. Juli 2021, nimmt das Kundenzentrum Rodenkirchen den Dienstbetrieb wieder im Bezirksrathaus Rodenkirchen (Hauptstraße 85) auf.

Das Bezirksausländeramt Rodenkirchen verbleibt bis Ende der Woche in der Dillenburger Straße 56-66, 51105 Köln, und bedient die Kund*innen dort.

(Text:Stadt Köln|PI|Robert Baumanns)

Wir haben für die Ahrweilerhilfe ein Spendenkonto eingerichtet. Es gibt so viele kleine große Not, die wir lindern wollen.
Spendenkonto bei Paypal: gemeinsamhelfenschmeckt@gmail.com
Stichwort: Hilfe für Ahrweiler
Oder auf das Konto der Commerzbank Köln: DE 31370400440847491800 Gemeinsamhelfen Ute Schoormann
Bitte unterstützen Sie die Menschen in unserer Region.
www.helfenschmecktgemeinsambesser.de

Zusammen ist vieles möglich und das zeigte auch die zweite Präsenzveranstaltung, die vom SeniorenNetzwerk Rodenkirchen mit Hinblick auf die Bundestagswahl geplant war. Bedingt der aktuellen Katastrophe, war alles etwas stiller, alles etwas kleiner aber mit viel Respekt und einer großartigen Spendensumme für die Flutopfer.

Gekommen waren

• die Bundestagskandidatin Marion Sollbach (SPD)

•der Bundestagskandidat Joachim Krämer (FDP)


• Constanze Aengenvoort (CDU/ Mitglied des Rates der Stadt Köln und Vorsitzende des       Ortsverband Bayenthal/ Marienburg)
•Christoph M. Schykowski (CDU Vorsitzender des Ortsverband Zollstock)
• Mirko Hertel (SPD Vorsitzender Rondorf, Sürth, Meschenich, Godorf, Immendorf)


Entschuldigen ließen sich die Bundestagskandidatin Dr. Sandra von Möller (CDU) genauso wie der Bundestagskandidat Sven Lehmann (die Grünen) bedingt ihres (Familien-) Urlaub. Beide teilten aber mit, am 22. August dabei zu sein.

Nach ein paar Worten zur aktuellen Flutkatastrophe und einer Gedankenminute sowie im Zuge dessen einer Geld-Sammlung durch Anke Bonadonna für die Opfer, die vorgestern mittellos und hochbetagt im Maternus Seniorenzentrum angekommen waren, begann Joachim Krämer mit einer kurzen Vorstellung seiner Person und erläuterte seine politischen Ansichten sowie Wirkungskreise. Selbiges machte auch Marion Sollbach, die das zweite Mal anwesend war.
Bei den gestellten Fragen aus dem Publikum, traten neben den Kandidaten auch die Vertreter der CDU ans Mikrofon und erläuterten sachlich ihre Einstellungen.

Fragen wurden gestellt zur Katastrophe der letzten Tage, der Roderkirchener Brücke, zum Klima und der Energie sowie kommunalen Themen wie z.B. der Umgang mit E-Rollern, dem Neubau des Rathaus/fehlende Bürger- bzw. Begegnungsstätte/ Veranstaltungsräume, öffentliche Toiletten und seniorengerechten Lebensraum. Locker, positiv und trotzdem tiefgründig wurden alle Fragen beantwortet bevor es in Gesprächskreise an den einzelnen Tischen ging.
Hoch erfreut waren alle als die Spendensumme von 465,30 € mitgeteilt wurde und die SPD diesen Betrag um 320.-€ anhob. Sie hatten Samstags auf der Straße für die Flutopfer gesammelt und freuten sich sehr eine Vorort-Leistung zu unterstützen. 785, 30 € kamen zusammen, die durch einen ungenannten Spender nochmals auf  1.000 € angehoben wurde. 

Resümee des Frühschoppen: alle waren zufrieden und freuen sich auf das nächste Mal, wenn es am 22.8 um 11 Uhr wieder heißt „politischer Frühschoppen im Hotel Begardenhof für die Generation ü60“.


Die Spendensumme wurde übrigens gleich Montag an den Heimleiter Mirko Beckmann des Maternus Seniorencentrum überreicht.

Auf Bild klicken und weitere Bilder werden sichtbar. 

Tief betroffen von den Ereignissen aus dem Umland haben sich am Wochenende zahlreiche Vereine der Gemeinschaft #NurZesamme, Politik, Interessen/Aktions-Gemeinschaften und Firmen mobilisiert und innerhalb von nur 2 Tagen über EUR 25.000,00 gesammelt.

Das Geld soll nun schnellstmöglich dahin, wo es dringend gebraucht wird, um zumindest erste materielle Schäden annähernd abzufangen. 

Durch die direkten Kontakte des Landtagsabgeordneten Oliver Kehrl zur Stadt Erftstadt können die Gelder nun gezielt eingesetzt werden.

Aber auch die Gebiete im Ahrtal und in der Eifel sollen begünstigt werden. „Viele Freunde, Bekannte und teilweise Familien unserer Mitglieder sind dort direkt betroffen“, so der Präsident der KG Köln-Rodenkirchen, Marcus Becker,deren Mitglieder über EUR 16.000,00 in kürzester Zeit spendeten.

M.Becker: „Das sind gerade erste kurzfristige Sofort-Maßnahmen, die wir mittelfristig fortführen werden. So planen wir noch im August ein Benefiz-Konzert auf dem Maternusplatz in Rodenkirchen. Der Reinerlös dieser Veranstaltung wird gespendet“

(Text:KG Köln-Rodenkirchen von 2014 e.V.)