…..

Knoten in der Muskulatur können heftige Schmerzen auslösen

Was ist ein Triggerpunkt?

Triggerpunkte oder Myogelosen sind knötchenförmige Verhärtungen in der Muskulatur, die durch Über- oder Fehlbelastung, Haltungsstörungen, Verspannungen oder zugrundeliegende andere Erkrankungen (z.B. einen Bandscheibenvorfall) entstehen. Sie können an allen Muskeln des Körpers auftreten, sind jedoch besonders häufig im Nacken, am Kiefer, an der Schulter, im Gesäß und an den Waden zu finden.

Triggerpunkte können ausstrahlende Schmerzen auslösen (“triggern”), die oft wie Nervenschmerzen anmuten. So können z.B. Triggerpunkte im Trapezmuskel am Nacken Kopfschmerzen und Schmerzen hinter dem Auge auslösen, Triggerpunkte im mittleren Gesäßmuskel “Ischias”-ähnliche Schmerzen, die bis ins Bein ausstrahlen.

Schaut man sich einen Triggerpunkt unter dem Mikroskop an, sieht man stark zusammengezogene Muskelfasern, deren Durchblutung gedrosselt wird. Dadurch können sich Stoffwechselgifte und Entzündungsstoffe ansammeln, wodurch Schmerzen ausgelöst werden. Der Druck auf einen Triggerpunkt ist sehr schmerzhaft.

Hier setzen unsere Therapieformen an:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Triggerpunkttherapie.

Ein-Nadel-Akupunktur / Triggerpunktakupunktur (Dry Needeling):

Sehr Empfehlenswert!

Dabei wird der Triggerpunkt mit einer Akupunkturnadel angestochen und stark gereizt, bis der Patient einen ausstrahlenden Schmerz verspürt. Meistens wird die Nadel dann sofort entfernt. Die Triggerpunktakupunktur ist auch in Kombination mit einer traditionell chinesischen Akupunktur möglich.

Neuraltherapie / Therapeutische Lokalanästhesie (“Spritze”):

Es handelt sich um Injektionen mit Procain oder einem anderen Lokalbetäubungsmittel in den Triggerpunkt. Dadurch werden die Schmerzfasern betäubt und der Verspannungspunkt gelockert.

Faszientherapie

Behandlung der Bindegewebshäute

Die Behandlung der Faszien spielt eine wichtige Rolle in der Behandlung akuter und chronischer Schmerzen. Vor allem beim myofaszialen Schmerzsyndrom, also anhaltenden Muskelschmerzen, ist sie sehr hilfreich. Dabei werden durch unterschiedliche Techniken – mit der Hand, der Faszienrolle oder anderen Hilfsmitteln – die feinen Häute, die alle Gewebe miteinander verbinden und voneinander trennen, gelockert. Hilfreich kann auch das klassische Schröpfen oder die Faszienlösung mit der Pneumatischen Pulsationstherapie sein.

Faszienverspannungen und -verklebungen können sehr hartnäckige Schmerzen verursachen. Leider wird diese Schmerzquelle häufig übersehen.

Fachpraxis für med. Ästhetik VitaWell Köln

Kirchstrasse 11, 50996 Köln-Rodenkirchen

Telefon: 02236-5096966

www.vitawell-koeln.de

Fit in den Herbst und in die Winterzeit mit Sport beim TV Rodenkirchen.

Kira Farina Januszewski berichtet: Stärken Sie ihr Immunsystem, nichts ist wichtiger im Leben als das persönliche Glück und die eigene Gesundheit. Hier können wir selber ganz viel dazu beitragen, denn  geistige und sportliche Bewegung und Sport hält uns alle FIT! Wir werden  ausdauernder, beweglicher, kräftigen die Muskulatur und stärken unser  Immunsystem. Außerdem beugt gezielter Sport, vielen  Zivilisationskrankheiten vor – Rückenschmerzen, Übergewicht, Demenz  u.v.m. kann positiv verändert werden.

Darum wird beim TVR (Turnverein Rodenkirchen) der Gesundheits-, Präventions- und Rehasport weiter ausgebaut. Des  Weiteren erweitern wir unser Angebot mit Trendsportarten wie Jumping-Fit  und Capoeira etc..

Wenn wir Sie neugierig gemacht haben – lassen sie sich von uns beraten,  denn über 80 verschiedene Sportangebote bietet der TVR vom Baby bis zum  Senior an.

+++ Feierabend Zumba mit Ricardo – Brasilianisch, rhythmisch und  mitreißend – das ist Ricardo, der Zumba Trainer beim TVR.  Ab 16 Jahren & Erwachsene: Donnerstag 20.15 – 21.15 Uhr

+++ Zumba für Frauenab 40 Plus mit Iris – das ideale Workout für die Fitness und  eine gute Figur, wer sich gerne auf Musik auspowern möchte ist bei Iris  beim TVR genau richtig. Für Frauen ab 40 Plus  – Donnerstag 18.15 – 19.15 Uhr

+++ Capoeira mit Krisztian Kinder ab 9 Jahre: Donnerstag 17.00 – 18.00  Uhr und ab 15 Jahren & Erwachsene: Donnerstag 18.30 – 20.00 Uhr

+++ Ab 17.10.2019 – Jumping-Fit Kurs 1 für Anfänger  mit Joschua Ab 16  Jahren & Erwachsene: Donnerstag 19.15 – 20.15 Uhr.

+++ Ab Januar 2020 / Jumping-Kids & Teens Kurs  mit Joschua Ab 12  Jahren: Freitag 15.00 – 16.00 Uhr

+++ ab Januar 2020/ Jumping-Fit Kurs 2 mit Joschua Ab 16 Jahren & Erwachsene: Freitag 20.15 – 21.15 Uhr

+++ TVR Gesundheits-Fitness-Sportcenter Mo – Fr 8.30 – 14 + 16 – 21  Uhr, Di + Do bis 22 Uhr, Sa + So 9 – 17 Uhr. Termin vereinbaren und  Testen!

+++ Reha-Orthopädie Kurse mit Simon und Gunny – Kurse mit  Rehaverordnung

+++ Gesundheits- & Kräftigungskurse 

+++ Reha-Nachsorgekurse mit Simon und Andreas – Kurse  ohne Verordnung

+++ Ab Februar 2020 / Diabetes-Reha-Kurs mit Simon – Kurs mit  Rehaverordnung  … und vieles mehr.

Alle Kurse finden im Clubhaus des TV Rodenkirchen (Rotes-buntes-Haus)  auf der Bezirkssportanlage Sürther Feld, Sürther Str. 195, 50999 Köln  statt. Weitere Infos erhalten Sie direkt vor Ort in unserem Büro zu den Geschäftszeiten: Mo. – Fr. von 9.00 bis 12.30 Uhr und Mo. – Do. von 17.00 – 20.00 Uhr, auf unserer Homepage – www.tvr1898.de,
Tel. 0221-6695050, Mail info@tvr1898.de

 

 

BADEMODE

Zeitgemäße Bademode gibt es für Frauen heute in vielen Variationen. Wir empfehlen Ihnen die richtige Badebekleidung für Ihren Körper zu finden, die sowohl an Land als auch im Wasser eine gute Figur macht. Zu diesem Zweck sollte man sich das passende Stück “zweiter Haut” in Ruhe aussuchen.

Vor allem wenn die Problemzonen nicht richtig kaschiert werden, kommt es dazu, dass Sie sich schnell unwohl fühlen werden.

Deshalb wählen wir für Sie das richtige Modell aus und unterstützen Sie gern mit unserer Beratung für einen Badeanzug oder Bikini – Einteiler oder Zweiteiler, Halbdurchsichtig oder Blickdicht die Mode der heutigen Zeit bietet eine breite Auswahl für jeden Geschmack.

CHIC DESSOUS

Kölnstraße 35 | D-50321 Brühl

Tel +49 (0) 22 32 – 4 21 49
Fax +49 (0) 22 32 – 57 78 75

Weitere Informationen finden SIE hier https://chicdessous.de/ 

Triggerpunkttherapie – weitere Informationen

Was sind Triggerpunkte?

„Trigger“ kommt aus dem Englischen und heißt Auslöser. Andere Bezeichnungen sind auch Myogelosen oder Myofasziales Schmerzsyndrom.

Triggerpunkte sind Muskelverhärtungen, die meist nur einen Durchmesser von circa einem Millimeter aufweisen, aber unter Umständen auch beachtliche Größen wie die einer Walnuss erreichen können. Der Mensch hat 656 Muskeln und jeder einzelne Muskel kann Triggerpunkte ausbilden.

Triggerpunkte sind druck-empfindlich. Durch Druck auf das Knötchen entsteht Schmerz.

Charakteristische Schmerzausstrahlung:

Typischerweise schmerzen Triggerpunkte nicht nur an der Stelle, an der sie sitzen, sondern oft an weit entfernten Gebieten.

Außerdem übertragen Triggerpunkte Schmerzen in tiefe Gewebeschichten wie Sehnen und Gelenke.

Triggerpunkte führen zu einer schmerzhaften Einschränkung der Dehnbarkeit des betroffenen Muskels.

Triggerpunkte verursachen viele Symptome: Schmerzen unter-schiedlichster Art, Beweglichkeits-einschränkungen, Steifheit, Schwäche, Taubheit, Brennen, Kribbeln oder Kompression von Nerven und Blutgefäßen.

Ursachen der Triggerpunkte:

Triggerpunkte können sich in jedem Muskel bilden und Schmerzen, Missempfindungen, Bewegungseinschränkungen und viele weitere Symptomen erzeugen. Sie entstehen durch jede Form von Überbelastung in Arbeit, Sport und Freizeit:

• Verletzungen wie Knochenbrüche, Zerrungen, Operationen, Narben

• Überbelastung durch Sport oder einseitige Bewegungen

• Statikprobleme wie chronische Fehlhaltungen, schlechte Arbeitsplatzergonomie

• Psychische Belastung wie Stress und Ärger

• Übersäuerung

• Bewegungsmangel

Folgen der Triggerpunkte

Triggerpunkte führen zu einem Durchblutungsmangel des Muskels; dieser verkürzt sich.

Dadurch entsteht eine Überbelastung der Gelenke und Sehnen, was zur Beweglichkeitseinschränkungen und Schmerz führt. Durch den Schmerz wird oft eine Schonhaltung eingenommen, die aber die Fehlhaltung verstärkt und noch mehr Schmerzen verursacht.

Schließlich kann es durch die Triggerpunkte zu Erkrankungen wie Arthrosen der Gelenke kommen.

Fachpraxis für med. Ästhetik VitaWell Köln

Kirchstrasse 11, 50996 Köln-Rodenkirchen

Telefon: 02236-5096966

www.vitawell-koeln.de

Die schmerzhemmende Wirkung der Quellgastherapie beruht auf einem einfachen und sehr wirkungsvollen Prinzip. Zur Schmerzlinderung wird hier hochkonzentrierte Kohlensäure direkt in die Schmerzregion eingespritzt. Da die Therapie ohne den Umweg über Magen und Blutkreislauf am Ort des Schmerzgeschehens ansetzt, kann die Muskulatur sofort entspannen. Die Schmerzreaktion lässt nach und das umliegende Gewebe wird durch die Kohlensäuregabe besser durchblutet.

Ziel der Behandlung

Die Quellgastherapie hat damit auch eine länger anhaltende Wirkung. Das verabreichte Gas wirkt nicht nur entspannend und durchblutungsfördernd, sondern aktiviert auch die Selbstheilungskräfte des Körpers. Denn durch die bessere Zelldurchblutung bauen sich auch Schlacken und Körpergifte, die häufig für schmerzhafte Blockaden und Verspannungen mitverantwortlich sind, schneller ab.

Anwendung / Therapie- / Diagnosemöglichkeiten

Mögliche Anwendungsgebiete können sein: akute und chronischen Schmerzen, Sportverletzungen und die Anwendung als Schmerztherapie nach Operationen.

Dies schließt beispielsweise mit ein: Chronische Kopf-, Nacken-, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, Prellungen, Verstauchungen, Arthrose (Verschleißerkrankungen der Gelenke), Rheuma, Fibromyalgie, Tennis-Ellenbogen, Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen, Migräne, Wundschmerz (Verletzungen), Offenes Bein, Fersensporn, Narbenschmerzen, Tinnitus.

Fachpraxis für med. Ästhetik VitaWell Köln

Kirchstrasse 11, 50996 Köln-Rodenkirchen

Telefon: 02236-5096966

www.vitawell-koeln.de

Am kommenden Freitag wird getanzt!

Am kommenden Freitag, 18. Oktober, ist es soweit: Wir freuen uns, alle tanzbegeisterten Menschen zu unserem Tanztee begrüßen zu dürfen.

Lasst uns unter Anleitung eines Tanzlehrers zusammen tanzen – wie in alten Zeiten. Mit Musik von gestern und heute. Tanzt einfach mit.

Ab sofort eröffnen wir den jeden dritten Freitag im Monat um 15:30 Uhr den

Tanz im Gemeindesaal der ev. Philippus-Kirchengemeinde in Raderthal (Albert-Schweitzer-Str. 3-5, 50968 Köln).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns, wenn Ihr kommt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Einen Hol- und Bringdienst können wir auf Anfrage gerne organisieren. Noch Fragen? Wir stehen gerne zur Verfügung:

Silke Kievernagel, RADERBERG und -THAL e. V., Tel. 0221 82 82 04 89 oder Mail silke.kievernagel@raderbergundthal.de

Bitte sagt es auch weiter – ALLE sind willkommen.

Viele liebe Grüße

Euer Team von RADERBERG und -THAL

Die Mitglieder der KG Kapelle Jonge Köln-Weiss von 1947 e.V. gehen zwischen dem 01.02.
und 21.02.20 für die Finanzierung des Weißer Karnevalsumzugs am 9. März wieder von Haus
zu Haus. Sie gewährleisten mit ihrer Initiative der jährlich stattfindenden Haussammlung unter
anderem, daß auch finanzschwächere Gruppen kostenfrei teilnehmen können und Weiß einen
bunten, familiären, kinderreichen und inklusiven Umzug präsentieren kann.
Die Einnahmen aus dieser Sammlung dienen ausschließlich der vierstelligen Kostendeckung.Diese beinhalten Aufwendungen für städtische Genehmigungen,  Versicherungen, Honorare für ortsfremde Musikkapellen, sowie sanitätsdienstliche undsicherheitstechnische Betreuung.

Die Spenden dienen NICHT der Beschaffung von Wurfmaterial.

Organisation, Finanzierung und Durchführung dieses Zuges ruhen seit Jahrzehnten einzig auf
dem Engagement der Mitglieder der Gesellschaft. Die Finanzierung gestaltet sich jedoch durch
steigende Kosten von Jahr zu Jahr schwieriger, so daß die Zugleitung mehr denn je auf
finanzielle Mittel angewiesen ist. Wir sind als Verein dankbar und stolz über die großartige
Unterstützung der Weißer Bürger für ihren Karnevalszug. Ein gesonderter Dank gilt auch den
ortsansässigen politischen Vertretern, die uns Wege zur Beantragung von Fördermitteln
aufgezeigt haben. Ohne die finanzielle Unterstützung von außen, gingen sämtliche Ausgaben
zu Lasten des Gesellschaft; und dies ist dauerhaft nicht zu tragen.
Spendenanfragen gerne an c.pieck@kapelle-jonge.de.