…..

Seit über 28 Jahren sorgen Michael

Bischoff und sein Team für gute

Nächte und ausgeruhte Tage.

Persönlich, kompetent, diskret,

engagiert. Das Personal ist medizinisch

geschult und erstellt für jeden

Kunden ein persönliches Schlafprofil

und bietet eine intelligente

Lösung für die ganz persönlichen

Ansprüche.

Heute finden Sie hier auf 800 qm²

alle führenden Hersteller an einem

Ort zum Probeliegen und direkt

Vergleichen. Treca, Schramm,

Vispring, Superba, Swissflex und

Lattoflex um nur einige zu nennen.

Michael Bischoff zur Kölner Stadtteilliebe:

»Wir bei Bischoff Betten haben

es uns zur Aufgabe gemacht,

dass Sie endlich wieder geruhsam

schlafen können. Dabei gehen wir

bei der Suche nach einer perfekt

auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten

Matratze äußerst sorgfältig vor und

bedienen uns modernster Messmethoden,

ideal ist das bei speziellen

Anforderungen wie Übergewicht

und Schlafschwierigkeiten.

Eine detaillierte Schlafanalyse und

Allergieberatung gehören natürlich

dazu. Selbstverständlich arbeiten

wir auf Terminabsprache, diskret

und auf Wunsch kommen wir

vor dem Kauf eines Bettes sogar zu

einer Vorort- Besprechung.«

Für diese Leistung wird das Fachunternehmen

regelmäßig ausgezeichnet

und von kompetenten

Medizinern empfohlen.

Erst, wenn alle Daten im Hause

zusammengestellt sind, berechnen

wir das richtige Schlafsystem

für die Kunden, besonders wichtig

bei einem orthopädischen Bett,

ohne auf Modernität, Design und

Luxus zu verzichten.

Als einer der ersten Fachhändler

bietet Betten Bischoff den Kunden

einen weiteren besonderen

Service, vier Wochen kann ein

Schlafsystem zu Hause getestet

werden.

Transparenz und der große Vergleich

aller BEST Anbieter sind im

Geschäft in verschiedenen Schlaflandschaften

zu sehen. HANDGEFERTIGTE

BETTEN FÜR EINEN PERFEKTEN

SCHLAF. Leidenschaftliche

Liebe zum Produkt prägt jedes

Modell, kompromisslos und bis ins

kleinste Detail.

Betten Bischoff

Hauptstraße 71-73

(In der Passage Sommershof)

50996 Köln Rodenkirchen

Tel.: 0221 – 39 51 41

Fax: 0221 – 79 00 75 89

bischoff-betten.de

AG Rodenkirchen packt Weihnachtspakete für die Kölner Tafel

Der Rodenkirchner Winterzauber, den die AG Rodenkirchen vom 6. bis 9. Dezember auf dem Maternusplatz veranstaltete, hat die Kölner Tafel e.V. mit 20 Weihnachtspaketen und einer Spende von 1111 Euro unterstützt. „Es ist uns eine Ehre, der Kölner Tafel zu helfen. Durch ihre Arbeit leistet sie seit vielen Jahren einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt der Menschen in der Stadt“, sagt Wolfgang Behrendt, Vorsitzender der AG Rodenkirchen.

Bürger in der ganzen Stadt spendeten der Kölner Tafel insgesamt mehr als 4000 kulinarische Pakete mit haltbaren Lebensmitteln für das Weihnachtsfest, die zu 150 Kölner Ausgabestellen gebracht werden. Dort können bedürftige Menschen sie in dieser Woche zusammen mit ihren normalen Lebensmittelrationen abholen. Die Geschäftsleute aus der AG Rodenkirchen unterstützen den mildtätigen Verein, der Bedürftigen in jedem Jahr mehr als 1000 Tonnen Lebensmittel zugänglich macht, schon seit vielen Jahren.

Foto und Text: Oliver Kehrl

LEBENSLIED – ein Stück über Heimat
Von und mit dem FWT-Altentheaterensemble

Inszenierung und Stückentwicklung: Ingrid Berzau
Musikdramaturgie und Stimmcoaching: Sabine Falter

www.altentheater.de

Nach einem zweijährigen Entwicklungsprozess mit 25 Menschen, jetzt im Alter zwischen 67 und 90 Jahren, kam am 6. Mai 2017 „Lebenslied“ als Uraufführung/Premiere auf die Bühne des Freien Werkstatt Theaters (FWT). Die 25. Vorstellung wird am Montag, 10. Dezember 15 Uhr im FWT gespielt. Am Mittwoch, 12. Dezember um 11 Uhr folgt die nächste und im kommenden Jahr – am 23. und 25. Januar 2019, jeweils 15 Uhr – geht es weiter.

Heimat im Laufe eines langen Lebens – was bleibt, was ändert sich? Was hat eine Generation von Menschen zu sagen, die viele Heimaten hatten oder haben, die zugleich Gefühle bewahren wie auch Distanz entwickeln können? Die Zeitgeschichte mit persönlichem Erleben reflektieren und sehr wohl Witz und Ironie in ihren eigenen Geschichten entdecken und mit Spielfreude auf die Bühne bringen.

Stimme, Sprache und Liedgut sind in „Lebenslied“ durch die enge Zusammenarbeit von Ingrid Berzau als Stückentwicklerin und Regisseurin und Sabine Falter als Sängerin zudem ein besonderes Gestaltungsmerkmal.

Gern stehen wir – die Ensemblemitglieder und die künstlerische Leitung – für Gespräche und Interviews zur Verfügung.

Übrigens: 2019 ist das Jubiläumsjahr „40 Jahre Altentheater“, das mit vielfältigen Überraschungen aufwarten wird.

Angefügtes Szenenfoto aus „Lebenlied“, (Foto: Dieter Oeckl)

Ingrid Berzau, Leitung Altentheater
Freies Werkstatt Theater Köln
Zugweg 10, 50677 Köln-Südstadt

altentheater@fwt-koeln.de
www.altentheater.de

 

 

Kölner Festival der Religionen am 9. Juni 2019 lädt religiöse Gemeinden und Gruppen zum Mitmachen ein, um gemeinsam Kölner Vielfalt zu feiern

Das Festival findet am 9. Juni 2019 im Rahmen des Sommerblut Kulturfestivals im Bürgerhaus Stollwerck Köln statt | Künstler/innen und Gemeinden können sich noch bis zum 15. Januar für die Teilnahme anmelden

 

Am Sonntag, den 9. Juni 2019 lädt das Sommerblut Kulturfestival in Kooperation mit Faiths In Tune, der Stadt Köln und mit Unterstützung des Kölner Rates der Religionen alle Kölnerinnen und Kölner zum Kölner Festival der Religionen im Bürgerhaus Stollwerck ein, um gemeinsam die religiöse und kulturelle Vielfalt Kölns zu feiern. Interessierte Künstler/innen, Gruppen und Gemeinden können sich noch bis zum 15. Januar 2019 für eine Teilnahme am Festival anmelden: www.faithsintune.org/mitmachen.

Das kostenlose Festival umfasst ein ganztägiges vielseitiges Bühnenprogramm mit Musik und Tanz vieler verschiedener Religionen, einen Markt der Vielfalt, inspirierende Kunst- und Wissensausstellungen, interaktive Workshops sowie ein buntes Mitmachangebot für Kinder. Ziel des Festivals ist es, über Musik als universelles Medium den interreligiösen Dialog und Respekt zwischen Menschen aller kulturellen und religiösen Zugehörigkeiten in Köln zu fördern und damit Rechtspopulismus und Hass entgegenzuwirken.

Kölns Oberbürgermeisterin und offizielle Schirmherrin des Festivals Henriette Reker begrüßt die Initiative von Sommerblut,  Faiths In Tune und Stadt Köln und betont, welchen wichtigen Beitrag das Festival der Religionen vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Spannungen zu einem friedlichen und respektvollen Zusammenleben leistet.

Mit dem Festival der Religionen gesellt sich Köln zu einer Gruppe internationaler Städte hinzu, die das verbindende Potenzial von Musik und Begegnung erkennen und nutzen, um friedliche Koexistenz unter ihren Bürgerinnen und Bürgern zu befördern. Im Rahmen der gemeinnützigen Initiative Faiths In Tune finden jährliche interreligiöse Musikfestivals u.a. bereits seit 2012 in London und seit 2016 in Berlin statt.

Weitere Informationen: www.festival-der-religionen.de.

 

Sonntag, 16. Dezember 2018, 17.00 Uhr

Musik in der Emmanuelkirche

Weihnachtskonzert der Musikschule Papageno

J.S. Bach – 3. Kantate aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248

„Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen“

 

Rodenkirchener KammerChor und –Orchester  RKCO

Rondorfer Kurrende

Papageno Philhamoniker

 

sowie Kammermusikgruppen der Musikschule

Leitung: Arndt M. Henzelmann und Peter Stein

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen

die Espressobar ist geöffnet.

Veranstaltungsort:

Ev. Emmanuelkirche

Carl-Jatho-Straße 1

50997 Köln-Rondorf

Kontakt:

Peter Stein, (0 22 34) 96 20 31, stein@musikschulepapageno.de

 

eitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der Homepage der Musikschule Papageno: www.musikschule-papageno.de

Die „Bachkantate zum Mitsingen“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der

Ev. Kirchengemeinde Rondorf, dem Rodenkirchener KammerChor und –Orchester und der Musikschule Papageno, das in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet. Sowohl für die Kinder der Musikschule als auch für die Erwachsenen im Chor und Orchester wird es wieder ein besonderes Erlebnis sein, das großartige Werk von Johann Sebastian Bach gemeinsam aufzuführen.

Der Projektchor wird unterstützt vom Rodenkirchener Kammerchor und der Rondorfer Kurrende, die Papageno Philharmoniker sitzen neben Mitgliedern des Rodenkirchener Kammerorchesters.

Die Kantate aus dem Weihnachtsoratorium wird auch vormittags um 11 Uhr im Gottesdienst aufgeführt.

Im Weihnachtskonzert der Musikschule Papageno am Nachmittag treten im ersten Teil Schüler der Musikschule mit kammermusikalischen Beiträgen auf. Zum Teil wurden diese beim Barockmusikworkshop „Was redest du da?“ erarbeitet, der vom 2.-4. November in der Musikschule abgehalten wurde. Der Kinderchor der Gemeinde, die Rondorfer Kurrende und die Papageno Philharmoniker unter der Leitung von Peter Stein werden ebenfalls mit dabei sein.

Das Konzert dauert eine gute Stunde.

Die Mitwirkenden der Bach-Kantate sind:

Katrin Klingbeil, Sopran

Jessica Meffert, Alt

Robert Reichinek Tenor

Maximilian Stössel, Bass

Projektchor „Bachkantate zum Mitsingen“

Mitglieder des Rodenkirchener KammerChors und -Orchesters

Rondorfer Kurrende

Papageno Philharmoniker

Leitung: Arndt Martin Henzelmann

Li Naissance – Die Christgeburt

Das traditionelle Stabmarionettentheater „Theatre Tchantchès“ aus Kölns Partnerstadt Lüttich gastiert im COMEDIA Theater. Zusammen mit dem schlauen und tüchtigen Held Tchantchès und seiner Gefährtin Nanesse, erleben die Kinder (ab vier Jahren) und Erwachsenen, wie Maria und Josef sich auf den Weg nach Bethlehem machen.
Theatre Tchantchès genießt in Lüttich eine vergleichbare Tradition und Beliebtheit wie das Kölner Hänneschen.

Das Gastspiel ist Teil des Jubiläumsprogramms von „Weihnachten der Städtepartner“ anlässlich der 60-jährigen Ringpartnerschaft von Köln, Esch-sur-Alzette, Lille, Lüttich, Rotterdam und Turin 2018.

Freitag 14.12.18 um 14:00 und 16:00 Uhr im Foyer des Theaters
Samstag 15.12.18 um 14:0 und 16:00 Uhr im Foyer des Theaters.

Weihnachtsbäume und lokalen Honig kaufen in Finkens Garten

Foto und Bericht: Dieter Maretzky‎

Naturerlebnisgarten Finkens Garten
Friedrich-Ebert-Str. 49
50996 Köln-Rodenkirchen
Am Eingangstor und im Bienenhaus

Am Samstag den 15.12. und Sonntag, den 16.12.2018 von 10:00 bis 17:00 Uhr verkauft der Lions Club Köln-Hanse in Finkens Garten in Köln-Rodenkirchen frisch geschlagene Nordmanntannen in verschiedenen Größen und 1a-Qualität.
Dazu wird es heiße Getränke und etwas gegen den kleinen Hunger geben.

Der Erlös ist für den Verein der Freunde und Förderer des Naturerlebnisgartes Finkens Garten und andere soziale Projekte bestimmt.

Parallel zum Weihnachtsbaumverkauf findet in Finkens Garten an beiden Tagen wieder adventliche Honigbasar des Kölner Imkervereins statt.
Wer sich vor der Winterpause mit lokalem Honig eindecken möchte oder noch Honigpräsente sucht, ist herzlich eingeladen. Es darf gerne probiert werden!

Kontakt: Rebecca Lay, Finkens Garten, Tel.: 0221-2857364

Offizielle Eröffnung bei BRODESSER BESTATTUNGEN in Rodenkirchen
DONNERSTAG, 6. DEZEMBER 2018
Die Eröffnung der Filiale in Rodenkirchen ist ein Schritt in die Zukunft. Denn Zeiten ändern sich. Demografischer Wandel, massiver Zuzug im Kölner Süden (z.B. Sürther Feld) und das steigende Bedürfnis, eine Bestattungsvorsorge zu treffen, haben das Unternehmen dazu veranlasst, sich den Gegebenheiten anzupassen. Sie haben sich vergrößert, damit sie in bekannter Qualität für die Kunden da sein können.
Seit 1. November 2018 sind sie in Rodenkirchen und haben am Mittwoch, den 5. Dezember die offiziellen Eröffnung gefeiert. Die eingeladenen Gäste (Partner, Lieferanten, freie Redner, Gemeindepfarrer und Seelsorger sowie Nachbarn) kamen zahlreich verteilt über den ganzen Nachmittag und haben mit Blumen, Pralinen, Gebäck, Sekt und Präsentkörben gratuliert und viel Erfolg gewünscht.
Bei Kölsch, Sekt und Softgetränken wurden viele Themen angesprochen und diskutiert, wobei die auch freundliche Einrichtung in warmen Naturtönen viel Zuspruch fand. Besonders gefreut haben sich die Brodessers darüber, dass zahlreiche Nachbarn vorbeigekommen sind und  bestätigt haben, dass sie keine Problemen damit haben, nun einen Bestatter in der Nachbarschaft zu haben.
Familie Brodesser und ihre Angestellten  haben viele Fragen rund um das Thema Bestattung und Bestattungsvorsorge beantwortet und werden dies auch gerne in Zukunft übernehmen. Jeder ist eingeladen zu ihnen zu kommen um Fragen zu stellen, im Hauptgeschäftsstelle in Weiß oder in in der Filiale Rodenkirchen.
Zur Eröffnung präsentierten sie auch, die neue Internetseite: www.bestattungen-brodesser.de.
Viele interessante Dinge sind dort zu lesen- ein Blick auf die Seite lohnt sich .
(Text und Foto EB)