Die Mayersche Buchhandlung Köhl hatte den in Rodenkirchen lebenden Autor Heribert Schwan zu einer Lesung aus seinem Buch „Spione im Zentrum der Macht – Wie die Stasi alle Regierungen seit Adenauer bespitzelt hat“ eingeladen. Das Interesse an der Veranstaltung war so groß, dass die Buchhandlung kurzfristig beschloss, den Abend ins Brauhaus Steeps zu verlegen. Dr. Heribert Schwan ließ so spannend wie ein Krimi deutsch-deutsche Geschichte Revue passieren. Die hoch peinliche Spionageaffäre, als Günter Guillaume als DDR-Agent in direkter Nähe von Willy Brandt enttarnt wurde, der Kanzler zurücktrat, war aber nur die Spitze des Eisbergs. Denn es dürften Tausende DDR-Spitzel gewesen sein, die über die BRD-Regierung in Bonn berichteten. Besonders spannend: Aus welchen Milieus und mit welchen, oft gescheiterten Lebensläufen, kamen die Stasi-Spione? Warum stellten sie sich in den Dienst des Ministeriums für Staatssicherheit? Bei wem ließ sich die „Romeo“ bzw. „Julia“-Taktik anwenden? Welche perfide psychologische Rolle spielten Führungsoffiziere? Schwans Antworten basieren nicht nur auf 70.000 Blatt Stasi-Akten, sondern vor allem auf die Akten der Ermittlungsbehörden in Karlsruhe und zahlreichen Interviews, die der ehemalige Journalist vom Deutschlandfunk, WDR und Kohl-Biograph geführt hat. Als Zeitzeuge war Fritz Pleitgen, WDR-Intendant 1995-2007, auch bei der anschließenden Diskussion eingeladen. Das faszinierende Buch gibt es im Buchhandel zu kaufen.

(Bericht und Foto: Beatrix Polgar-Stüwe)

ARTUS-LOGE Köln e.V.

Spendenübergabe an die Integrative Tageseinrichtung für Kinder in Köln-Bilderstöckchen im Rahmen des 13.Neujahrsempfangs der ARTUS-LOGE KÖLN e.V. am 21.01.2020 im Kölner Logenhaus.

Die Unterstützung bedürftiger Menschen und Gruppen gehört zum Selbstverständnis der ARTUS-LOGE Köln.

Die ARTUS-LOGE Köln ist Mitglied im Deutschen Druiden-Orden VAOD e.V. und will mit ihrer Spende ein weiteres Mal die Arbeit der Integrativen Tageseinrichtung für Kinder in Köln-Bilderstöckchen unterstützen.

Im Rahmen eines festlichen Neujahrsempfangs  übergibt der Vorsitzende Wolfgang Dahmen  am 21.Januar 2020 (gegen 21.00 Uhr)  im Bankettsaal des Kölner Logenhauses, Hardefuststr. 9, 50677 Köln, im Beisein der Logenmitglieder sowie vieler Gäste und Vertreterinnen/Vertretern  des Diakonischen Werks Köln die Spende an die Leitung der Integrativen Tageseinrichtung.

Die Festveranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr.

Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen.

Unter www.artus-loge.de  können sich Interessenten über die Arbeit und die Ziele der ARTUS-LOGE gerne informieren.

Kontakt (Vorsitzender): Telefon: 0221 / 732 8731, mobil: 0151/27001195

E-Mail: artus-loge@ddo-vaod.de .

Mittwoch, 15. Januar 2020, 19:30 Uhr:
Eintritt:  € 8

VVK  Teekesselchen ab Mi. 18. Dez. 2019, Mitgl. LITERAMUS ab Sa. 14.12. 2019

Peter Tonger, bekannter Rodenkirchener Rezitator und Chorleiter, liest: ‚Georg Friedrich Händels Auferstehung‘ aus „Sternstunden der Menschheit“ von Stefan Zweig.  Das Buch ist eine Sammlung von 14 historischen Miniaturen, die von Begebenheiten erzählen, deren Auswirkungen die Geschichte der Menschheit verändert haben. Abermillionen unbedeutende Weltstunden verrinnen, ehe eine wahrhaft historische, eine Sternstunde der Menschheit, in Erscheinung tritt.

Mit musikalischen Einspielungen.

Burgen, Schlösser, Ausflugsziele …

Das rhein-taler.de-Netzwerk besteht aus einer Vielzahl von ausgesuchten touristischen Betrieben, auch Vereine und Ausflugsziele gehören dazu. Regional und zur Förderung des Tourismus am gesamten Rhein ist ihre Devise: “Wir möchten all diejenigen Menschen erreichen, denen ihre Heimat wichtig ist und die Wert darauf legen, etwas Bleibendes in Händen zu halten. Darum haben wir den Rheintaler erfunden,“ so Martin Vreden. Firmengründer, die nicht in Vergessenheit geraten sollen, Vereine und Unternehmen oder historische Ereignisse alles ist zu finden und kann auf Bedarf gefertigt werden. Mit dem Taler im Gepäck spart man bei mehr als 150 Netzwerk-Partnern bares Geld. Restaurants, Hotels, Museen, Schifffahrtsgesellschaften und vieles mehr zieren die Taler, die in Handarbeit graviert werden. Jedes Rheintaler Motiv ist ein Unikat und ein kleines Kunstwerk und jetzt zu Weihnachten ein wertvolles Geschenk.

Die Verschwörung der Patrioten – Lesung mit Maren Friedlaender

Politik-Insiderin Maren Friedlaender stellt ihren neuen Krimi

am Donnerstag, den 23.JAN 2020 um 20:00 Uhr FREIRAUM e.V. Gottesweg 116a 50939 Köln vor.

Der Medienzar Verhülsten liegt tot in einer Pferdebox auf der Rennbahn in Köln-Weidenpesch. Die Spur führt die Kommissare Rosenthal und Fett zu vier Politikern, die allesamt Kritiker von Kanzlerin Angela Merkel sind. Zeitgleich erschüttern Bauskandale die Städte Aachen, Bonn, Köln und Düsseldorf. Hatte Verhülsten seine Finger im Spiel und musste deshalb sterben?

Autorin Maren Friedlaender arbeitete als Journalistin bei der Bild-Zeitung, danach lange Jahre beim ZDF im Ressort Innenpolitik. Schon zu Zeiten der Bonner Republik war sie nah dran an den Mächtigen des Landes und ist selbst in der Kölner Kommunalpolitik aktiv. Derzeit ist sie Mitglied des Kunstbeirats.