Altes Pfandhaus mit Zukunftsvision für Kultur

Die Kulturszene ist durch Corona am Ende. Alles ausgebremst, alles still, Künstler jeglicher Art sind verzweifelt, viele wollen die Situation nicht akzeptieren. Sie planten zu den Zeiten, als Kultur nicht möglich war, ein ganz neues Kultur-Format. Jetzt warten sie nur noch auf den Startschuss, dass es endlich losgehen kann. Das gemeinsame Projekt ist großartig: Bekannte Künstler und Musiker wollen zusammen Kulturarbeit leisten auf Augenhöhe und mit Qualität. Große Namen wie Götz Alsmann, Annette Frier, Carmen Thomas oder Frank Schätzing sollen jeden ersten Donnerstag im Monat die Bühne zum Interview, zum Vortrag oder zur Talkrunde bekommen. Wichtige, inspirierende und zeitaktuelle Kultur-Themen werden im Fokus stehen, bevor es im Anschluss heißt „Musik ist die einzige Sprache, die jeder versteht, wenn man sich darauf einlässt.“ Die geplanten Konzerte sind ebenfalls einzigartig besetzt. Martin Sasse (international erfolgreicher Jazz-Pianist), Helmut Wiemer als Vertreter der kölschen Musik-Kultur und Gitarrist Torsten Goods wollen zeigen, was verschiedene Arten von Musik alles hergeben kann. Unterstützt wird das Ganze von der Bürgergesellschaft Köln von 1863, denn nur die Eintrittspreise können das Projekt nicht stemmen. www.altes-pfandhaus.de

Wir haben für die Ahrweilerhilfe ein Spendenkonto eingerichtet. Es gibt so viele kleine große Not, die wir lindern wollen.
Spendenkonto bei Paypal: gemeinsamhelfenschmeckt@gmail.com
Stichwort: Hilfe für Ahrweiler
Oder auf das Konto der Commerzbank Köln: DE 31370400440847491800 Gemeinsamhelfen Ute Schoormann
Bitte unterstützen Sie die Menschen in unserer Region.
www.helfenschmecktgemeinsambesser.de

LITERAMUS e.V. atmet auf ….. Lockdown adé – jetzt planen wir wahrhaftig unserer erstes Event in der Stadtteilbibliothek Rodenkirchen. Zwar ist es noch keine öffentliche Veranstaltung, aber ein internes Highlight für den Verein, das wir gebührend feiern am Mittwoch, 14. Juli 2021 um 17:00 Uhr.

LITERAMUS – GEWINNEREHRUNG

Stadtteilbibliothek Rodenkirchen Schillingsrotterstr. 38.

Sie sind herzlich eingeladen ! Allerdings: vorherige Anmeldung – immer noch – erforderlich!

Bitte tun Sie das bis spätestens 07. Juli 2021 unter: literamus.rodenkirchen@gmail.com

Darum geht es:1. LITERAMUS hat in den Monaten Februar bis Mai 2021 seine Mitglieder zu insgesamt 13 Autorenrätselneingeladen. Immer ging es darum, anhand kleiner Geschichten einen Kölner Autor, eine Kölner Autorin zu erraten und bestimmte Fragen zu seiner/ ihrer Vita zu beantworten. Bei jeder Rätselrunde wurden 3 Gewinner:innen gezogen und zum Schluss drei Hauptgewinner:innen.  

Am 14. Juli 2021 treffen sich alle Teilnehmer:innen zur feierlichen Siegerehrung mit Preisen für alle Gewinner:innen.2. Im Programmverlauf tauchen noch weitere Gewinner auf: Wir hatten um Texte gebeten – unter der Einbindung von 7 vorgegebenen Worten. Wie viele literarische Beiträge eingehen, können wir noch nicht endgültig absehen, aber eines steht fest: Die Autoren und Autorinnen, die ausgewählt werden, lesen ihre Texte selbst. 

Mann wird staunen ! Frau auch !3. Die Veranstaltung bekommt zudem eine rhythmisch-musikalische Note von Wolfgang Behrendt am Flügel.Der leidenschaftliche Jazzmusiker und Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen tritt für LITERAMUS e.V. aus Corona-Solidarität ganz ohne Gage auf ! Allerdings hofft er auf Spenden für die OSK (Offene Schule Köln), die grade auf dem Sürther Feld gebaut wird; zur Eröffnung im nächsten Jahr soll nämlich dort ein Spenden-Flügel stehen……4.  

Und das zum Schluss:

+ Unter den Preisen, die am 14.7. verliehen werden, sind drei signierteLithografien von Gerda Laufenberg, Malerin und erste Vorsitzende LITERAMUS e.V.

+ Frühere Corona-Aktion: Videos mit unseren Buchvorstellungen auf Youtube (immer noch zu sehen).

Diese Aktion und das Autorenrätsel wurden getragen von den LITERAMUSEN Inge Kahlix und Erik Tomala und etlichen literamusischen Helferlein im Background. Ohne die läuft bei uns gar nichts !

(Text: Michaela Baiat / Pressestelle LITERAMUS)

Altes Pfandhaus mit Zukunftsvision für Kultur

Die Kulturszene ist durch Corona am Ende. Alles ausgebremst, alles still, Künstler jeglicher Art sind verzweifelt, viele wollen die Situation nicht akzeptieren. Sie planten zu den Zeiten, als Kultur nicht möglich war, ein ganz neues Kultur-Format. Jetzt warten sie nur noch auf den Startschuss, dass es endlich losgehen kann. Das gemeinsame Projekt ist großartig: Bekannte Künstler und Musiker wollen zusammen Kulturarbeit leisten auf Augenhöhe und mit Qualität. Große Namen wie Götz Alsmann, Annette Frier, Carmen Thomas oder Frank Schätzing sollen jeden ersten Donnerstag im Monat die Bühne zum Interview, zum Vortrag oder zur Talkrunde bekommen. Wichtige, inspirierende und zeitaktuelle Kultur-Themen werden im Fokus stehen, bevor es im Anschluss heißt „Musik ist die einzige Sprache, die jeder versteht, wenn man sich darauf einlässt.“ Die geplanten Konzerte sind ebenfalls einzigartig besetzt. Martin Sasse (international erfolgreicher Jazz-Pianist), Helmut Wiemer als Vertreter der kölschen Musik-Kultur und Gitarrist Torsten Goods wollen zeigen, was verschiedene Arten von Musik alles hergeben kann. Unterstützt wird das Ganze von der Bürgergesellschaft Köln von 1863, denn nur die Eintrittspreise können das Projekt nicht stemmen. www.altes-pfandhaus.de