HERZLICHE EINLADUNG !!!

KONZERT FÜR POSAUNE UND ORGEL
Sonntag, 08. August 2021
18:00 Uhr
St. Pius, Köln-Zollstock

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Jan Donner, geboren 1989, aufgewachsen im Bergischen Land, ist ein gefragter Orchestermusiker, Solist und Lehrer.
Seit 2017 ist er als Wechselposaunist im Orchester der Deutschen Oper Berlin engagiert. Darüber hinaus unterrichtet er seit 2018 als Lehrbeauftragter an der HMT Rostock. Ab Sommer 2019 ist er Lehrer an der musischen Spezialschule Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin.
Als Gast spielt Jan Donner in renommierten Klangkörpern wie der Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Gewandhausorchester Leipzig, der Staatskapelle Berlin, dem Deutschen Symphonie Orchester Berlin, dem Gürzenich Orchester Köln, dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, dem Frankfurter Opern und Museumsorchester, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Mahler Chamber Orchestra, dem Orchester der Komischen Oper Berlin, der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern (SR/SWR), dem Rundfunksinfonieorchester Berlin, dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, den Duisburger Philharmonikern, der Nationaloper Helsinki und dem Stavanger Symfonieorkest.
Jan Donner verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Arbeit mit jungen Musikern und tritt regelmäßig als Dozent und Lehrer in Erscheinung. So leitete er z.B. Proben für die Junge Bläserphilharmonie NRW, die Jungen Blechbläser NRW, das Jugend Blasorchester Havixbeck, und gibt Workshops für das Posaunenwerk im Rheinland. Zudem war er u.a. Gast an der Folkwang Universität der Künste in Essen.
Seine musikalische Ausbildung begann Jan Donner zunächst am Klavier und erlernte dann das erste Blechblasinstrument. Er studierte an der Universität der Künste in Berlin (Andreas Klein), in Hannover an der Hochschule für Musik, Theater und Medien (Jonas Bylund), sowie an der HMT Rostock (Jamie Williams).
Mit dem Blechbläser-Ensemble 10forBrass ist er deutschlandweit unterwegs. Als Solist trat er unter anderem mit der Polnischen Kammerphilharmonie, den Bergischen Symphonikern und dem Stabsmusikkorps der Bundeswehr Berlin auf. Eine weitere Leidenschaft gilt der Kirchenmusik: 2017 schloss er die C-Ausbildung zum Organisten am Seminar der Kirche Berlin Brandenburg Schlesische Oberlausitz ab. Im Jahr 2021 beendete Jan den Studiengang „Mediation Kompakt“ an der Fernuniversität Hagen.
Im Jahr 2021 erschien die CD „Meanwhile“ (erhältlich über Amazon oder über meanwhileCD@gmx.de).
Jan Donner wurde durch die Oscar und Vera Ritter Stiftung Hamburg gefördert.

04.08.2021, 18:30
Evangelische Gemeinde Köln
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4, 50677 Köln-Südstadt
Open-Air-Hof-Konzert mit „Family Business“
Richard Bargel feiert sein 50-jähriges Bühnenjubiläum

Mit „Family Business“ stehen am Mittwoch, 4. August, 18.30 Uhr, im Atrium der Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, Musiker zweier Generationen auf der Bühne: Richard Bargel und sein musikalischer Enkel und Nachfolger Fabio Nettekoven. Der Bluesmusiker Richard Bargel feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Mit Fabio Nettekoven tritt er seit einigen Jahren auf. Beim Hof-Konzert haben sie auch neue Songs mit im Gepäck. Der Eintritt kostet 15 Euro im Vorverkauf. Karten gibt es unter https://lutherkirche.ticket.io.

www.lutherkirche-suedstadt-de

So. 01.08., 17 Uhr, Alteburger Straße/Ecke Schönhauser Str., 50968 Köln
Edelweißpiraten-Tour 2021
Rudi Rumstajn & Klaus der Geiger
Lieder und Überlebenstipps zweier rustikaler Romantiker.Klaus und Rudi gehören seit Jahren zum Kern-Team des Edelweißpiratenfestivals, nicht zuletzt weil sie das Kern-Thema »unangepasste, widerständige Kultur« kreativ und biografisch verkörpern. Dazu haben beide einen starken Bezug zur Natur, zu Straßen und zu Gärten. Da beide auch mit reichlich musikalischem Talent, Humor und Sendungsbewusstsein gesegnet sind, freuen wir uns auf einen inspirierenden Abend, im perfektem Rahmen des urbanen Gemeinschaftsgartens des NeuLand e.V.!
– Es gelten die aktuellen Corona-Regeln (AHA) – Anmeldung: info@edelweisspiratenfestival.de(spontane Teilnahme möglich, solange noch Plätze frei)

Benefizkonzert beim Katzenburg

Am Sonntag, den 8. August heißt es auf der Weißer Hauptstr 52 „We Will Rock You“. Verschiedene Künstler werden sich an diesem Tag ehrenamtlich aneinanderreihen und für den guten Zweck spielen. Kommerz steht nicht im Vordergrund, sondern Rock, Pop, Blues, Folk-Rock, Soul, Reggae u.v.m. – alles handgemachte Musik bei einem kühlen Flaschenbier. Die nichtkommerzielle Veranstaltung wird wie jedes Jahr einen Hut rumgehen lassen für ein Projekt im Veedel. Wie es natürlich stattfinden wird, weiß man erst kurz vorher. Doch alle freuen sich auch hier auf ein Wiedersehen.

Altes Pfandhaus mit Zukunftsvision für Kultur

Die Kulturszene ist durch Corona am Ende. Alles ausgebremst, alles still, Künstler jeglicher Art sind verzweifelt, viele wollen die Situation nicht akzeptieren. Sie planten zu den Zeiten, als Kultur nicht möglich war, ein ganz neues Kultur-Format. Jetzt warten sie nur noch auf den Startschuss, dass es endlich losgehen kann. Das gemeinsame Projekt ist großartig: Bekannte Künstler und Musiker wollen zusammen Kulturarbeit leisten auf Augenhöhe und mit Qualität. Große Namen wie Götz Alsmann, Annette Frier, Carmen Thomas oder Frank Schätzing sollen jeden ersten Donnerstag im Monat die Bühne zum Interview, zum Vortrag oder zur Talkrunde bekommen. Wichtige, inspirierende und zeitaktuelle Kultur-Themen werden im Fokus stehen, bevor es im Anschluss heißt „Musik ist die einzige Sprache, die jeder versteht, wenn man sich darauf einlässt.“ Die geplanten Konzerte sind ebenfalls einzigartig besetzt. Martin Sasse (international erfolgreicher Jazz-Pianist), Helmut Wiemer als Vertreter der kölschen Musik-Kultur und Gitarrist Torsten Goods wollen zeigen, was verschiedene Arten von Musik alles hergeben kann. Unterstützt wird das Ganze von der Bürgergesellschaft Köln von 1863, denn nur die Eintrittspreise können das Projekt nicht stemmen. www.altes-pfandhaus.de

Wir haben für die Ahrweilerhilfe ein Spendenkonto eingerichtet. Es gibt so viele kleine große Not, die wir lindern wollen.
Spendenkonto bei Paypal: gemeinsamhelfenschmeckt@gmail.com
Stichwort: Hilfe für Ahrweiler
Oder auf das Konto der Commerzbank Köln: DE 31370400440847491800 Gemeinsamhelfen Ute Schoormann
Bitte unterstützen Sie die Menschen in unserer Region.
www.helfenschmecktgemeinsambesser.de

Felix (12) spielt für Senioren
Felix ist Schüler, Sportler, Musiker, und so hatte er in den letzten Monaten viel Zeit. Täglich saß er am Klavier, oft für sich alleine oder für die wenigen Kontakte, die ins Haus kamen. Eine Freundin der Familie: „Felix, Du spielst so wunderschön, es ist eine Schande, dass es kaum einer hören kann“. Durch diese Aussage wuchs in dem Jungen eine Idee, er stellte ein eigenes Klavierkonzert zusammen, trainierte das mit seiner Musiklehrerin und kontaktierte die umliegenden Seniorenhäuser und geht nun auf Piano-Tour. Jede Woche ist er nun woanders. Mal im Garten des Matthias Pullem Hauses, mal im Maternus auf der Terrasse und wieder ein anders Mal in der Residenz am Dom im Innenhof. Auch Wohnanlagen haben Ihn schon angefragt. Die Bewohner auf den Balkonen und Felix auf der Wiese. „Musik verbindet Menschen und so freue ich mich, dass ich in so schweren Zeiten etwas Gutes tun kann“. Fazit: Corona hat auch etwas Gutes. Junge glücklich, Zuhörer glücklich und das viele Üben hatte einen erfolgreichen Sinn.

Tief betroffen von den Ereignissen aus dem Umland haben sich am Wochenende zahlreiche Vereine der Gemeinschaft #NurZesamme, Politik, Interessen/Aktions-Gemeinschaften und Firmen mobilisiert und innerhalb von nur 2 Tagen über EUR 25.000,00 gesammelt.

Das Geld soll nun schnellstmöglich dahin, wo es dringend gebraucht wird, um zumindest erste materielle Schäden annähernd abzufangen. 

Durch die direkten Kontakte des Landtagsabgeordneten Oliver Kehrl zur Stadt Erftstadt können die Gelder nun gezielt eingesetzt werden.

Aber auch die Gebiete im Ahrtal und in der Eifel sollen begünstigt werden. „Viele Freunde, Bekannte und teilweise Familien unserer Mitglieder sind dort direkt betroffen“, so der Präsident der KG Köln-Rodenkirchen, Marcus Becker,deren Mitglieder über EUR 16.000,00 in kürzester Zeit spendeten.

M.Becker: „Das sind gerade erste kurzfristige Sofort-Maßnahmen, die wir mittelfristig fortführen werden. So planen wir noch im August ein Benefiz-Konzert auf dem Maternusplatz in Rodenkirchen. Der Reinerlös dieser Veranstaltung wird gespendet“

(Text:KG Köln-Rodenkirchen von 2014 e.V.)