…..

Köln. Nach seinem Meistertitel 2017 kehrte Christopher Brück am vergangenen Wochenende im Rahmen des dritten Laufes zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring erstmalig wieder ins Porsche-Cockpit zurück und feierte dabei ein glänzendes Comeback. So sicherte sich der Rennfahrer aus Köln nach einer wahren Regenschlacht seinen ersten Saisonsieg.

„Ich freue mich riesig über diesen ersten großen Sieg im neuen Jahr. Nachdem ich 2018 keine leichte Saison erlebt habe, ist es toll endlich wieder zurück auf der Erfolgsspur zu sein. Trotz der schwierigen Witterungsbedingungen habe ich mich wieder auf Anhieb sehr wohlgefühlt im Porsche-Cockpit“, strahlte Brück nach dem Rennen.

Bereits im morgendlichen Qualifying verschaffte der Kölner seiner Mannschaft, dem clickversicherung.de Team rund um Teameigner Kersten Jodexnis, die ideale Ausgangsposition. Eine Zeit von 8:35.753 min. reichte ganz knapp zur Pole Position. „Die Rundenzeiten lagen wirklich sehr dicht beisammen. Wichtig war es auch heute wieder das richtige Zeitfenster für eine schnelle Runde zu finden. Glücklicherweise ist uns das sehr gut gelungen, was aufgrund der vielen Gelbphasen nicht einfach war.“

Im Rennen sollte es ähnlich turbulent weitergehen. Sintflutartige Regenfälle sorgten dafür, dass sich stellenweise starkes Aquaplaning bilden sollte. Brücks Teamgefährte, Robin Chrzanowski, meisterte die schwierigen Bedingungen zu Beginn des Rennens jedoch glänzend und übergab nach seinem Stint das Auto an zweiter Position liegend an den Kölner. „Robin hat einen sehr guten Start gefahren, was angesichts des starken Regens nicht einfach war. Ich habe in meinem Doppelstint dann noch einmal versucht alles rauszuholen, was unter diesen Bedingungen möglich war und konnte uns in Führung bringen.“ Nach Ablauf der vierstündigen Renndistanz überquerte der Porsche 911 GT3 Cup MR als Sieger die Ziellinie.

Mit dem Rückenwind dieses Erfolges schaut Brück nun voller Zuversicht auf den weiteren Saisonverlauf. „Ich werde auch bei den nächsten VLN Rennen wieder im Porsche sitzen. Und wer weiß, vielleicht klappt es am Ende des Jahres ja noch einmal wie 2017 mit der Meisterschaft. Wir werden auf jeden Fall alles hierfür tun.“

Text: Media-DaCo (Daniel Cornesse) und Fotos: Hardy Elis/Björn Schüller

Heiner Wiencke liebt seine Heimatstadt – und die Musik der vielen Bands und Künstler aus der Domstadt ebenso. So engagiert sich der kölsche Jung bei der Mitsinginitiative „Loss mer singe“. Während sich diese Kneipentour vornehmlich darauf konzentriert, jeweils den Hit der Session zu küren, hat Heiner auch ein offenes Ohr für Klänge, die nichts mit dem Fastelovend am Hut haben. „Ich feiere jedes Jahr vun Hätze die fünfte Jahreszeit, aber es gibt abseits der jecken Tön noch viel mehr aufregende Leeder zu entdecken“, erzählt er. „Und einige davon möchte ich gerne anderen Musikfans vorstellen.“

Gesagt, getan: Am 23. Mai steigt in der Kultkneipe Chlodwigeck in der Südstadt die Premiere von „Nit för Kooche – Kölsche Musik is mih wie Karneval“ – bei freiem Eintritt. Das Motto der Veranstaltung hat sich Heiner bei BAP ausgeborgt. In der Nummer von 1982 beteuerte Sänger Wolfgang Niedecken, dass er am Fasteleer auf jeden Fall die Stadt verlässt. Das macht Heiner zwar nicht – aber wie für den BAP-Chef besteht für ihn die Musik im heimischen Dialekt ebenfalls aus mehr als nur den üblichen Schunkelliedchen voller Rhing un Sunnesching. Also hat Heiner wochenlang in seiner Plattensammlung gewühlt, um noch nie, selten oder lange nicht mehr Gehörtes zutage zu fördern. Stilistisch gibt es keine Grenzen, aber op Kölsch jesunge muss jeder Beitrag sein.

Herausgekommen ist eine spannende Playlist von 20 starken Titeln. Sozusagen als Bonustrack kommt zudem als Nummer 21 eine Kapelle zum Zuge, die 2019 ihren 30. Geburtstag feiert. „Jede Band ist nur einmal vertreten“, sagt der Moderator dieses kölschen Ovends, „damit ist für jede Menge Abwechslung gesorgt.“ Heiner wird die Lieder anmoderieren, die DJ Olaf anschließend auflegt – zum Zuhören, Mitsingen oder Abfeiern. Selbst ausgewiesene Kenner der hiesigen Musikszene dürften an diesem kurzweiligen Abend also den einen oder anderen Schatz für sich entdecken.
Text: Dirk Christian / Jeckes.net

Der Bürgerverein Köln-Bayenthal/ Marienburg e.V. möchte das Gespräch

mit den Bürgern in Bayenthal und Marienburg vertiefen und wird zukünftig
regelmäßig mit einem Stand am Goltsteinforum in Köln-Bayenthal
vertreten sein. Der erste Termin ist am Samstag, 01. Juni 2019 von 10 bis 13h.
Der Vorstand des Bürgervereins lädt alle Bürger ein, sich in die
Diskussion zu aktuellen Themen einzubringen, z.B. zur Schulsituation im
Kölner Süden und zur geplanten Querung des Verteilerkreises durch die
Nord-Süd-Stadtbahn.
Neben dem regelmäßig einmal im Quartal stattfindenden Stammtisch und der jährlichen
Bürgerversammlung wird der Bürgerverein Köln-Bayenthal/ Marienburg zukünftig ein
drittes Format anbieten, um mit den Bürgern in Bayenthal und Marienburg im Gespräch
zu bleiben. Ein Infostand wird im Bereich des Goltsteinforums in Köln-Bayenthal ab
sofort einmal monatlich aufgebaut sein. Jeweils zwei Vertreter des Vorstandes sind vor
Ort und stehen zum Gespräch zur Verfügung. Alle interessierten Bürger sind herzlich
eingeladen, diese Möglichkeit zu nutzen und sich in die Entwicklung ihrer Stadtteile mit
Anregungen einzubringen.
Der Informationsstand wird jeweils an einem Samstag zur Monatsmitte aufgebaut sein,
erstmals am 01. Juni und dann am 15. Juni und am 13. Juli 2019 jeweils von 10-13h. im
Bereich des Goltsteinforums.
Aktuelle Themen, die uns in Bayenthal und Marienburg zurzeit bewegen sind der
Dauerbrenner Durchgangsverkehr und der Bau der Nord-Süd-Stadtbahn mit der
geplanten Erweiterung nach Meschenich, die eine Querung des ohnehin schon stark
belasteten Verteilerkreises notwendig macht. Ein drittes Thema, das viele im Kölner
Süden derzeit bewegt ist die Schulsituation insbesondere im Grundschulbereich.
Aufgrund des starken Zuzugs von Familien mit schulpflichtigen Kindern nach Bayenthal
und Marienburg fehlt eine drei- bis vierzügige Grundschule. Beginn und Bau der
geplanten Schule im Quartier Reiterstaffel verzögert sich.

Weitere Information unter www.buergerverein-bayenthal-marienburg.de

 „Die kleine Gewürzführung“
Beginn: 11 Uhr, Dauer ca. 1,5 Stunden, inkl. Minztee, Wasser und Gewürzdips
Unkostenbeitrag 15 €

in 1,5 Stunden möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in das „Gewürzleben“ geben.

Wir stellen Ihnen diverse Gewürze, mit Anregungen und Rezepten für die Anwendung in der Küche vor. Hierbei möchten wir auch Ihre Nase und Ihren Geschmacksnerv ein wenig schulen.

Gewürzdips, die schnellen Allrounder für Partys, Grillfeiern etc.
werden schnell angerührt und mit einem Minztee in der Runde verköstigt. einfach lecker!!

Für uns ein großes Anliegen, Tipps und Tricks für die richtige Lagerung Ihrer Gewürze, damit Sie lange Freude dran haben.

Was ist das teuerste Gewürz der Welt???? Richtig, Safran!
Aber warum???? und wie wird es eigentlich richtig angewendet??

Veranstaltungen im SAFRAN

Mi. 19. Juni  6 der beste Gins Regional  69 €

Fr. 21. Juni  Seminar, Tasting & Workshop

Fr. 19. Juli  6 der biesten Gins Regional  69 €

 

Seminar, Tasting & Workshop

Sa. 21. Sept.  orientalischer Märchenabend  55 €  inkl. Orient Büffet, Wein, Minztee, Wasser

Fr. 25. Okt.  Weinreise Frankreich  55 €  Weinprobe inkl. Käsebrett

Fr. 29. Nov.  Ritteressen mit Gaukler & Spektakel   79 € inkl. 5 Gänge, Bier, Wein & Wasser

Fr. 13. Dez.   Ritteressen mit Gaukler & Spektakel   79 € inkl. 5 Gänge, Bier, Wein & Wasser

 

Gewürzseminare

Mo. 06. Mai  Das 1 x1 der Gewürze  49 €

Do. 09. Mai  Die Gewürzapotheke  49 €

Di. 14. Mai  Ideen für die vegane Küche  49 €

Fr. 17. Mai  Grillzeit, raffinierte Saucen & Rubs  NEU  49 €

Mo. 20. Mai  Gewürze rösten & mörsern  49 €

Di. 21. Mai  Kleine Gewürzführung   15 €**

Di. 22. Mai  Glas- und Fingerfood (2)  49 €

Di. 04. Juni  Kochen in der Tajine  49 €

Mi. 05 Juni  Genussreise, einfach & raffiniert NEU  49 €

Di. 18. Juni  Ideen für die vegane Küche  49 €

Mi. 19. Juni  Gin Seminar, Tasting & Workshop  69 €

Fr. 21. Juni  Gin Seminar, Tasting & Workshop  69 €

Mo. 24. Juni  Das 1 x 1 der Gewürze  49 €

Mo. 08. Juli  Grillzeit, raffinierte Saucen & Rubs  NEU  49 €

Do. 11. Juli  Ideen für die vegane Küche  49 €

Mo. 15. Juli  Das 1 x 1 der Gewürze  49 €

Di. 16. Juli  Kochen in der Tajine  49 €

Mi. 17. Juli  Glas- und Fingerfood (3)  49 €

Fr. 19. Juli  Gin Seminar, Tasting & Workshop  69 €

Di. 23.Juli  Kleine Gewürzführung  15 €**

Fr. 2. Aug.  Genussreise, einfach & raffiniert NEU  49 €

Mo. 12. Aug.  Ideen für die vegane Küche  49 €

Mo. 19. Aug.  Das 1 x 1 der Gewürze  49 €

Fr. 23. Aug.  Gin Seminar, Tasting & Workshop  69 €

Di. 03. Sept.  Kochen in der Tajine  49 €

Beginn: 19:00 Uhr,  Dauer: ca. 2,5 Std, inkl. Wein und Wasser, leckeren Kostproben

Teilnehmer: mind. 8 Personen.

Ab 10 Personen sind individuelle Themen und Termine nach

Absprache möglich

** Beginn: 11 Uhr, Dauer ca. 1,5 Std. inkl. Wasser, Minztee und Gewürzdips. Teilnehmer mind. 4 Personen