…..

In Raderberg leben gut 6300 Einwohnerinnen und Einwohner. Rund 1200 davon sind über 60 Jahre alt. Seit März 2019 entsteht hier ein neues SeniorenNetzwerk.

 Bei uns können Sie:

  • Neue Kontakte in Ihrem Stadtteil knüpfen und Gleichgesinnte kennenlernen
  • An wohnortnahen Angeboten und Veranstaltungen teilnehmen
  • Ihre Wünsche und Ideen einbringen und aktiv im SeniorenNetzwerk mitarbeiten: zum Beispiel eine Radfahrgruppe initiieren, einen Literaturkreis anbieten oder eine Kochgruppe gründen…

Zusammen mit den Raderberger Seniorinnen und Senioren und in Zusammenarbeit mit Institutionen, Kirchengemeinden und Vereinen vor Ort wollen wir den Stadtteil noch lebenswerter gestalten.

 Aktivitäten und Angebote des SeniorenNetzwerks Raderberg:

Diese Angebote gibt es schon:

  • Gymnastik 60plus – Beweglichkeit und Koordination fördern durch freudvolle Bewegung mit und ohne Musik im Sitzen, Stehen und Gehen
    Jeden Mittwoch 15.00 – 16.00 Uhr
  • „Wer erklärt mir mein Handy?“ – Jugendliche helfen Senioreninnen und Senioren bei Fragen rund ums Handy und Smartphone
    Jeden 1. und 3. Montag im Monat 16.15 – 17.45 Uhr

In Planung:

  • Offener Treff – Offen für alle, die mitmachen, ihre Ideen einbringen und das SeniorenNetzwerk Raderberg mitgestalten wollen

Ein SeniorenNetzwerk ist so bunt und lebendig wie die, die es gestaltenWas sind Ihre Wünsche für den Stadtteil? Welche Ideen haben Sie? Das ausprobieren und verwirklichen, was Ihnen Spaß macht – in Ihrem Veedel, gemeinsam mit Anderen. Machen Sie mit – seien Sie dabei!

Rufen Sie an oder kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Koordinatorin: Heike Wagner

Tel.: 0163-1613565

seniorennetzwerk.raderberg
@web.de

Postadresse:
c/o St. Antonius Krankenhaus
Schillerstraße 23
50968 Köln

Büroadresse:
c/o Kath. Pfarrgemeinde St. Mariä Empfängnis, Gemeindehaus
Raderberger Str. 205
50968 Köln

ONLINE GRILLEVENT MIT KEYNOTE-SPEAKER PHILIP SEMMELROTH – ALS TEAMBUILDING

Im vergangenen Jahr positionierte sich die Kölner Eventagentur Menschen*Emotionen*Erlebnisse mit kontaktlosen und einzigartigen Online-Event-Angeboten für mittelständische Unternehmen. Speziell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Unternehmen zugeschnitten, gelang es Agenturinhaberin Ellen Kamrad gemeinsam mit ihrem Team, Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten zu bieten, um auch in Distanzzeiten wieder näher zueinander zu finden und weiter in einer entspannten, motivierenden Umgebung zu kommunizieren. Dankend nahmen zahlreiche Betriebe die Online-Events an und ermöglichten der Kölner Eventagentur damit einen beachtlichen Erfolg auch in Pandemiezeiten.

AKTIVIEREN SIE DIE MOTIVATION IHRER MITARBEITER – ERHÖHEN SIE IHRE UMSATZZAHLEN

Nun geht Inhaberin Ellen Kamrad gemeinsam mit dem Keynote-Speaker Philip Semmelroth neue Wege in der Online-Kommunikation. Semmelroth gilt als Sales- und Business-Experte. Mit seinen Keynote-Reden zeigt er Unternehmen, wie sie Ihr Unternehmen profitabler machen. Dabei setzt Semmelroth insbesondere auf die Aktivierung und die Motivation der Mitarbeiter*innen. Er arbeitet die einzelnen Persönlichkeitsstärken heraus und weist darauf hin, wie diese zu deutlich gesteigerten Umsatzzahlen genutzt werden können. Semmelroths Fokus liegt dabei nicht auf der Frage, warum manche Dinge so laufen, sondern, wie sie besser laufen können.
Speziell für Unternehmen bündeln Ellen Kamrad und Philip Semmelroth nun ihre Fähigkeiten und bieten eine Kombination aus Motivationskurs und Online Grillevent an – selbstverständlich kein bisschen weniger emotional und aktivierend als ein hautnahes Erlebnis.

Beide sind der Meinung, dass Unternehmer und Führungskräfte schon immer vielen Rollen gerecht werden mussten. Doch niemals zuvor war die Rolle als Psychologe von solch elementarer Bedeutung wie heute. Mitarbeiter im HomeOffice fühlen sich nach über einem Jahr Pandemie isoliert, vermissen die vertrauten Kollegen, können nicht wie gewohnt arbeiten. Nicht monetäre Gehaltsbestandteile wie „gutes Betriebsklima“ sind aktuell kaum – oder gar nicht mehr – wahrnehmbar. Die Motivation des Teams kann – genau jetzt – „angeheizt“ werden.
Semmelroth erklärte: „Losgelöst vom Tagesgeschäft haben wir mit dem Format „Content und Grillen“ eine Möglichkeit geschaffen, mit Ihrem Team ein Seminar zu buchen, das die Kreativität wieder stimuliert, um die aktuell verfügbare Zeit sinnvoll zu nutzen, sich für die Umsatz – Rallye nach der Zwangspause vorzubereiten. Mitarbeiter*innen  sollten genau jetzt motiviert, inspiriert und aktiviert werden“.

MIT PHILIP SEMMELROTH UND ELLEN KAMRAD – EINEN TAG GEMEINSAM ERLEBEN

Das Online-Event findet an einem Tag statt. In kleinen, Gruppen, die ohne Leistungsdruck – den Team-Spirit Ihrer Firma wieder fühlbar machen, erarbeiten die Mitarbeiter*innen zuerst gemeinsam mit Philip Semmelroth, dem passionierten Griller, Vertriebs- und Kommunikationsexperten, wie sie ein „Grillrestaurant“ gründen und Kunden dafür akquirieren. Dieser Teil des Online-Events umfasst ca. drei Stunden.

In dieser Übung lernen Sie,

  • wie Sie eine Firma professionell positionieren müssen
  • wie Sie Kunden für Ihre Produkte- und Dienstleistungen akquirieren
  • wie Sie Presse- und andere Multiplikatoren nutzen, um ohne großes Marketingbudget „Sichtbarkeit und Reichweite“ zu schaffen, um Neugierde zu erzeugen
  • wie Sie Preise richtig kalkulieren und Transaktionskosten optimieren
  • wie Sie Lieferanten finden, evaluieren und Einkaufskonditionen verbessern
  • wie Sie Up- und Cross – Selling Potentiale identifizieren und nutzen

Dies wird nicht nur die Motivation der Mitarbeiter*innen steigern und Erlebnisse sowie Erinnerungen schaffen, sondern auch dazu beitragen, dass neue Gedankengänge entstehen, wie Sie für Ihr tatsächliches Unternehmen Neukunden gewinnen, neue Produkte und Dienstleistungen für Bestandskunden vermarkten und Abläufe profitabler machen.

Dieser positive Effekt wird im Anschluss an das Seminar mit Philip Semmelroth durch ein gemeinsames Online-BBQ-Event verstärkt.

Je nach Wunsch und Teilnehmerzahl wird das Grillmenü individuell erstellt und kann auch um persönliche Geschenke im firmeneigenen CI erweitert werden. Diese EventBOX- wird postalisch im Vorfeld an die Teilnehmer*innen versendet. So geht es nach dem Motivationstraining gemeinsam ran an den Grill.

Unter professioneller Anleitung lernen die Mitarbeiter*innen nicht nur Neues kennen, sondern erhalten zudem zahlreiche Tipps und Tricks. So kann ein motivierender, gewinnbringender und zugleich genussvoller Online-Tag gemeinsam am PC gemütlich ausklingen.

Das Online-BBQ-Event mit Motivationstraining und Keynote-Speaker Philip Semmelroth kann ab sofort exklusiv von Unternehmen über die Kölner Eventagentur Menschen*Emotionen*Erlebnisse gebucht werden. Gerne erstellen Ellen Kamrad und Ihr Team auf Anfrage ein individuelles Angebot.

Wir haben die passenden Veranstaltungs Ideen mit Corona konformer Umsetzung.
Online Genuss und Spaß erleben – Na klar – unsere online Events finden Sie hier:
Eingereicht durch Claudia d.Gera

PC-Onlinehilfe
Mit einem Laptop können Sie in die PC-Sprechstunde gehen, mir Ihrem PC nicht. Hilfe am Telefon geht zwar, aber wesentlich besser kann man jemandem helfen, wenn man den Bild- schirm vor Augen hat und selber eingreifen kann.
Viele, aber nicht alle Probleme sind „Online“ lösbar. In Windows 10 gibt es dafür die „Remotehilfe“. Wie geht das?
Wir nehmen telefonisch Kontakt mit Ihnen auf und bleiben die ganze Zeit mit Ihnen über das Telefon in Verbindung. Parallel dazu bauen wird zwischen Ihrem und unserem Computer über das Internet eine Verbindung auf. Dann können wir Ihren Computer sehen und bedienen.
Sie können alle Schritte verfolgen und jederzeit eingreifen. Haben wir Ihr Problem – hoffentlich – gelöst, wird die Verbindung beendet.
Alle weiteren Fragen klären wir am besten telefonisch.
Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung unter TEL.: 0221- 37 93 17 65 (bitte nutzen Sie den Anrufbeantworter) oder per Mail an SNW-Bayenthal-PC@web.de ist notwendig.

Als besonderen Erfolg feiert die Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad die von ihrer Eventagentur Menschen*Emotionen*Erlebnisse angebotenen Online-Streaming Events. Seit Beginn der Pandemie baute Kamrad gemeinsam mit ihrem Team und zahlreichen Profis aus diversen Bereichen eine beachtliche Menge an unterschiedlichen Online-Events auf. Von Tasting-Events rund um Weine, Gin, Käse, Kaffee bis hin zu Online-Events rund um das Thema Grillen und Kochen bietet die Eventagentur zahlreiche Online-Events für mittelständische Unternehmen an.

KONTAKTLOS NEUES ERLEBEN – KOCHEN UND GENIESSEN VERBINDET

Besonders hohes Interesse fanden dabei die Online-Veranstaltungen rund um das Kochen und Grillen. „Die Menschen sehnen sich nach gemeinsamen Erlebnissen“, erklärt Kamrad. „Zusammen zu kochen oder zu grillen, verbindet Teams und ermöglicht es auch im Online-Stream wieder Zeit miteinander zu verbringen.“ Um diese Erlebnisse dauerhaft sowohl als Online-Event wie auch als Hybrid- oder Live-Veranstaltung anbieten zu können, schloss Ellen Kamrad nun eine Kooperation mit der Kölner Taste Academy Cologne ab.

Die Taste Academy Cologne im Kölner Stadtteil Ehrenfeld bietet alles, was sich das Koch- und Genussherz wünscht. Die Loft-Halle bietet industriellen Charme und fasst je nach Nutzung und Veranstaltung bis zu 40 Personen – mit der Außenfläche auch mehr. Die hochmoderne Küchenausstattung ist dabei ideal für die Planung und Durchführung von Kochkursen oder Kochevents im Team. Zudem ermöglicht die moderne Konferenztechnik mühelos auch die Durchführung von Online-Streaming-Events oder TV-Produktionen. „Ich bin sehr glücklich, meinen Kunden diese ideale Location als Veranstaltungsort für ihre Kochevents anbieten zu können“, strahlt Ellen Kamrad.

GENUSS AN ERSTER STELLE – DIE TASTE ACADEMY COLOGNE IN DER DOMSTADT

Gemeinsam mit ihrem Team hat Kamrad bereits einige Koch- und Genussveranstaltungen in der Taste Academy Cologne geplant und durchgeführt. „Sowohl wir wie auch unsere Kunden waren immer sehr glücklich mit dieser Location und den Events“, sagt Kamrad. Und so ist die jetzt dauerhafte Kooperation mit der Taste Academy Cologne eine logische Schlussfolgerung.

Interessierte mittelständische Unternehmen können sich jederzeit für die Planung und Durchführung eines Koch-Events an die Kölner Eventagentur wenden. Ob als Live-Event oder derzeit als kontaktloses Online-Event: Ellen Kamrad und ihr Team freuen sich auf die Ideen und Wünsche neuer Kunden.

Mittelständische Unternehmen und Teams, die Ideen für eine Veranstaltung suchen, sind herzlich eingeladen, sich jederzeit für ein Konzept an Eventmanagerin Ellen Kamrad zu wenden. Gemeinsam mit ihrem Team der Eventagentur Menschen*Emotionen*Erlebnisse stellt Sie auf Anfrage ein individuelles Angebot zusammen.

Hier finden Sie eine Referenzseite zu einer online Veranstaltung in der Taste Academy Cologne.
Hier entdecken Sie weitere Bilder zu der Kölner Eventlocation.

„Wer erklärt mir mein Handy?“
Ein Gemeinschaftsprojekt der SeniorenNetzwerke Raderberg und Bayenthal
Schülerinnen und Schüler helfen Seniorinnen und Senioren bei allen Fragen zum Handy, Tablet und Smartphone.
Mit Geduld, Kompetenz und Spaß erklären Jugendliche Älteren, wie man den digitalen Impfpass nutzen kann, Bilder per WhatsApp verschickt, mit Videotelefonie per Skype und Zoom umgeht oder einfach die ersten Schritte mit dem neuen Smartphone lernt.
Das Angebot findet 14-tägig montags von 16.15 bis 18.00 Uhr in Raderberg statt, das nächste Mal am 06. September.
Die Beratung erfolgt wegen Corona im 1:1-Kontakt – natürlich unter Einhaltung der Hygiene- schutzmaßnahmen.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist unter 0163 1613565 notwendig.

Einladung zum Frühschoppen 60+ der politischen Mitte

Das SeniorenNetzwerk Rodenkirchen bietet an:
Auch Senioren haben eine politische Meinung, möchten gehört werden und mit den Politikern diskutieren. Die Gelegenheit bietet sich im
Hotel Begardenhof, Brückenstrasse 41, 50996 Köln Sonntag 19.9.2021 11.00 Uhr
Dort ist es barrierefrei, gemütlich und Abstand kann eingehalten werden. Denken Sie bitte da- ran, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sein müssen und bringen Sie einen Nachweis mit. Getränke für je 1 € stehen zur Verfügung.
Wir bitten um Anmeldung unter Tel. 35 40 31 oder per E-Mail an marl.marks@t-online.de oder Anke Bonadonna vom ASB Rodenkirchen Tel. 66 00 76 51.

„Eulentreff in Bayenthal“
Der Stammtisch vom Seniorennetzwerk Bayenthal mit vielen interessanten Gesprächen und
Diskussionen findet wieder statt.
Treffpunkt: Donnerstag, 16. September 2021 um 17.00 Uhr „Gasthaus zur Eule“, Alteburger Str. 299
Ansprechpartnerin: Petronella Pistor-Rossmanith, 0151 28870540 oder kapiro@gmx.de

St. Antonius Krankenhaus bietet Patienten mit Helpcity neues Kommunikationsmedium

Ein Aufenthalt im Krankenhaus kann schon unter normalen Umständen zu Langeweile führen. Bereits vor Corona gab es im Alltag jedes Patienten Phasen zwischen den Mahlzeiten, Untersuchungen und Besuchen von den Liebsten, die er überbrücken musste. Durch die stark eingeschränkten Besuchszeiten -bedingt durch die noch immer währende Pandemie- sind diese sogar noch länger geworden. Mit der App Helpcity möchte der Kölner Gründer Paul Schonnebeck Langeweile und Einsamkeit entgegenwirken. Das St. Antonius Krankenhaus (Schillerstr. 23) bietet seinen Patienten mit einer eigenen Gruppe Möglichkeiten zum Austausch und Zeitvertreib.

Helpcity möchte Menschen miteinander verbinden. Ob ein Treffen zum Kaffee in der Cafeteria, ein Spaziergang durch den Krankenhauspark oder einfach nur ein Chat via Smartphone oder Tablet – was die Nutzer machen möchten, ist ganz ihnen überlassen. In einem persönlichen Inserat können die eigenen Interessen hinterlegt werden und jeder kann sich sogar mit einem persönlichen Text näher vorstellen. Der Nutzer bestimmt selbst, wer das Inserat sehen soll.

Geschlossener Bereich nur für Patienten

Das St. Antonius Krankenhaus ist innerhalb der App mit einer eigenen Gruppe vertreten, wodurch sich die Patienten im Haus leicht miteinander vernetzen können.

„Wir wissen, dass die strengen Kontaktbeschränkungen in den vergangenen Monaten einiges von unseren Patienten abverlangt haben“, erklärt Geschäftsführerin Heidi Jansen. „Daher freuen wir uns, dass wir ihnen jetzt eine Möglichkeit geben können, auf Abstand neue Kontakte zu knüpfen und die dann auch unter Beachtung der notwendigen Regeln zu intensivieren.“

Eine wirklich soziale App

Paul Schonnebeck, Gründer und Geschäftsführer der Helpcity UG, ist gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger und weiß daher ganz genau, um die Bedürfnisse der Krankenhauspatienten. „Ich habe selbst immer wieder mitbekommen, dass die Patienten sich häufig einsam fühlen, wenn sie keinen oder nur wenig Besuch bekommen. Da dachte ich mir: Da muss man doch etwas machen“, so der 25-jährige.

So entstand die Idee, eine App zu entwickeln, in der sich Gleichgesinnte leicht finden und über die sie sich direkt auch austauschen können.

Ursprünglich sollte sie nur für Krankenhauspatienten entwickelt werden. Im Laufe der Zeit hat das Team rund um Schonnebeck das Angebot jedoch erweitert, sodass es nun auch Städtegruppen gibt. Hier kann man sich, ganz ähnlich wie in der Krankenhausgruppe mit einem eigenen Inserat vorstellen und nach Personen mit ähnlichen Interessen suchen. Zudem gibt es dort aber auch die Möglichkeit sich als Helfer anzubieten. Sie bieten kleine Erledigungen, Hilfe im Haushalt oder Geselligkeit beim Spaziergang an.

Wenn das Telefon vor dem Wecker klingelt …

… dann sind das oft keine guten Nachrichten. Doch wenn das Telefon bei einem Mitglied der Johanniter-Einsatzeinheit Rodenkirchen schon um 03:30 Uhr klingelt, dann bedeutet dies: „ALARM – Menschen brauchen Hilfe!“ 

So auch am 15. Juli 2021, als um diese Uhrzeit der „BTP 500Köln“, der Betreuungsplatz für 500 Betroffene alarmiert wurde. Der „BTP 500 Köln“ wird unter Federführung der Johanniter durch die Einsatzeinheit Rodenkirchen gemeinsam mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Köln besetzt. Im Rahmen der überörtlichen Hilfe musste für Betroffene der Überschwemmung in Rheinbach eine Betreuungsstelle aufgebaut und betrieben werden. Solche überregionalen Einsätze sind ein wichtiger Baustein des Katastrophenschutzes und gelebte Solidarität für die Menschen in Nordrhein-Westfalen! Solidarität, die ausschließlich auf ehrenamtlichem Engagement aufgebaut ist und die auch bei den Johannitern im Kölner Süden eine Heimat hat. Was bewegt einen jungen Menschen dazu, sich in der Johanniter-Einsatzeinheit Rodenkirchen zu engagieren, Freizeit zu opfern für Ausbildung und Übung, für Sanitätsdienste am Wochenende und wenn andere Feiern oder eben auch nachts aus dem Bett zu Springen und die Einsatzkleidung über zu streifen, wenn die Not groß ist?

<<< „Es ist die Freude daran, etwas gutes für andere tun zu können indem man sein gelerntes Wissen anwendet. Die Dankbarkeit ist dabei der beste Lohn.“ >>>

Eine Einsatzeinheit, wie hier bei uns in Rodenkirchen, ist ein Teil des Katastrophenschutzes, der „Gefahrenabwehr“ bei Naturkatastrophen, Unglücken oder Großschadensereignissen. Zu ihren Aufgaben zählen nicht nur die Rettung und Versorgung von Verletzten, sondern auch die Betreuung, Versorgung und Unterbringung von Evakuierten. Der Transport von Betroffenen aus einem Schadensgebiet hat denselben Stellenwert wie die menschliche Zuwendung oder die Behandlung von kleinen oder leider manchmal auch größeren Blessuren. Um dies alles zu ermöglichen, um mit der Einsatzeinheit auch autark arbeiten zu können, kümmert sich eine Gruppe von Experten um Logistik und Technik, um Information und Kommunikation, um Führung und Sicherheit.Eine Vielzahl von Fähigkeiten kommt so zusammen, jede Helferin, jeder Helfer bringt ihre und seine persönlichen Stärken mit ein und trägt so zum Einsatzerfolg bei! Die Einsatzeinheit wird von Menschen aktiv getragen, die in einer lebendigen Gemeinschaft eine fundierte Ausbildung erhalten und in Übungen und gemeinsamen Einsätzen pflegen und ausbauen. Sie kommen aus unterschiedlichen Berufen und haben auch unterschiedliche Interessen und Qualifikationen. Es sind nicht nur medizinische Fähigkeiten gefragt, denn gerade Technik und Betreuung verlangen ganz andere Kenntnisse. Aber wer vielleicht auch einfach etwas anderes als im „normalen Leben“ tun möchte, hat hier die Möglichkeit einmal über den sprichwörtlichen Zaun zu blicken, Neues zu lernen und vielleicht auch an sich selbst ganz neue Talente zu entdecken…
Einzige Voraussetzung ist, neben einem Mindestalter von 16 Jahren, „Team Spirit“ und der feste Wille, sich in einer lebendigen Gemeinschaft aktiv einzubringen, sich für die Gesellschaft zu engagieren, eben diese Gesellschaft aktiv mit zu gestalten. 

Die Gemeinschaft der Johanniter hört jedoch nicht an der Haustür der eigenen Unterkunft auf. Neben den regelmäßigen Treffen und Ausbildungen in den eigenen Fachgruppen der Einsatzeinheit begegnen die Rodenkirchener Johanniter bei Einsätzen auch Helferinnen und Helfern aus anderen KölnerEinheiten, aus andern Städten und Regionen. Gerade große Events werden oft gemeinsam mit anderen Verbänden betreut, so dass es auch immer zu einem überregionalen Austausch kommt. Hier spürt man sofort, dass die Johanniter eine bundesweit aktive Hilfsorganisation sind, eine starke Gemeinschaft mit gemeinsamen Zielen und Werten. Selbst Auslandseinsätze sind nach entsprechender Qualifikation möglich!

**** Info-Kasten ****

Die Einsatzeinheit Rodenkirchen der Johanniter-Unfall-Hilfe entstand aus einer Gruppe des Schulsanitätsdienstes im Gymnasium Rodenkirchen. Lange Jahre war sie gemeinsam mit dem Johanniter-Pflegedienst in der Friedrich-Ebert-Straße beheimatet. Im November 2020 fand sie in der Katastrophenschutzunterkunft in der Rodenkirchener Str. 155A in Rondorf eine neue Heimat. Hier werden Fahrzeuge und Material vorgehalten, hier starten Ausbildungen und Übungen. Hier stehen ehrenamtliche Johanniter bereit, um bei Katastrophen oder Großschadenslagen, bei kleinen oder großen Sanitätsdiensten ihren Mitmenschen helfen zu können!

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist seit mehr als 65 Jahren in den unterschiedlichsten sozialen und karitativen Bereichen aktiv. Sie steht in der Tradition des evangelischen Johanniterordens, dessen wichtigstes Anliegen seit Jahrhunderten die Hilfe von Mensch zu Mensch ist. Mit derzeit 25.000 hauptamtlich Beschäftigten, mehr als 43.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und 1,2 Millionen Fördermitgliedern ist die Johanniter-Unfall-Hilfe eine der größten Hilfsorganisationen. Die Johanniter engagieren sich in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Betreuung und Pflege von älteren, kranken und geflüchteten Menschen, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Hospizarbeit und anderen Hilfeleistungen im karitativen Bereich sowie in der humanitären Hilfe im Ausland, etwa bei Hunger- und Naturkatastrophen.

Interessiert? – Wir freuen uns auf Sie oder auf Dich!

Kontakt: Patrik Lievertz (Zugführung)

E-Mail: ehrenamt.koeln@johanniter.de

Mobil: 0173889-162