…..

„Drink doch ene met“ … Kaffee, Kakao, Tee…

Wer im Carmelädchen auf der Bonner Straße 80 einkehrt, genießt ausschließlich hausgemachte Köstlichkeiten aus frischen, saisonalen Produkten aus unserer Region und kann zusätzlich zum eigenen Verzehr noch einen Kaffee oder ein Stück Kuchen für jemanden mitkaufen, der sich einen solchen kleinen Luxus im Alltag normalerweise nicht leisten kann. Das Gutschein-Kärtchen kommt dann an die Wäscheleine über dem roten Sofa und jeder der gerne möchte, aber nicht kann, darf sich bedienen. Darauf stehen Dinge wie „Gutschein für einen Milchkaffee“ oder „für eine Tasse Café Creme und ein Stück Käsekuchen. Lass es dir schmecken!“ Bedürftige Menschen können im Café einfach Platz nehmen und mit einer Karte der Wand bezahlen. Eine Seniorin (87) nutzt es regelmäßig „wissen Sie, am Anfang konnte ich es garnicht glauben, das mich wildfremde Menschen zu einem Kaffee einladen bis mich Frau Gilles darauf ansprach. Ich genieße es sehr. Manchmal kommt Carmen und bietet mir sogar frisch gebackenen Kuchen an.“ Inhaberin Carmen Gilles kennt die alte Dame schon lange „ früher kam Sie öfter, heute reicht ihre Rente oft nur knapp für einen Monat, mehr Medikamentengeld haben ihr den Besuch oft unmöglich gemacht. Heute sitzt sie wieder öfter hier und ist ein gern gesehener Gast.“ Carmen Gilles merkt schnell, wer den Blick zur Wand sucht, diskret zieht sie dann ein Kärtchen ab und legt es still dem Gast neben die Speisekarte. „Oft werde ich auch still gefragt, gerade wenn es neben einem Kaffee auch um eine Mahlzeit geht.“ Das Carmelädchen ist von 10-18 Uhr geöffnet außer Dienstag und Mittwoch. Auf https://carmelaedchen.de finden Sie alles was das Carmelädchen bietet.

Die Tiere bitten um Ihre Hilfe!

Allen ist das Konrad-Adenauer-Tierheim in Köln Zollstock bekannt. Hier werden täglich rund 300 Tiere versorgt, gepflegt und betreut. Das beinhaltet natürlich auch die medizinische Versorgung, ein gutes Futter und das Ziel der Vermittlung. Da es sich um ein privates Tierheim  handelt, der Träger ist der Kölner Tierschutzverein von 1868, finanziert sich die Einrichtung überwiegend durch Spenden.
Natürlich sind Geldspenden zwingend nötig, da die Fixkosten wie Strom, Wasser, Abfallgebühren, Instandhaltung, Reparaturen, Autos, Gehälter – wie in jedem Betrieb bezahlt werden müssen. Hinzu kommen Tierarztkosten, die leider zunehmend sind, da vermehrt alte und kranke Tiere abgegeben werden. Damit nicht genug, auch Exoten und außergewöhnliche Tiere stehen zur Vermittlung. Neben Hund, Katz, Hase, sind nun regelmäßig Hühner und Schweine in der  Versorgung. Darum musste auch ein neues Futterlagerhaus mit integrierter Futterküche, Waschküche und Wäschelager gebaut werden. Die alten Häuschen waren derartig marode, dass sie abgerissen werden mussten.

Auch die Zwinger und Gehege brauchen Pflege, eine ständige Erneuerung und auf das einzelnen Tierbedürfniss oft so manche Besonderheit. 300 Tiere brauchen täglich viel Zuwendung und futtern auch ganz schön was weg. Deswegen freut sich das Haus riesig über Futterspenden jeglicher Art. Was wirklich immer gebraucht wird, ist hochwertiges Nagerfutter sowie Hunde- und Katzenfutter. Warum hochwertig und was bedeutet das? Hochwertiges (Hunde-) Futter hat einen hohen Fleischanteil, ist getreidefrei und enthält keine Zusätze wie z.B. Zucker. Ein gutes Futter ist wichtig, weil gerade die alten und kranken Tiere, hohe Nährstoffe brauchen und die Verträglichkeit oft besser ist. Hochwertiges Nagerfutter ist genau abgestimmt und sättigt die Tiere ohne diese fett zu machen.

Wer frisst, muss auch mal etwas loswerden. Deswegen braucht das Tierheim für die Katzen immer Katzenstreu. Für unser Nager und „Nutztiere“ brauchen sie immer Heu. Und das muss gar nicht das teure Markenheu aus dem Tierfutterfachgeschäft sein. Ganz normales Heu, damit ist allen schon sehr geholfen.

Das Tierheim ist wirklich für jede Hilfe dankbar und freut sich über jede Dose Futter und über jeden Cent. Ohne Hilfe können die vielen (auch ehrenamtlichen) Mitarbeitern den  Tieren nicht helfen.

hier das Spendenkonto :
Volksbank Köln Bonn
IBAN: DE65 3806 0186 7202 7770 10 ·

Anne Kolditz  mit Tierheimpatenhund Timmy

Kontakt :

Kölner Tierschutzverein
von 1868
Konrad-Adenauer-Tierheim

Vorgebirgstrasse 76
50969 Köln
Tel: 0221 / 38 18 58
Fax: 0221 / 348 11 95
info@tierheim-koeln-zollstock.de

http://tierheim-koeln-zollstock.de/ 

Zukunftsorientiert planen und handeln – kostenbewusst
Finanzen verwalten – mit einem Partner, der Standards setzt
Als Privatperson und als Unternehmer möchten Sie sich in
erster Linie um Ihr Kerngeschäft kümmern und dabei möglichst
nicht behindert werden – zum Beispiel von Bürokratie
und ausufernden Steuergesetzen. Andererseits möchten
Sie die Sicherheit haben, dass Verwaltung und Finanzen
geordnet sind, alle Anforderungen von Banken und Gesetzgeber
möglichst unauffällig erfüllt werden. Die Familienbesteuerung
und die Unternehmensplanung sollte immer auf
dem neuesten Stand sein und nur so viel Steuern wie nötig
gezahlt werden.

Steuerzahler brauchen auf diesem Gebiet Partner, auf die
sie sich wirklich verlassen können. Die sich mit wenig Aufwand,
aber doch immer im Einklang mit den Wünschen
ihres Kunden und dem nötigen Know-how um die finanziellen
und steuerlichen Aspekte des Unternehmens kümmern.
Unser gemeinsames Ziel ist es, für unsere Mandanten eine
ganzheitliche Beratungskompetenz und persönliche Betreuung
sicherzustellen. Ganz gleich ob Privatperson,
Einzel unternehmer, Kapital- oder Personengesellschaft,
individuelle Bedarfsstrukturen erfordern ein Höchstmaß an
persönlicher Betreuung.
Unser Konzept beruht auf Individualität, Ehrlichkeit, Qualität
und Wirtschaftlichkeit.

Unsere Schwerpunkte:
• Beratung in allen Fragen des aktuellen Steuerrechts
• Existenzgründung und Finanzplanung
• Erstellung von Steuererklärungen
• Finanz- und Lohnbuchhaltung
• Jahresabschlusserstellung
• Umwandlung und Umstrukturierung von Unternehmen
• Betriebsprüfung
• Nachfolgeplanung
• Internationale Steuerberatung, Transaktionsberatung

 

Unternehmensbewertung
GDS Steuerberatung
Maternusstraße 44, 50996 Köln
Tel +49 221 800474 0
Bahnhofstraße 7, 50389 Wesseling
Tel +49 2236 32283 0
gds-steuerberatung.de

Die Tiere bitten um Ihre Hilfe!


Im Konrad-Adenauer-Tierheim Köln Zollstock werden täglich rund 300 Tiere versorgt. Das beinhaltet Pflege, Futter, medizinische Versorgung und natürlich die Vermittlung. Wir sind ein privates Tierheim (Träger ist der Kölner Tierschutzverein von 1868) und finanzieren uns überwiegend durch Spenden.
Natürlich sind wir immer für Geldspenden dankbar. Denn wir haben Fixkosten wie Strom, Wasser, Abfallgebühren, Instandhaltung, Reparaturen, Autos, Gehälter – wie jeder andere Betrieb auch.
Hinzu kommen Tierarztkosten – und da leider zunehmend auch immer mehr alte und

kranke Tiere bei uns abgegeben werden, ist die Tendenz hier steigend. Damit nicht genug, müssen wir ein neues Futterlagerhaus mit integrierter Futterküche, Waschküche und Wäschelager bauen. Die alten Häuschen waren derartig marode,
dass sie abgerissen werden mussten. Natürlich haben wir für den Bau alle Fördermöglichkeiten ausgeschöpft, dennoch müssen wir den größten Teil selbst zahlen.
Aber 300 Tiere futtern auch täglich ganz schön was weg. Deswegen freuen wir uns riesig über Futterspenden. Was wir wirklich immer brauchen, ist hochwertiges Hunde- und Katzenfutter. Warum hochwertig und was bedeutet das? Hochwertiges Futter hat einen hohen Fleischanteil, ist getreidefrei und enthält keine Zusätze
wie z.B. Zucker. Und gutes Futter ist so wichtig für uns, weil es gerade die alten und kranken Tiere besser vertragen. Oft sind Allergiker dabei, denen wir nichts anderes geben können. Wer frisst, muss auch mal etwas loswerden. Deswegen brauchen wir für die Katzen immer Katzenstreu. Für unser Nager und „Nutztiere“ brauchen wir immer Heu. Und das muss gar nicht das teure Markenheu aus dem Tierfutterfachgeschäft sein. Ganz normales Heu, damit ist uns sehr geholfen.
Last but not least brauchen wir pro Monat einen 10 Liter Sack an Schweinefutter. Vielleicht findet sich jemand für eine Futterpatenschaft für unsere Schweine?
Wir sind wirklich für jede Hilfe dankbar, wir freuen uns über jede Dose Futter und über jeden Cent. Ohne Ihre Hilfe können wir den Tieren nicht helfen. Tierisch lieben Dank!

Ihre Spende hilft:
Volksbank Köln Bonn
IBAN: DE65 3806 0186 7202 7770 10 · BIC: GENODED1BRSu

 

Kontakt :

Kölner Tierschutzverein
von 1868
Konrad-Adenauer-Tierheim

Vorgebirgstrasse 76
50969 Köln
Tel: 0221 / 38 18 58
Fax: 0221 / 348 11 95
info@tierheim-koeln-zollstock.de

http://tierheim-koeln-zollstock.de/ 

Zeit für Sie – Ihre Gesundheit im Blick. Mit dieser Philosophie sind  wir als Privatpraxis für Sie da.

 

Unser Ziel ist es Ihre Gesundheit zu fördern, Krankheiten vorzubeugen und zu heilen, sowie ein natürliches Gleichgewicht wieder herzustellen. Aufgrund der Spezialisierung auf chronische Infektionskrankheiten, Chronische Erschöpfungsbeschwerden, Schmerzsyndromen und Stoffwechselträgheit mit Gewichtsproblemen haben wir einen hohen Anteil an gesetzlich versicherten Patienten, die als Selbstzahler zu uns kommen. Die Zufriedenheit unserer Patienten liegt uns am Herzen. 

 

 Praxisleistungen

  • Individuelle Medizinische Diagnostik
  • Ausführliche Analysen und Beratung
  • Maßgeschneiderte Therapie unter Berücksichtigung der Ganzheitsmedizin

 Behandlungsschwerpunkte

  • Akute und chronische Borreliose und Co-Infektionen
  • Rücken- und Gelenkbeschwerden
  • Ausgeprägte Schmerzsyndrome
  • Gewichts- und Ernährungsprobleme
  • Altersmedizinische Beschwerden

Das Besondere

  • Physical Stoffwechselmessung
  • Herzratenvariabilitätsmessung/Untersuchung ihres vegetativen Nervensystems
  •  Intervall Hypoxie/Hyperoxie Therapie (Cellgym)
  • Bioresonanztherapie
  • Akupunktur/Auriculomedizin/Liquidakupunktur

Dr. med. Karin Müller
Ärztin für Allgemeinmedizin
Geriatrie / Altersmedizin
Manuelle Medizin / Chirotherapie
Ernährungsmedizin
SportmedizinWeißer Str. 25
50996 Köln
Tel.:  02 21 – 16 92 42 47

 

 

info@praeventionspraxis-koeln.de
www.praeventionspraxis-koeln.de

Privatkassen und Selbstzahler
Termine nur nach telefonischer  Vereinbarung

Sprechzeiten:
Mo – Fr           8.00 – 13.00 Uhr
Mo, Di + Do   15.00 – 18.00 Uhr
sowie individuelle Vereinbarungen für Berufstätige