Ab sofort erhalten Sie bei uns
🐩🐕TK-Frischfleisch🐕🐩
Barf Basis Mix Rind
Barf Basis Mix Geflügel
und vieles mehr
Ihr Hund wird es lieben💕

Harald Augustin, Beiratsvorsitzender der Kölner Tafel und Organisator der Weihnachtspaketaktion, erhält im Beisein des Nikolaus von der Aktionsgemeinschaft-Rodenkirchen neben den Paketen auch noch zusätzlich einen Spendenscheck über 1.111€ (Foto Augustin)

 

Die Tafel Köln hat nun zum 12. Mal die Kölnerinnen und Kölner gebeten, selbst ein weihnachtliches Lebensmittelpaket zu packen und an einem der dafür eingerichteten Stellen in Köln abzugeben.

Dieses Jahr kamen dadurch über 5.200 weihnachtlich geschmückte Lebensmittelpakete für die Bedürftigen von Köln zusammen. Das hervorragende Ergebnis vom Vorjahr mit 4700 Weihnachtspaketen konnte somit nochmals um 500 Pakete gesteigert werden,  berichtet der Beiratsvorsitzender der Kölner Tafel und Organisator der Weihnachtspaketaktion Harald Augustin.

Nicht alle Kölner werden fröhliche Weihnachten haben. Es gibt viele Menschen in Köln, die nicht wissen, wie sie Weihnachten finanziell überstehen sollen.                                                                             Sie erhalten zwar sowieso jede Woche entsprechende Lebensmittel von der Tafel Köln, aber dieses Weihnachtspaket ist etwas anderes, etwas Besonderes. Dies ist ein Weihnachts-Geschenk von den Kölner Mitbürger und nicht von der Tafel oder von Rewe, Lidl, Aldi usw.

Die Bedürftigen fühlen sich oft ausgestoßen von unserer Gesellschaft – und jetzt wissen und merken sie, dass es doch Menschen gibt, die an sie denken – und somit fühlen sie sich dann doch nicht so alleingelassen und haben auch ein bisschen FRÖHLICHE WEIHNACHTEN  – und das Dank der großartigen Unterstützung der Kölner und Kölnerinnen.

Dass dieses Jahr besonders viele Weihnachtspakte gepackt wurden, lag u.a. auch an der SilverTours GmbH, die u.a. das Portal „billiger-mietwagen.de“ betreiben.

Nicht nur, dass „billiger-mietwagen.de“ der Tafel Köln vier Mietwagen kostenlos zur Verfügung gestellt haben, um die Weihnachtspakete von den Abgabe-Sammelstellen zu den Lebensmittel-Ausgabestellen der Tafel zu transportieren, wie dies auch wiederholt Renault-Köln mit 2 Transportfahrzeuge  unterstützt hat, haben die Mitarbeiter auch noch 1000 Pakete selbst gepackt.

Neben mehreren Kölner Unternehmen und Büros haben sich auch wieder mehrere Kindergärten und Schulen, zum wiederholten Male an dieser Aktion mit vielen Paketen beteiligt und häufig ebenfalls ihr Ergebnis aus dem Vorjahr übertroffen. Die Pakete, wunderschön und sehr liebevoll weihnachtlich geschmückt, wurden zu den dafür eingerichteten Abgabestellen, wie teilnehmenden Hotels, Kirchengemeinden sowie Sürther- und Rodenkirchener Weihnachtsmarkt gebracht.

Auf dem Rodenkirchener Weihnachtsmarkt hat Augustin von der Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen neben Weihnachtspaketen auch noch zusätzlich einen Spendenscheck in Höhe von 1.111 € überreicht bekommen.

Organisator Augustin bedankt sich bei allen Kölnerinnen und Kölnern, die diese Weihnachtspaket-Aktion so großartig unterstützt haben – und auch ganz besonders bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Tafel Köln , die sich für die Abwicklung der Weihnachtspakete-Aktion unermüdlich eingesetzt haben ganz herzlich.

 

 

Hintergrundinformationen:

 

Die Tafel Köln wurde 1995 gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Not mit dem scheinbar Selbstverständlichsten zu helfen: mit Lebensmitteln, Aufmerksamkeit und mit Solidarität.

„Verteilen statt Vernichten“

Brot von gestern, Joghurt, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum in wenigen Tagen erreicht ist oder Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern, aber noch verzehrfähig ist, wird vernichtet. 

Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die nah am Existenzminimum leben.  Die Tafel Köln bemüht sich um einen Ausgleich. 

Mit Kühltransportern holen die ehrenamtlichen Tafelhelfer monatlich ca. 100 Tonnen gespendete Lebensmittel bei Supermärkten, Bäckereien und Herstellern ab und werden kostenlos an ca. 180 soziale Einrichtungen geliefert, die sich in besonderer Weise um bedürftige Menschen kümmern.

Der Abnehmerkreis besteht u.a. aus Ausgabestellen für Lebensmittel und Mahlzeiten, Kinder- und Jugendeinrichtungen in sozialen Brennpunkten, Notschlafstellen, Kontakt- und Beratungsstellen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen sowie Mutter-Kind-Wohnheime.

Dazu sucht die Tafel Köln auch ständig neue ehrenamtliche Fahrer/innen und Beifahrer/innen die in der Regel einmal wöchentlich von 8.15 Uhr bis ca. 15.00 Uhr die vorgegebenen Touren in Zweierteams abfahren. Die Mehrzahl der freiwilligen Helfer sind aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschieden. Um die Tafel Köln als Fahrer zu unterstützen, braucht man einen Führerschein sowie körperliche Fitness.

Die Tafel Köln arbeitet ohne öffentliche Zuschüsse. Sie finanziert sich ausschließlich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Bußgeldern.

Als mildtätiger Verein ist die Tafel Köln berechtigt, für Ihre finanzielle Unterstützung abzugsfähige Spendenbescheinigungen auszustellen.

Weitere Informationen unter www.koelnertafel.de

Prävention heißt Vermeidung
oder Verhütung von voraussehbaren
Ereignissen oder Erkrankungen.
Gute Mediziner arbeiten nach dem
Grundsatz, den Patienten ganzheitlich
zu betrachten und seine Gesundheit
zu erhalten. Sie achten darauf
Doppeluntersuchungen zu vermeiden
und erforderlichenfalls zögern
sie nicht, Fachkollegen hinzuzuziehen
und ggf. dorthin zu überweisen. Der
fachliche Austausch des großen Ärztenetzwerkes
kommt dabei den Patienten
im Kölner Süden zu Gute. Bekannt
ist, dass jeder Mensch einmal
im Jahr einen Gesundheits-Check
und eine Ganzkörperuntersuchung,
einschl. Rückendiagnostik und neurologischer
Untersuchung, durchführen
lassen sollte, weil sich die Lebenserwartung
positiv verändert hat. Die
Früherkennungsungersuchungen von
Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Bluthochdruck,
Herzerkrankungen und
eine vollständige Inspektion der Haut
sollte in jedem Jahresplan vertreten
sein. Gezielte Laboruntersuchungen
sowie ein umfangreiches Blutbild zur
Überprüfung der Leber-, Gallen- und
Nierenwerte, der Blutfette, des Blutzuckers,
der Hormone, Tumormarker,
Schilddrüsenwerte etc. und ein Insulin/
Homa-Index zur Abschätzung des
individuellen Diabetes-Risikos, auch
eine Ferritin-Bestimmung zwecks Ausschluss
einer Eisenüberladung oder
eines Eisenmangel sollte dabei sein.
Ebenso ist eine Ultraschalluntersuchung
von Bauchorganen, Harnblase
und Schilddrüse anzuraten. Bei
Männern kommt zusätzlich eine Prostata-
und eine Darmuntersuchung hinzu.
Eine Überprüfung der großen Arterien
und Hauptschlagadern sowie
der Beinvenen gehört natürlich auch
in den Untersuchungsumfang. Eine
Herz-Kreislauf- und eine Lungen-Diagnostik
und – ab einem gewissen Alter
– ein EKG bzw. Belastungs-EKG sowie
eine Stoffwechselmessung dürfen
nicht fehlen. Bei Senioren ist zusätzlich
eine Hirnleistungsdiagnostik äußerst
wichtig. Die Medikamentenüberprüfung,
eine Impfberatung und ggf.
direkte Auffrischungsimpfungen sind
auf jeden Fall in den Jahrescheck
einzubinden.
Möchte man alles richtig machen,
sind auch Termine für die Überprüfung
der Sehschärfe, Messung des
Augeninnendrucks, Spiegelung des
Augenhintergrunds und zur Früherkennung
einer Makuladegeneration
bei einem Augenarzt zu vereinbaren.
Die ärztlichen Ratschläge auf der
Grundlage der umfassenden Gesundheitsberatung,
die auch Ernährungs-
und Bewegungstipps umfasst,
sollten dann natürlich eingehalten
werden. Das Gesundheitsnetz Köln-
Süd ist die Antwort auf diese Herausforderung.

Bei jedem Eigenheimbesitzer fallen
über die Jahre einige Handwerkerarbeiten
an. Dann sollten Sie schon bei
der Auftragsvergabe direkt an Ihre
Steuererklärung denken. Denn unter
bestimmten Voraussetzungen können
Sie bis zu 20 Prozent auf Handwerkerleistungen
(max. 6.000 EUR)
absetzen. Begünstigt sind nur der
Arbeitslohn einschließlich eventuell in
der Rechnung enthaltener Maschinen-
und Fahrtkosten. Materialkosten
und andere Positionen werden nicht
angerechnet. Die wichtigste Voraussetzung
für die steuerliche Anerkennung
von Handwerkerleistungen ist,
dass Sie den Auftrag als Privatperson
vergeben und dass die Arbeiten in
Zusammenhang mit einer selbst genutzten
Immobilie stehen. Steuerlich
gefördert werden alle Arbeiten zur
Renovierung bzw. Verschönerung
von Räumen oder Grundstücken.
Neubauten sind von der Förderung
der Handwerkerleistungen ausgenommen.
Sie sollten daher erst einziehen,
bevor Sie kleinere Arbeiten
vergeben. Das Finanzamt akzeptiert
Handwerkerleistungen in der Steuererklärung
in der Regel auch dann,
wenn (z.B. bei Wartungsverträgen)
der Anteil der Arbeitskosten aus einer
Anlage zur Rechnung (und nicht
aus der Rechnung selbst) hervorgeht.
Denken Sie daran, dass Sie die Rechnung
überweisen müssen. Das Finanzamt
verlangt außer der Rechnung
auch einen Überweisungsbeleg oder
Kontoauszug, Barzahlung führt zum
Verlust des Steuervorteils.
Werbungskostenabzug für Vermieter
Aber nicht nur die Investitionen in
die selbstgenutzte Immobilie führen
zu Steuerermäßigungen, auch die
Investitionen in eine angeschaffte
Immobilie mit Vermietungsabsicht
haben steuerliches Sparpotential. Die
im Laufe der Vermietung anfallenden
Aufwendungen für Instandhaltungen
und Modernsierungen sind als Werbungskosten
abzugsfähig, wenn Sie
einige Besonderheiten beachten.
So dürfen Sie in den ersten 3 Jahren
keine überhöhten Instandhaltungen
durchführen. Übersteigen die Instandhaltungen
in dieser Zeit 15 Prozent der
Anschaffungskosten ist ein sofortiger
Werbungskostenabzug nicht möglich
und die Instandhaltungskosten sind
lediglich über eine Nutzungsdauer
von 50 Jahre abzuschreiben. Nach
Ablauf der 3 Jahre sollten Sie darauf
achten, dass größere Baumaßnahmen
in den drei Kernbereichen Heizung-,
Sanitär- und Elektroinstallation
nicht in einem zeitlichen Zusammenhang
durchgeführt werden, da es
sich auch dann um nachträgliche
Herstellungskosten handeln kann. Bei
guter Planung können jedoch die Instandhaltungen
zu erheblichen Steuerermäßigungen
führen, so dass Sie
den Gebrauchswert der Immobilie
mit staatlicher Unterstützung erhalten
bzw. erhöhen.

LEBENSLIED – ein Stück über Heimat
Von und mit dem FWT-Altentheaterensemble

Inszenierung und Stückentwicklung: Ingrid Berzau
Musikdramaturgie und Stimmcoaching: Sabine Falter

www.altentheater.de

Nach einem zweijährigen Entwicklungsprozess mit 25 Menschen, jetzt im Alter zwischen 67 und 90 Jahren, kam am 6. Mai 2017 „Lebenslied“ als Uraufführung/Premiere auf die Bühne des Freien Werkstatt Theaters (FWT). Die 25. Vorstellung wird am Montag, 10. Dezember 15 Uhr im FWT gespielt. Am Mittwoch, 12. Dezember um 11 Uhr folgt die nächste und im kommenden Jahr – am 23. und 25. Januar 2019, jeweils 15 Uhr – geht es weiter.

Heimat im Laufe eines langen Lebens – was bleibt, was ändert sich? Was hat eine Generation von Menschen zu sagen, die viele Heimaten hatten oder haben, die zugleich Gefühle bewahren wie auch Distanz entwickeln können? Die Zeitgeschichte mit persönlichem Erleben reflektieren und sehr wohl Witz und Ironie in ihren eigenen Geschichten entdecken und mit Spielfreude auf die Bühne bringen.

Stimme, Sprache und Liedgut sind in „Lebenslied“ durch die enge Zusammenarbeit von Ingrid Berzau als Stückentwicklerin und Regisseurin und Sabine Falter als Sängerin zudem ein besonderes Gestaltungsmerkmal.

Gern stehen wir – die Ensemblemitglieder und die künstlerische Leitung – für Gespräche und Interviews zur Verfügung.

Übrigens: 2019 ist das Jubiläumsjahr „40 Jahre Altentheater“, das mit vielfältigen Überraschungen aufwarten wird.

Angefügtes Szenenfoto aus „Lebenlied“, (Foto: Dieter Oeckl)

Ingrid Berzau, Leitung Altentheater
Freies Werkstatt Theater Köln
Zugweg 10, 50677 Köln-Südstadt

altentheater@fwt-koeln.de
www.altentheater.de

 

 

WIR SIND VORBEREITET!!!
🎄🎅🏼🌟🎄🎅🏼🌟🎄🎅🏼🌟🎄🎅🏼🌟
MOIN liebe Kinder von 4 bis 10 ! 🎄👵🏼
Am Samstag, den 08. Dezember 2018 um 15.00 Uhr kommt die Märchenoma Reni zu uns.
Sie liest für Euch bei Kerzenschein Weihnachtsgeschichten und Gedichte. 
Dazu gibt es Kakao und Plätzchen.
Die Großen sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Sie dürfen mucksmäuschenstill am Rand sitzen und in Ruhe einen Kaffee oder einen hausgemachten Glühwein trinken 🤗.
Wir bitten herzlich um Anmeldung unter 0221 – 934 59 176, damit wir wissen, wieviele Kissen wir für Euch auf den Boden legen müssen.
Und bitte sagt es allen Euren Freunden weiter 🎄👬👭👫🎄.
Wir freuen uns auf Euch, Euer SYLTER Team 💕👵🏼🎄⚓️

Maternusplatz 6 in Köln – Rodenkirchen

Bild und Text : DAS SYLTHER

LEISTUNGSFÄHIGE TECHNIK UND PROFESSIONELLE MONTAGE

ZUVERLÄSSIGE SICHERHEITS-TECHNIK mit www.secu24.de

Wenn es um Ihre Sicherheit geht, sollten Sie auf professionelle Sicherheitssysteme setzen. Schließlich muss die Technik im Fall der Fälle funktionieren und den Alarm sicher und schnell übertragen. Unser Sicherheitspaket besteht aus einer zertifizierten Funk-Alarmanlage und jahrzehntelanger Erfahrung.

DIE ZENTRALE / STEUERUNGSEINHEIT

Unsere Zentrale/Steuerungseinheit ist das Herzstück Ihres Alarmsystems. Hier laufen alle Meldungen der einzelnen Sensoren ein, werden ausgewertet und an die Notruf- und Serviceleitstelle übermittelt. Die Zentrale ist unter anderem mit einem Sabotagekontakt, einem Notstrom-Akku und einer SIM-Karte für eine redundante Übertragung ausgestattet. 

DAS BEDIENTEIL

Unser Bedienteil macht Ihnen die Handhabung Ihres Alarmsystems zum Kinderspiel. Sie können über das Bedienteil die Anlage scharf bzw. unscharf schalten, können in einen speziellen Home-Modus schalten und bestimmte Informationen ablesen. Zudem ist auch das Bedienteil mit einem Sabotagekontakt ausgestattet. 

DER ÖFFNUNGSMELDER

Unsere Öffnungsmelder sind zur Absicherung Ihrer Türen und Fenster gedacht und dementsprechend klein. Sie registrieren jede Öffnung und Schließung und melden diese an die Steuerungseinheit. Auch diese Sensoren sind mit Sabotagekontakten ausgestattet.

DER BEWEGUNGSMELDER

Unsere Bewegungsmelder erfassen Personen und Bewegungen in Ihrem Objekt und lösen dadurch Alarm aus. Diese Sensoren werden vor allem zur Abwesenheitsabsicherung eingesetzt und verfügen ebenfalls über einen Sabotagekontakt. 

Ihr Ansprechpartner für Köln Lars Rohm 0160-1531749

(Text: EB www.secu24.de)

SCHUTZ VOR ZUGRIFFEN AUF SENSIBLE DATEN mit www.secu24.de

Lagern Sie sensible Kundendaten in Ihren Geschäftsräumen? Möchten Sie sich vor hohen Strafen aus der DSGVO bei Zugriffen Dritter auf diese Daten schützen? Dann ist unser rundum-Sorglos-Sicherheitspaket genau das richtige für Sie.

Keine InvestitionskostenKeine aufwändige InstallationKein Dreck

Dafür 100% Sicherheit mit kinderleichter Bedienung und optimalem Service zum günstigen Monatspreis. Unsere Sicherheitsberater planen unverbindlich mit Ihnen Ihr individuelles Sicherheitssystem passend für Ihr Objekt und Ihre Bedürfnisse. Anschließend installieren unsere geschulten Techniker die Sicherheitstechnik fachgerecht bei Ihnen vor Ort und schalten diese auf unsere Notruf- und Serviceleitstelle auf. Ab nun sind Sie rund um die Uhr abgesichert.

Typische Anwendungsfälle bei Freiberuflern: 

  • Schutz vor Zugriffen auf sensible Daten
  • Schutz vor Übergriffen/Einbrüchen
  • Schutz vor Umsatzausfällen aufgrund von Feuer/Brandgefahren

Ihr Ansprechpartner für Köln Lars Rohm 0160-1531749

(Text: EB www.secu24.de) 

Foto: Ellie Wijman

 

55 Johr Fastelovend

55 Johr dat gliche Steckenpäd

55 Johr deselve Fründe  met en paar Änderunge

55 Johr widderhollt Jetümmel unJewimmel

55 Johr Feste fiere zo ungerscheedlicheZigge

55 Johr herrlich Bekloppte, die opwunderbare Wies dat kölsche

    Brauchtum huh halde un fläge dun 

 

Ja leev Fraulückcher un Hääre,

huhjeaachte Ihrejäs un Besök

Leeven Präsident Ralf

Hallo Öhs

 

Ich möch üch all hätzlich bejröße.

Hück Ovend is mir, enem Ruudekircher Hungsfresser, de Ihr üvverdrage woode, he jet vun un üvver de 

LÖSTIGE ÖHS

Karnevalsgesellschaft Rondorf e. V.

zo verzälle.

Un zwar deswäge, weil die Öhs 55 Johr alt jewoode sin.

Dozu eesch ens minge hätzliche Glöckwunsch.

Ich soll also en Laudatio halde.

Ävver gläuvt nit, dat dat esu einfach wör.

Die Löstige Öhs sin medial jar nit esupräsent, wie ich mir dat gewünsch hädden.

Op neu kölsch, dot die doch ens joogelen.

Winnig, nix, en bessche, gar nix

Noh 3 Stund en ne Artikel, der 10 Johr ald wor, us däm Bilderbogen.

Un widder nix

Wat soll uns dat sage?

Wollen die nit en der Medienlandschaff präsent sin?

Dat kann ich mir üvverhaup nit vürstelle.

Denn die löstigen Öhs sin in unsere Altgemeinde zick 55 Johr immer do und dobei.

Wo vunn krige ich also Verzällcher unanderes üvver die ÖHS.

Na ja,  eine oder andere vun dene kenne ich och alt jet länger, un esu kom dann doch irgendjät bei mir an.

Dozo hingen drin mih.

 

 

För de Gründung vun der Karnevalsjesellschaf en Rondorf soße 9 Rondorfer Kääls beim Koch`se Adam em Schwalbeness am 25.03.1963 zusammeun han dat Ding jeritz.

Et wood en reine Männergesellschaff.

Däm vürus jejange wor  Wunsch, em Dörp d`r Karneval widder an et Levve zokrige.

Mer baue ene Wage un trecke domet durch Rondorf 

Jasaat, jedonn  unger däm Motto:

 

Rondorf erwache, wat es Kirmes ohne Kirmesplatz, wat es Fastelovend ohne Zoch

 

 

 

Un üre 1. Präsident Willi Schmitz

hät  Lück un de Dorfvereine dä Karneval schmackhaff jemaat, dat et noresu en Art wor.

 

Leeven Besök ehr hatt all dat Festheff vürüch lige.

Luurt ens do erin, do stonn de nackte Zahle met en paar Verklörunge.

Av un zo grife ich do drup zoröck

 

Jetzt befasse mer uns ens met d`r Nomensjebung vun  Rondorfer Karnevalsjesellschaff

 

Löstig es en klor tirekt Wood, wat jeder versteiht

 Mer welle fröhlich sin –

Un dat schaffen se ald zick 55 Johr.

ÖHS – wie soll mer dat verstonn ?

Süht mer dat em Zosammehang met der ländliche Präjung vun Rondorf,

dann kann mer nor sage:

Enen Ohs es en kräftig un stark Lävwese,

dat met Freud un ohne zo murre och dä schwerste Wöhl mäht,

 sich ävver och freut, wann hä ens op d`r Wigg tobe kann un darf.

 

 Dann luure mer ens zoröck:

De Öhs han klein anjefange. Us 3 woodten 9 un später üvver 100 Kääls.

Se sin immer wigger jewaachse.

 

Eets wor et nor 1 Fässche Kölsch un en Kleinigkeit zo müffele.

Em Lauf d`r Zick enstande dodrus legendäre Sommerfeste un

Oldietheken un Räuberbälle en alle Variante un dann och noch de Fastelovendssitzunge em Zelt om Kirmesplatz.

 

Do wood dann met anjepack un opjebautun jeschmück  merkt ehr, mer sin beim Wöhl  – un Bier jezapp un öschcher gebroode un vill andere Leckereie, wometse der Besök vun ihre Feste verwennt han.

 

 

Un he in däm Beritt muss ich bei  reine Männerjesellschaff ens sage:

 

Wat wören die Kääls ohne ehr Fraulück, die immer un üvverall methelfe.

 

Meine DAMEN IHR HABT MEINE größte HOCHACHTUNG

 

 

Un wenn se – de Öhs – dann op de Wigg dorfte  —  ehr erinnert üch an evens  —- dann entstunte dodrus wunderbare Spretztoure un Jesellschaffsfahrten.

 

Ich wor och ens bei ner Tour dobei.

2013 för 2 ½ Daach no Österreich an d`r Millstätter See.

Wie beklopp kann mer sin.

Ävver et wor ene Draum un einfach staats.

 

1973 wore de Öhs Gründungsmetglieder vum Festkomitee der Altjemeinde Ruudekirche.

 

1979 stellten die Löstige Öhe ehr eetstesDreijesteen en d`r Altjemeinde.

Bes hück sin et 8 Dreijesteene gewäs. De mietste üvverhaup en d`r Altjemeinde.

 

1985 es folgendes vürjefalle:

 

Am 11.11. wood dat sojenannte 3 Hans Dreijesteen wie immer beim Maassen vürjestellt.

3 Hans dewäge:

Hans-Willy Fahnenbruck

Hans-Willi Buchmüller

Hans Günther Thull

 

 

Em Aanschluss jing op de Kellerfete vum Karl-Heinz Borgis  

och legändär

 

Un se wollten ja ovends noch op de 11.em 11. Fier bei de Öhs.

 

Also vum Borgis nohm Buchmüller. Irjendswie sin se dohin jekumme.

Do stunt de Schwiegermutter ald för d`r Pooz un dät rofe:

 

 Eber hängk em Stall fes.  Eber hängk em Stall fes.

 

Also nix, zomindest vüreets nix met 11.11. bei de Öhs.

 

Ävver esu wie die Ochse halt sin.

De joot Klamotte erunder,

d`r Arbeitskittel aan un dann  Eber metd´r Flex freijeschnedde.

 

Zack fäädig un widder en de joot Klamotte jesprunge un ab no de Öhs.

 

1994 als unse Ralf em Dreijsteen wor, es foljende Bejebenheit passeert.

 

De zokünftige Jungfrau Wilhelmine – dat wor de Hans-Willi Buchmüller.

 

 hatte mer doch ald 1985 als Boor,

Däselve Kääl 2 mol en verschiedene Figure em Dreijesteen!

Hatte mer bes dohin noch nit, un och nitmieh bes hück.

 

Fing tirek an zo zicke. Et wollt singe Schnäuzer nit avrasiere.

Nor met vill Üvverredungskuns und nerganz leichten Betäubung kunnt dat Werk vollbracht weede.

 

Üvver Betäubunge vun der ein oder anderen Art un Wies künnte mer och verzälle.

 

Nun ja, de Öhs trecke hebei de humane Art un Wies vür, nämlich die durch en lecker Kölsch oder andere ähnlich wirkende äußere Einflüsse.

 

Un dat janze dan noch met huher Schlagzahl.

Lieber Rolf, darf ich et sage: De Öhs drinke us dem Emmer.

 

LECKER !!!

 

Ävver och he hört de Lobhudelei nit op.

Denn de Öhs sin prachtvolle Kääls, die vill verdrage un trotzdem nit us d´r Roll falle.

Mer muss et halt künne.

 

Die Öhs hatte nie en fes Vereinslokal.

 

Mer wollt et sich ja met keinem Weet versaue.

Se wore em Schwalbeness, beim Füssenich, em Treffpunkt.

 

Bis 1986 woodte de Sitzunge beim Füssenich jefiert.

 

Do wor et dann zo klein.

Em nächste Johr stunt dann zum eetsmolen Zelt op däm Kirmesplatz.

 

Nit zo verjesse es och noch de fast 30 jöhrige Präsidentschaff

vum Hans-Willi Buchmüller vun 1982 bes2011.

 

Un in der Zick, un de 15 Johr vürher hätkeiner jet opjeschrivve.

 

Un woröm wor dat esu:   Et jov nix wat wichtig jenoch wor, um et op et Papier zobränge.

Oder et es esu vill passeert, dat et sich keiner getraut hät jet opzeschrieve.

Ich tendiere zo däm eeste.

Do doot ehr mir doch zostimme Oder?

 

Em Johr 2007, also zom 44 jöhrige Bestonn, woot die berühmte schwere Präsidentekett anjeschaff.

Dä Name vun jedem Präsident – 6 woren et bisher – es do drop zo lese.

 

He wolle mer noch ens op  Anlass fördie Fier zoröckkumme:

 

55 jöhriges Jübiläum der 

Löstige Öhs Karnevalsgesellschaft Rondorf e.V.

 

En ming Auge, un ich denke ehr seht dat jenauso, mer kann et nit oft jenog sage,han die Metgleeder vun  Löstige Öhsüvver 55 Johr met ehrem Ensatz, met ehrer Fröhlichkeit, met ehrer Beharrlichkeit un met ehrer Freud he in d´r Altjemeinde dat Brauchtum huhjehalde, dä Frohsinn verbreitet un vor allem Fastelovend jefiert.

 

Sujet kann mer nur dann esu lang dun, wann mer dofür ensteiht.

Dat es nit emmer leich.

 Ald ens keine Fiduz, ich kann ävver nit, emmer dieslve 

FOTT DOMET han die Öhs jesaat un

wigger gemaat, dat alles klappen dät. Esu soll et sin!!!!!!!

Un wann mer de Öhs ens öm Hülf anjing, han nie  jesaat sondern sin emmer do.

Un dofür gratuliere ich nochens hätzlich zo ührem 55. Gebotsdaach.

 

Un leev Fraulück un Hääre,ich meine, dat es ens ene riesen Applaus wert.

 

Ich darf mich doför bedanke, dat ehr es uinteresseet zujehürt hat, un jetz wünsche ich uns all noch ene löstige Öhse Ovend 

Dankeschön un tschüss zosamme

Üre Joachim Schönenberg

(Vize-Präsident vom Festkomitee der Altgemeinde Rodenkirchen)