Anfängergerechte Einführung in Theorie und Praxis rund um das Thema Obstbaum für den Hausgarten.

Referent: Marcus Nitzsche, Gärtnermeister und Obstbaum-Experte

Treffpunkt: Eingangstor Finkens Garten

Kosten: 12 Euro pro Person bitte zur Veranstaltung mitbringen. Der Betrag kommt dem Förderverein von Finkens Garten zu Gute.

Die Veranstaltung ist auf 15 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist

erforderlich unter steffi.meuten@finkensgarten.org

Haltestellen: Rodenkirchen Bf (KVB-Linien 16, 17, 130, 135),

Konrad-Adenauer-Straße (KVB-Linie 131)

Der Theorieteil findet im Veranstaltungsraum im Packschuppen in Finkens Garten statt, der praktische Teil auf der Streuobstwiese. Denken Sie bitte an wetterangepasste, warme Kleidung und festes Schuhwerk.

Kontakt: Rebecca Lay, Finkens Garten, Telefon: 0221 / 285 73 64, Montag bis Freitag, 13 bis 14 Uhr, rebecca.lay@finkensgarten.org

Liebe Freunde des Karnevals,

wie jedes Jahr wird auch in diesem Jahr wieder ein Rosenmontagszug, in Rondorf und Hochkirchen, durchgeführt. Um die Kosten, für die Zugteilnehmer und die Karnevalsgesellschaften, so gering wie möglich zu halten, machen die Mitglieder, der KG Löstige Öhs und der KG der Reiter, jedes Jahr Straßensammlungen. Darauf möchten wir in diesem Zuge aufmerksam machen und gleichzeitig schon heute aufklären, wofür das Geld verwendet wird.

🎊🍬💐🍭🍬🐮🐴🍬🍭💐🍬🎊

Die Spenden werden für die Straßensperrung, städtische Genehmigungen, Straßensäuberung, Sanitäter, sicherheitstechnische Dienste und Musikkapellen genutzt.

❕❕❌🚑🎺🥁🎺🚑❌❕❕

Geld für Wurfmaterial, Kostüme, Wagen mit Fahrer und Wagenengel BEZAHLEN DIE ZUGTEILNEHMER AUS EIGENER TASCHE!

🍬🍭💐🚚🤡😇🐴🐮😇🤡🚚💐🍭🍬

Also helft mit und unterstützt die Vereine mit einer kleinen Spende, jeder Euro zählt!

Die Sammlungen haben diese Woche begonnen. Unsere Mitglieder können sich mit einem Mitgliederausweis ausweisen und tragen vereinszugehörige Jacken oder Schals.

Bis dahin freuen wir uns auf unsere Veranstalungen und auf eure Zurufe am Straßenrand des Rosenmontagzuges.

Und nicht vergessen die Kamelle und Strüssje aufzuheben😉

Rodenkirchen

Im Bürgertreff am Dienstag, 4.2.20 geht es um 19 Uhr um das hoch­aktuelle Thema „Rheinspange A553“, welches die Bürger in Rodenkirchen und im Kölner Süden be­sonders betrifft. Über den Stand der Planung für die Rheinquerung wird als Experte Rüdiger Däumer, Projektleiter beim Landesbetrieb Straßenbau NRW berichten. Seine Kollegin Britta Dierke referiert über den Sachstand zum 8-streifigen Ausbau der Autobahn bzw. Brücke und gibt einen Überblick über das geplante Beteiligungs­konzept. Interessierte Gäste lädt die Bürgervereinigung Rodenkirchen herzlich ein. Keine Anmeldung erforderlich. Foto: Visonen zur Rheinspange/Urheber StraßenNRW. Infos: https://www.buergervereinigung-rodenkirchen.de/buergertreff-zur-rheinspange-a553-am-4-2-20-in-der-quetsch

Die Mayersche Buchhandlung Köhl hatte den in Rodenkirchen lebenden Autor Heribert Schwan zu einer Lesung aus seinem Buch „Spione im Zentrum der Macht – Wie die Stasi alle Regierungen seit Adenauer bespitzelt hat“ eingeladen. Das Interesse an der Veranstaltung war so groß, dass die Buchhandlung kurzfristig beschloss, den Abend ins Brauhaus Steeps zu verlegen. Dr. Heribert Schwan ließ so spannend wie ein Krimi deutsch-deutsche Geschichte Revue passieren. Die hoch peinliche Spionageaffäre, als Günter Guillaume als DDR-Agent in direkter Nähe von Willy Brandt enttarnt wurde, der Kanzler zurücktrat, war aber nur die Spitze des Eisbergs. Denn es dürften Tausende DDR-Spitzel gewesen sein, die über die BRD-Regierung in Bonn berichteten. Besonders spannend: Aus welchen Milieus und mit welchen, oft gescheiterten Lebensläufen, kamen die Stasi-Spione? Warum stellten sie sich in den Dienst des Ministeriums für Staatssicherheit? Bei wem ließ sich die „Romeo“ bzw. „Julia“-Taktik anwenden? Welche perfide psychologische Rolle spielten Führungsoffiziere? Schwans Antworten basieren nicht nur auf 70.000 Blatt Stasi-Akten, sondern vor allem auf die Akten der Ermittlungsbehörden in Karlsruhe und zahlreichen Interviews, die der ehemalige Journalist vom Deutschlandfunk, WDR und Kohl-Biograph geführt hat. Als Zeitzeuge war Fritz Pleitgen, WDR-Intendant 1995-2007, auch bei der anschließenden Diskussion eingeladen. Das faszinierende Buch gibt es im Buchhandel zu kaufen.

(Bericht und Foto: Beatrix Polgar-Stüwe)

MARC BOUTIQUE IM HERZEN VOM KÖLNER SÜDEN IN RODENKIRCHEN AUF DER HAUPTSTRASSE 41 (RHEINGALERIE)

Von Anfang an ist es der Boutique Marc sehr wichtig, den Kunden neben einem ausgewogenen Sortiment eine individuelle und kompetente Beratung anzubieten. Ihnen ist sehr daran gelegen, dass jeder Kunde mit einem guten Gefühl das Geschäft verlässt. Freundlichkeit und Fachkompetenz sind ihr oberstes Gebot, dazu identifizieren sich sich voll und ganz mit Rodenkirchen und bieten Mode zu sehr annehmbaren Preisen. Daher freuen sie sich immer wieder, wenn sie von Kunden lobend erwähnt werden und ihre Mode im wahrsten Sinne des Wortes nach außen getragen wird. Ihr Sortiment wird mit sehr viel Fingerspitzengefühl ausgewählt und ständig erweitert, um ein abwechslungsreiches Sortiment zu präsentieren. Bei ihnen findet die modebewusste anspruchsvolle Kundin klassische, sportive, sowie zeitlos elegante Mode in Konfektionsgrößen von 34 bis 48.

Am Donnerstag, den 6.2.2020 bietet das Berufskolleg Michaelshoven, Pfarrer-te-Reh-Str. 5 in 50999 Köln-Rodenkirchen, von 17 bis 19 Uhr einen Informationsabend für Schüler, Eltern und Interessierte an, um sich über die möglichen Ausbildungsgänge im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen, wie Erzieher/-in, Heilerziehungspfleger/-in, Sozialassistent/-in, Gymnastiklehrer/-in, Motopäde/-in, zu erkundigen. Auch die Fachhochschulreife im Bereich Gesundheit und Soziales kann erworben werden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Mehr Informationen zu den Ausbildungsgängen finden sich auf www.diakonie-michaelshoven.de

Ein naturmusischer und kreativer Nachmittag für Kinder von 5-8 Jahren mit Begleitperson.

Von und mit Vokalistin und Pflanzenexpertin Mirjam Hirsch.

Es beginnt mit einem Rundgang durch den Naturerlebnisgarten und lassen uns von den Klängen der Natur inspirieren. Dann basteln wir bunte Rasseln und Muschel-Kastagnetten aus einfachen Materialien. Zum Abschluss wird gemeinsam musiziert. Wir arbeiten inklusiv: Alle Kinder sind hier herzlich willkommen!

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung bis zum 02.04.2020 an Frau Hirsch unter tilia.werner@netcologne.de erforderlich. Bis zu 10 Kinder können teilnehmen.

Für Spenden zugunsten der naturpädagogischen Arbeit in Finkens Garten wäre der Förderverein dankbar.

Die Stadt hat sich auf die Suche nach einem neuen Ausweichquartier für das Bezirksrathaus Rodenkirchen begeben. Das bisher favorisierte Gebäude, die ehemalige Volvo-Zentrale auf der Ringstraße 38-44 in Köln-Rodenkirchen, soll nicht angemietet werden, da mit erheblichen Kostensteigerungen im Zusammenhang mit einer notwendigen Schadstoffsanierung in Teilen des Gebäudes zu rechnen ist, die auf die Miete angerechnet würden. Diese belasteten Gebäudeteile würden bei einem Umbau für die Zwecke der Stadt Köln in Anspruch genommen werden. Die Teile, die für eine Interims-Flüchtlingsunterbringung genutzt wurden, sind unbelastet.

Das Bezirksrathaus Rodenkirchen aus den 1960er Jahren an der Hauptstraße soll an gleicher Stelle neu gebaut werden. Dafür suchte die Stadt ein geeignetes Übergangs-Quartier.

(Text: Stadt Köln – Amt für Presse- und ÖffentlichkeitsarbeitInge Schürmann)

Kirchenchor St. Joseph

Probenzeiten: donnerstags 20.00 – 21.30 Uhr
Probenort: Pfarrheim Wabe

Stefan Harwardt
Leitung
Telefon: 0221 / 98 93 48 00
E‑Mail: stefan.harwardt@rheinbogen-kirche.de

Jürgen Schmitt
Ansprechpartner
Telefon: 0221 / 9 35 24 10
E‑Mail: juergen.schmitt@rheinbogen-kirche.de