Auf mittlerweile drei Jahrzehnte erfolgreicher Tätigkeit auf dem Feld der Kunstvermittlung kann die Kölner in focus Galerie – Burkhard Arnold im Januar 2020 zurückblicken. Anfang 1990 in der Hochstadenstraße als Autorengalerie gegründet, entwickelte sich rasch ein professionell geführtes Unternehmen, das aus der Kulturlandschaft Kölns nicht mehr wegzudenken ist. Die in focus Galerie zählt heute zu den dienstältesten Fotogalerien in Deutschland mit einem internationalem Ausstellungsprogramm.

Konkret zählen „Klassiker“ der Photographie humaniste wie Willy Ronis, Édouard Boubat oder Sabine Weiss ebenso zu den von in focus vertretenen Künstlern wie Marc Riboud, Elliott Erwitt oder Thomas Hoepker als Mitglieder der Magnum-Gruppe.

Früher Höhepunkt der Galeriearbeit war mit Sicherheit die Hommage an Bruce Davidson. Neben weiteren Einzelausstellungen etwa mit Arbeiten des Hamburger Modefotografen F. C. Gundlach, dem Tschechen Jan Saudek, dem Franzosen Jeanloup Sieff, dem Schweizer René Groebli oder Lucien Clergue, bekannt auch als Mitbegründer der Rencontres d’Arles, traten immer wieder Gruppenausstellungen, die zum einen ein Thema in zum Teil kontroversen Positionen diskutierten, zum anderen Künstlern der Galerie zu einem „gesammelten“ Auftritt verhalfen. Beispielhaft genannt sei die Ausstellung von 2016, eine Hommage an Marilyn Monroe mit Fotografien von Elliott Erwitt, Edward Clark, André de Dienes, Arnold Newman, Eve Arnold und George Barris.

Mit den konzeptuellen Arbeiten von Thomas Kellner, den der Landart tangierenden temporären Installationen der Niederländerin Scarlett Hooft-Graafland oder den mit Swarovski Kristallen und Fäden bestickten Fotografien der österreichischen Künstlerin Sissi Farassat und einigen anderen zeitgenössischen Positionen sowie den „Konkreten Fotografen“ um Gottfried Jäger, Karl Martin Holzhäuser, Roger Humbert, René Mächler und Floris M. Neusüss weitete sich das Galerieprogramm ins Experimentelle: Das Lichtbild selbst wird zum Gegenstand künstlerischer Reflexion.

In der Summe eine Erfolgsgeschichte mit über 170 Ausstellungen, die ab Mitte Januar mit einer drei Jahrzehnte Galeriearbeit bilanzierenden Bilderschau gefeiert werden soll.

Begleitend erscheint ein Katalog mit über 150 Seiten mit einem Essay von Hans-Michael Koetzle (München) und einem Artikel von Burkhard Arnold „Fotografie als Kunst- und Sammelobjekt“ mit zahlreichen Abbildungen.

Eröffnung am 11. Januar 2020 von 19:00 bis 21:30 Uhr

mit einer Einführung von Hans-Michael Koetzle (freier Schriftsteller, Fotokurator und Publizist)

Ausstellung bis 27. März 2020

Öffnungszeiten: Di. – Fr. 16 – 19 Uhr, Sa 11 – 15 Uhr

(über Karneval vom 20.02.2020 bis 25.02.2020 geschlossen)

Weihnachtsmarkt im Veedel: Nachbarn treffen sich am Kloster 

 
Traditionell lädt der Bürgerverein RADERBERG UND -THAL am 3. Advent zum Weihnachtsmarkt ein. Am 15. Dezember treffen sich die Nachbarn der Veedel ab 12 Uhr vor dem Kloster der Benediktinerinnen an der Brühler Straße 74. Mit Glühwein, Kaffee, Waffeln und Kuchen ist ein netter Plausch möglich. An verschiedenen Ständen können Mitbringsel erworben werden. Zusammen mit den Kindern der benachbarten Kita werden z. B. Fotorahmen gebastelt. Wer noch keinen Weihnachtsbaum hat, bekommt hier sicherlich den richtigen. Zum Abschluss findet um 17 Uhr ein stimmungsvolles Mitsingkonzert in der Klosterkirche statt.


Das Leitmotiv des Bürgervereins ist das Veedel für alle“. Die Mitglieder aus Raderberg und Raderthalengagieren sich in zahlreichen Initiativen. Hierbei vernetzen sie Menschen und wirken sehr stark integrativ. Wer mehr über die vielfältigen Aktivitäten erfahren möchte, kann sich auf der Website unter www.raderbergundthal.de informieren. Weitere Mitwirkende sind herzlich willkommen.

Text und Foto  Stephan Anemüller

 

Liebe Künstler und Kulturinteressierte,

die Bewerbungsphase für bildende Künstler für die 18. Kunstmeile der Aktionsgemeinschaft Köln-Rodenkirchen hat begonnen und läuft noch bis Mitte Dezember 2019. 

Die Aktionsgemeinschaft hat für die Vernissage der Kunstmeile den eventuell verkaufsoffenen Sonntag, 26. April 2020, vorgesehen. Leider beschließt der Rat der Stadt Köln die Genehmigung der verkaufsoffenen Sonntage erst im Februar, so dass der Starttermin noch nicht verbindlich festgelegt werden kann. Als Ausweichtermin ist Samstag, 25. April 2020, angedacht. Sobald der Ratsbeschluss vorliegt, wird der genaue Termin offiziell bzw. im newsletter publiziert.

Die teilnehmenden Künstler präsentieren ihre Arbeiten zwei Wochen lang in hochkarätigen Geschäften und Praxen sowie bei Dienstleistern, Institutionen und Gastronomiebetrieben als auch im öffentlichen Raum und in Kirchen. Ggf. kann mit dem Ausstellungspartner auch eine längere Ausstellungszeit vereinbart werden.  

Das Projekt wird seit 2015 mit einem modernisierten Konzept erfolgreich neu veranstaltet  – 67 Künstler aus acht Nationen nahmen 2019 an 55 Ausstellungsorten teil.  Unter https://treffpunkt-rodenkirchen.koeln/kunstmeile-2020

ist eine Online-Blätterversion des Katalogs 2019 hinterlegt.

Auch 2020 wird wieder ein hochwertiger, farbiger Katalog mit einer Auflage von 5000 Stück erstellt und ein spannendes Rahmenprogramm mit Führungen, Workshops, Performances, Konzerten und dem „mobilen Atelier“ organisiert.  

Wer mitmachen möchte, schickt bitte baldmöglichst, spätestens bis Mittwoch, 18. Dezember 2019, eine Bewerbung mit aussagekräftigen Fotos oder dem Link zu seiner Homepage und eine Kurzvita an kunstmeile-rodenkirchen@alexajansen.com. Oder über den Postweg an Alexa.Jansen.Galerie, Pantaleonswall 50, 50676 Köln – bitte an Rückporto denken! 

Für Bewerber, die in den drei vergangenen Jahren bereits einmal Teilnehmer waren, genügt eine kurze Rückmeldung mit einigen aktuellen Werkfotos. 

Bis Mitte März werden die Teilnehmer ausgewählt und an die Ausstellungsorte vermittelt. Rund vier Wochen vor der Vernissage sind alle Teilnehmer zu einem abendlichen Treffen eingeladen, auf dem noch alle offenen Fragen besprochen werden können, und es einen kreativen Austausch unter den Künstlern, den Geschäftsleuten und den Veranstaltern gibt. 

Wer sich aktiv mit einer Veranstaltung (Performance, Lesung, Konzert, Vorführung, Workshop oä.) oder Idee am Rahmenprogramm beteiligen möchte, sollte dies auch gerne schon vorschlagen.

Sobald der Ratsbeschluss getroffen wurde und die Daten der Vernissage genau festgelegt werden können, wird das aktualisierte Formular für 2020 rund gemailt.

Mit besten Grüßen,

Alexa Jansen

Kuratorin

Alexa Conen-Jansen

Alexa.Jansen.Galerie

Pantaleonswall 50

50676 Köln

Fröhliche Weihnachten für Alle?

Bitte spenden Sie weihnachtliche Lebensmittelpakete für die Bedürftigen unserer Stadt

In Köln leben nach wie vor viele Menschen, die sich und ihre Angehörigen nicht aus eigener Kraft ausreichend ernähren können. Es gibt viele Menschen in Köln, die nicht wissen, wie sie Weihnachten finanziell überstehen sollen.

Daher bittet die Kölner Tafel nun schon zum 13. Mal alle Kölner und Kölnerinnen um ihre Solidarität und Unterstützung und bittet darum, dass die Kölner selbst ein weihnachtliches Lebensmittelpaket packen und an den dafür eingerichteten Annahmestellen in Köln abgeben, damit die bedürftigen Menschen noch vor Weihnachten dieses Paket erhalten.

Jedes Paket wird Freude bringen und dem Empfänger das Gefühl geben, dass Weihnachten auch für ihn ein Fest der Nächstenliebe sein kann.Am 8. Dezember nimmt der Organisator der Weihnachtspaket-Aktion, Harald Augustin die weihnachtlichen Lebensmittel-Pakete auf dem Weihnachtsmarkt Winterzauber in Köln-Rodenkirchen von 12-18.00 Uhr sehr gerne entgegen.

Zusätzlich können die Pakete in der Zeit vom 02.-11. Dezember in der ganzen Stadt an den teilnehmenden Hotels, wie Hotel Begardenhof, Pullmann Hotel , Maritim Hotel , Hopper-Hotels, Ameron Hotel Regent und Hotel Dorint an der Messe in Deutz von 0-24 Uhr abgegeben werden.

Am 11. Dezember 2018 werden die Pakete in ganz Köln zwischen 10 und 19 Uhr an den zusätzlichen Abgabestellen in Braunsfeld, Zollstock, Weidenpesch, Holweide, Rath/Heumar und Porz angenommen.

Und am 14. Dezember von 11-15 Uhr können die Pakete bei der Tafel Köln, Kirschbaumweg 18A, 50996 Köln-Rodenkirchen/Gewerbegebiet abgegeben werden, damit diese Pakete pünktlich zum Weihnachtsfest an Bedürftigen in ganz Köln verteilt werden können.

Was kommt in das Weihnachts-Paket hinein?

Geeignet sind nur ungekühlt und haltbare Lebensmittel wie Konserven, Dauerwurst, Kaffee, Nudeln, Öl, Müsli, Gewürze, Essig, Öl, Süßwaren und weihnachtliches Gebäck. Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Frischfleisch und Eier sind ungeeignet. Bitte kein Spielzeug und Kleidungsstücke.

Die Bedürftigen würden sich über Ihre Lebensmittelpakete, in einem stabilen und weihnachtlich dekorierten Paket verpackt, sehr freuen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://froehliche-weihnachten-fuer-alle.de

Die Kölner Tafel sucht auch ständig neue ehrenamtliche Fahrer/innen und Beifahrer/innen die in der Regel einmal wöchentlich von 8.15 Uhr bis ca. 14.00 Uhr die vorgegebenen Touren in Zweierteams abfahren. Die Mehrzahl der freiwilligen Helfer sind aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschieden. Um die Tafel Köln als Fahrer zu unterstützen, braucht man einen Führerschein sowie körperliche Fitness.

Die Tafel Köln arbeitet ohne öffentliche Zuschüsse. Sie finanziert sich ausschließlich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Bußgeldern.

Als mildtätiger Verein ist die Tafel Köln berechtigt, für Ihre finanzielle Unterstützung abzugsfähige Spendenbescheinigungen auszustellen.

Spendenkonto:

Sparkasse KölnBonn

Kontonummer: 990 2727 Bankleitzahl: 370 501 98

IBAN: DE34 3705 0198 0009 9027 27 BIC (SWIFT-Code): COLSDE33

Weitere Informationen unter www.koelner-tafel.de

 

(Text: Kölner Tafel)

Gassmann & Wingold: „Bis auf den Grund“
Präsentation des neuen Albums

Sein neues Album „Bis auf den Grund“ präsentiert das Kölner Duo Gassmann & Wingold am Sonntag, 12. Januar, 17 Uhr, im Kapitelsaal der Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7. Sängerin Martina Gassmann und ihr Duo- und Lebenspartner Frank Wingold an der Gitarre spielen Songs mit jazziger, rockiger und klassischer Anmutung.

Ort: Köln-Südstadt
Kontakt: www.kartaeuserkirche-koeln.de

Dr. Karin Müller informiert

Denkst Du noch oder schläfst Du schon?

Kennst Du das? Du stehst wie jeden Morgen in der Woche zeitig auf, naja vielleicht nochmal kurz auf die Schlummertaste gedrückt aber dann raus aus dem Bett! Und weißt schon – heute geht es ab. Viiieeel zu tun!!!! Ganz normal, wenn man dann auch schon beim Frühstück an den Abend denkt und sich darauf freut, wieder in der Horizontallage zu liegen und zu schlafen.

Der Tag war auch wirklich gut ausgefüllt durch die Arbeit. Super, wenn Du vielleicht auch beim Sport warst oder am Abend noch eine andere Freizeitaktivität für Dich im Programm hattest.

Und dann bist Du zu Hause, bist todmüde und fällst ins Bett und…

…schläfst nicht ein. Drehst dich von einer Seite auf die andere, wälzt dich von rechts nach links aber es funktioniert nicht.

Vielleicht gehen dir viele Gedanken durch den Kopf, über den vergangenen tag, über das was morgen ist, über das Wochenende und was du noch alles erledigen musst bis dahin.

Dabei willst du nicht an irgendetwas denken sondern nur schlafen, denn morgen ist ja schon heute und der Wecker ist erbarmungslos und nicht zu betören.

Stop!!!! Finde für Dich das richtige Ritual!

Es kann z.B. sein, auch wenn Du keinen Hunger verspürst, dass Du, je nachdem wann du zu Abend gegessen hast, in einer leichten Unterzuckerung bist. Das hält Dich ungewollt wach.

Dann hilft:

Aufstehen und

  • etwas Wasser trinken
  • ein kleines Stück Vollkornbrot essen, ein Stück Schokolade, oder eine Reiswaffel oder ähnliches.
  • Kurz Zähneputzen und dann wieder ins Bett.

Wenn Deine Gedanken kreisen und du das durchbrechen willst dann mache Folgendes:

Bewusst atmen

  • Nimm dir einen Daumen und umgreife ihn mit den Fingern der anderen Hand. Dann atmest du 7mal aus und ein und hältst den Daumen dabei fest.
  • Mache das gleiche mit dem Zeigefinger der gleichen Hand- wieder 7mal aus,- und einatmen.
  • Dann mit dem Mittelfinger, Ringfinger, Kleinfinger.
  • Wechsele über zur anderen Hand und wiederhole dort die 7 Atemzüge pro Finger.
  • Achte darauf, dich auf den Atem zu konzentrieren – atme langsam und bewusst.

Diese Übung ist besonders wirkungsvoll denn du beruhigst Dich über die Akupunkturendpunkte an den Fingern und nimmst einen positiven Einfluss auf Deine inneren Organe. Auf die Lunge, das Herz, die Nieren und den Darm.

Schlafforscher sind der Meinung, dass 7-8 Stunden Schlaf optimal sind. Aber hier gibt es keine Regeln, die Individualität ist entscheidend. Wer schon lange unter Schlafstörungen leidet sollte das auf jeden Fall ärztlich abklären lassen. Es können auch andere Ursachen als das Gedankenkarussell oder die Unterzuckerung vorliegen.

Verschreibungspflichtige Schlaftabletten sind keine Lösung, denn sie machen auf Dauer abhängig.

Es kann jedoch sein, dass bei ausgeprägten Schlafstörungen ein Hormon fehlt, das Melatonin. Die Einnahme ist sinnvoll bei durch den Arzt nachgewiesenem Mangel. Da es rezeptpflichtig ist, musst Du dafür auf jeden Fall den Arzt aufsuchen.

Aus der Naturheilkunde kennt man beruhigende Substanzen, die frei verkäuflich sind und auch echt gut helfen wie z.B.

Baldrian, Melisse, Kamille oder Lavendel.

Diese Substanzen gibt es in verschiedenen Formen als Tee, Tabletten oder auch z.B. als Spray für den Raum oder das Kissen. Hier musst Du aber unbedingt auf Bio Qualität achten.

Natur-und Bioläden haben ein großes Angebot.
Was Du unbedingt wissen musst: Geduld brauchst du schon.
Atemrituale wollen geübt werden.
Tees und Naturstoffe brauchen eine Zeit, bis Dein Körper die wohltuende Wirkung verspürt.

Eine andere Lösung kann noch sein, abends zu meditieren. Es gibt mittlerweile richtig gute Apps zur Meditation.

VORSICHT ! ALKOHOL IST KEINE LÖSUNG !

Alkohol verhilft Dir kurzfristig schnell einzuschlafen. Aber ganz nachteilig ist, dass Du meistens nicht durchschläfst und der Schlaf daher nicht erholsam ist.

Und Alkohol führt in die Abhängigkeit und ist eine der gefährlichsten Krankheiten

Ich wünsche Dir immer einen erholsamen Schlaf und hoffe, dass Du das Denken für immer auf den Tag verschieben kannst!

Herzlichst
www.diegrossstadtaerztin.de