Die TOP 100 Akustiker 2019/2020 stehen fest….und einer davon ist „Die Hörakustiker Klee & Schmidt“ GbR aus Köln-Rondorf, Rodenkirchener Str. 160 .

Ermittelt und vergeben wird diese Auszeichnung von dem unabhängigen BGW Institut für Marktforschung in Düsseldorf. Am 9. Februar 2019 war es wieder soweit, die ausgezeichneten Top 100 Akustiker wurden zur all-zweijährlichen Gala nach Düsseldorf geladen. Schirmherrin der diesjährigen Auszeichnung war die sympathische Schauspielerin Christine Neubauer.

Ausgezeichnet wurden die inhabergeführten mittelständischen Hörakustikfachgeschäfte, die das vom BGW Institut entwickelt aufwändige Prüfverfahren durchlaufen und im Bereich der Kundenorientierung überzeugt haben, sowie ein stimmiges Konzept zum Nutzen der Kunden vorweisen können.

Nach Meinung und Beobachtung führender Fachleute im Bereich Betriebswirtschaft und Marketing, werden zukünftig vor allem diejenigen Hörakustikgeschäfte den Markt dominieren, deren Inhaber/in sich als oberste Priorität die Zufriedenheit und Begeisterung ihrer Kunden zum Ziel gesetzt haben.

Denn die Düsseldorfer Experten stellen seit Jahren einen deutlichen Trend im Konsumentenverhalten fest: So ist auch in Internetzeiten beim Einkauf der Preis allein nicht mehr das ausschlaggebende Argument, insbesondere, wenn es um Brillen und Hörgeräte geht, vielmehr wird mehr und größerer Wert auf persönlichen Service, kompetente und kundenorientierte Beratung und auf Erlebnisqualität gelegt.

Aus diesem Grund wurden Unternehmen gesucht, die genau diese zukunftsweisenden Kriterien nachhaltig erfüllen. Um einen klaren, kritischen aber auch fairen Vergleich für die Unternehmen zu schaffen, hat das BGW Institut einen umfangreichen Fragenkatalog erarbeitet. Anhand der schriftlichen Auswertung der Ergebnisse dieses 17-seitigen Fragebogens, zahlreicher Geschäftsbesichtigungen und aufwändiger Testkäufe, bei denen die Antworten der Bewerber auf Herz und Nieren geprüft und verifiziert wurden, hat das Team die Hörgeräte-Akustiker unter den Bewerbern ermittelt, die besonders kundenorientiert denken und handeln.

Am 9. Februar wurden dann diese ausgezeichneten Hörgeräte-Akustiker ausgiebig gefeiert und durften ihre Urkunde aus den Händen des charismatischen Stars Christine Neubauer entgegennehmen, die sich von der Serviceorientierung der ausgezeichneten Betriebe ganz begeistert zeigte.

Was tut sich im Seniorenkreis Weiß?

Wie bisher, finden weiterhin montags und mittwochs ab ca. 14.30 Uhr die Seniorennachmittage im Pfarrheim St. Georg in Weiß statt.  Bei  leckerem Kuchen, Kaffee und  diversen alkoholfreien und alkoholischen Getränken, die zum Selbstkostenpreis angeboten werden, vergnügen sich die Senioren mit  Gesellschaftsspielen, wie Skat, Rommé, Schach usw. oder plaudern einfach vergnüglich miteinander. Natürlich werden  auch ernste und interessante Gespräche geführt.

Zu den Nachmittagen  sind alle Damen und Herrn, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, recht herzlich eingeladen. Auch „Nicht-Weißer“.  Interessenten können ohne Voranmeldung montags und/oder mittwochs ab 14.30 Uhr im Pfarrheim St. Georg, gegenüber der Kirche, vorbeischauen. Es sind immer Plätze frei.  Auch Parkplätze!  Die Senioren würden sich freuen, wenn sie regen Zuwachs bekämen.

Im Laufe des Jahres finden neben den Seniorennachmittagen  eine Karnevalssitzung, eine Martins- und eine Nikolausfeier und noch folgende sieben Tagesausflüge in die schönsten Regionen des Rheinlandes statt.

 

  1. Fahrt am Mittwoch, dem 24.04.2019 Herr Lambert   (0178 8910037     Hotel Schützenhof, Eitorf/Sieg

 

  1. Fahrt am Mittwoch, dem 15.05.2019 Herr Boese ( 02236 896487 Landgasthaus „Zum Alten Fritz“ Asbach/Westerwald

 

  1. Fahrt am Mittwoch, dem 26.06.2019 Herr Mais     ( 02236 66285    Haus am See, Westerwälder Seeenplatte

 

  1. Fahrt am Mittwoch, dem 24.07.2019 Herr Mais ( 02236 66285 Maximilians Brauwiesen, Niederlahnstein am Rhein

 

  1. Fahrt am Mittwoch, dem 28.08.2019 Herr Boese   ( 02236 896487  Abtei Mariawald, Heimbach/Eifel

 

  1. Fahrt am Mittwoch, dem 25.09.2019 Herr Lambert      ( 0178 8910037 Abtei Marienstatt/Westerwald

 

  1. Fahrt am Mittwoch, dem 23.10.2019 Frau Witzel     ( 02236 67769 Hotel-Restaurant Schäfer, Schuld/Eifel

 

An diesen wunderschönen Ausflügen kann jeder teilnehmen. Auch „Untersechzigjährige“ und „Jungsenioren“. Die Kosten für Fahrt, Kaffee und Kuchen betragen € 21,00 pro Person  und sind vor Antritt der Fahrt zu entrichten.

Abfahrt ist jeweils um 12.30 Uhr am Hof Altenhoven, Weiß, Heinrichstraße 8 .

Auch zu der Karnevalssitzung , die wie jedes Jahr von den „Löstigen Wiever vun St. Georg“ gestaltet wird und nächstes Jahr am Mittwoch, den 22. Januar, um 16.00 Uhr, stattfindet, sind nicht nur Ü60er, sondern auch alle „Untersechzigjährige“ recht herzlich eingeladen.  Karten für die Seniorensitzung 2020 können bereits unter 02236 66285 oder mais.u@netcologne.de bestellt werden.

Die “Fahrt ins Blaue“ für die Damen, die das ganze Jahr über die Senioren bewirten und den Kuchen für die Seniorennachmittage backen, findet am Mittwoch, den 22. Mai 2019 statt.

Auch die Damen suchen Zuwachs. Da einige der Damen in den wohlverdienten Ruhrstand gingen, würden sich die Damen freuen, wenn sie Unterstützung bekämen. Gesucht werden einige Frauen, die an einem Mittwoch im Monat zwischen 14.00 Uhr und 17.30 Uhr in einer Gruppe von jeweils   4 bis 5 Frauen die Senioren bewirten könnten. Falls Interesse besteht, melden Sie sich bitte unter der Telefon-Nr. 02236  67769 oder 0173 7426054.

 

Christian Verspay
Als „Gitarrenvirtuose mit viel Gefühl“ beschreibt ihn El Diario (New York),
„..stupende Technik, große Dynamik und viel Persönlichkeit…“ lobt das Fachmagazin Akustik Gitarre.
Christian Verspay ist ein extrem vielseitiger Musiker sowohl an der elektrischen wie auch der akustischen Gitarre – von Experimenteller Musik bis hin zu Klassik und Rock.
Sein aktuelles Album „Blood Moon“ ( Wooden Arm Records) ist im Juni 2018 erschienen und wurde im renommierten maarwegstudio2 in Köln aufgenommen.
Stilistisch im Elektronisch-Experimentellen Bereich, hat Christian Verspay mit seiner E-Gitarre ein vielseitiges und sehr atmosphärisches Programm eingespielt, das sowohl Eigenkompositionen als auch Werke anderer Komponisten beinhaltet. Ziel der aufwendigen Produktion war es, die E-Gitarre als Solo-Instrument in einer großen Sound- Landschaft darzustellen. Spannende Soundscapes, Neues und Experimentelles treffen hier aufeinander.
„ Auf seinem zweiten Album Blood Moon erschafft er sphärische Klangwelten…, die sowohl
entspannte als auch unbehagliche Gefühle hervorrufen können…Definitiv ein Album bei dem man
hinhören sollte. Man wird mit einem ziemlich einzigartigen musikalischen Konzept belohnt !“
(Guitar Magazin 1/2019) Christian Verspay begann mit der klassischen Gitarre gründete aber schon früh seine erste Band. Diese Zweigleisigkeit und das Interesse für verschiedenste Musikstile zog sich wie ein roter Faden durch seine bisherige Karriere.
Dies spiegelt sich auch in seinen Kompostionen wieder. In seinen Stücken lotet er Grenzen aus und lässt verschiedenste Elemente einfliessen.
Sein Studium absolvierte Christian Verspay an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.
Konzertreisen führten ihn unter anderem nach Japan, Südamerika und verschiedene Länder Europas. Bei verschieden Projekten gab es stilübergreifende Zusammenarbeiten mit den unterschiedlichsten Musikern.
Christian Verspay ist ein gern gesehener Gast auf Festivals und Konzerten und weiß mit seinen innovativen Projekten international zu begeistern.
Auch die Resonanz der Fachpresse zu seinem Akustik-Album „Entre Dos Luces„ war hervorragend:
„ …vorzügliches Album…(er) weiß mit feiner Artikulation und einer nuancenreichen Tongebung zu überzeugen…Ein Album, das lange angenehm nachhallt. Überzeugend. „
(Akustik Gitarre, Deutschland) „Des Interpreten eigene Komposition „Entre Dos Luces“, ein wunderschönes, berührendes und stimmungsvolles Werk ist der Ehre des Albumtitels wirklich wert…“ (Classical Guitar Magazine, Großbritannien). Weitere Informationen unter www.christianverspay.com

Auf einmal ist er da, der Tag, ab dem
jeder Mensch zu den Jung-Senioren
der Gesellschaft gehört. Im Kölner Süden
ist das kein Nachteil, denn für die
Generation der sogenannte Best Ager
beginnt nun eine aufregende Zeit.
Statt zu Hause alleine zu verbittern,
suchen viele die Herausforderung
und treffen sich in den unterschiedlichsten
Netzwerken. Lebensfroh unternehmen
sie zusammen mit Gleichgesinnten
tolle Ausflüge und erfreuen
sich an zurückgestellten Hobbys. So
nutzen sie die zum Beispiel die Möglichkeit
im Maternus Seniorencentrum
mal wieder auf einem Flügel zu spielen,
ehrenamtlich in der Grundschule
mit den Kindern zu lesen und bei der
Tafel Köln zu helfen. Auch sind die sogenannten
Senioren von heute vitaler
denn je, treiben regelmäßig Sport,
sind abenteuerlustig, sind kreativ und
bereisen die Welt. An wohnortnahen
Angeboten und Veranstaltungen
nehmen sie intensiv teil und knüpfen
neue Kontakte in ihrem Stadtteil. In
den verschiedenen Senioren-Netzwerken
wird alles perfekt organisiert,
man muss sich nur ab einem gewissen
Alter anschließen. Literaturkreis,
Radfahrgruppen, Computerkurse und
Unterstützung im Alter, in den Seniorenclubs
der Stadtteile wird unglaublich
viel angeboten. Dort bekommt
jeder, Antworten auf Fragen und viel
Freude. Im Bezirksrathaus-Rodenkirchen,
Zimmer 107 Hauptstraße
85, 50996 Köln stehen
übrigens erfahrene
Ehrenamtler donnerstags
von 14:00
Uhr bis 16:00 Uhr zur
Verfügung, die
gerne weiterhelfen.
Für jedes Bedürfnis gibt es Möglichkeiten,
dieses umzusetzen, man muss
sich nur auf den Weg machen. Heute
schon an morgen denken. Als Ü-60
plant man heute viel stärker die Zukunft
und beschäftigt sich nicht mehr
ausschließlich mit Vergangenheit. Jetzt
heißt es mit Lebensfreude diese schöne
Zeit erleben. Auf unserer Internetseite
und auf den Seiten der Stadtteile finden
Sie viele wertvolle Informationen.
Bekanntlich fängt das Leben mit
66 Jahren an und
so suchen auch wir
noch einen Senior-
Reporter, der gerne
über Dinge für die
Generation 60plus
berichtet.

Der FC Fan-Club Kölle United veranstaltet vom 10.05.2019 – 12.05.2018 das Meschenicher Maifest / Kirmes.

Kirmesplatz Meschenich, Engeldorfer Str., Köln-Meschenich.

Am Kirmesplatz befindet sich die Bushaltestelle „Im Rheintal“ von den Linien 132 und 935.

Freitag, 10.05.2019 von 14.00 Uhr – 22.00 Uhr,
Samstag, 11.05.2019 von 14.00 Uhr – 22.00 Uhr,
Sonntag (Familientag zum Muttertag), 12.05.2019 von 11.00 Uhr – ca. 20.00 Uhr.

Imbiss & Getränke:
– Früh Kölsch frisch vom Fass und diverse andere Getränke,
– Grillspezialitäten,
– Spießbratenbrötchen mit Zwiebeln,
– Reibekuchen und Pommes,
– Salate,
– Slush-Eis.

Sonntag:
Kaffee & Kuchen.

Schausteller:
– Bungee Trampolin,
– Kinderschleife,
– Scheibenwischer,
– Ballwerfen,
– Pfeilwerfen,
– Schießbude,
– Süsswagen,
– Crêpes,
– Entenangeln,
– Greifer,
– Kölle United Verkaufsstand.

Live-Auftritte Freitag, Samstagabend & Sonntagmittag!!

Live-Auftritte:

Freitag:
– 19.00 Uhr
– 20.00 Uhr Sons of M,
– 21.00 Uhr Kaschaemm.

Samstag:
– 18.00 Uhr
– 19.00 Uhr Willi Herren,
– 20.00 Uhr RSW Band.

Sonntag:
– 13.00 Uhr
– 14.00 Uhr
– 15.00 Uhr Christian Bieschke (früher Pures Glück)
– 16.00 Uhr Philipp Godart.

An allen Tagen mit Party-Dj Stefan Prinz.

Bei schlechtem Wetter, stehen große Zelte zur Verfügung!!

Samstag findet wie im letzten Jahr ein Triathlon statt, mit Siegespreise Platz 1-3.

Sonntag mit Live Übertragung 1. FC Köln – Jahn Regensburg um 15.30 Uhr.

Wir haben ab 2019 ein neuen Vertragspartner mit der Früh Kölsch Brauerei und der Firma Segschneider aus Bornheim.

Wir Kölner lassen keinen alleine!!

Sowie bei unserem 9. Franz Kremer Gedächtnis-Cup 2019 am Samstag, den 06.07.2019, möchten wir unseren Freund “Daniel Schulz” genannt “Jamba” ( Crew Mitglied von der Kölschen Band “Brings” ) Familienvater von einem 8 jährigen Sohn auf dem Maifest eine Spendenaktion durchführen, wir werden an allen Tagen, eine Spendendose aufstellen und werden auch mit dieser Spendendosen öfters herum gehen um für Daniel „Jamba“ zu Sammeln, der leider an einen seltene Tumor Art erkrankt ist die leider so selten ist, dass die noch nicht erforscht worden ist. Es müssen einige immun Therapien durchgeführt werden in 4 Zyklen und das alle 3 Wochen. Danach wird ein MRT durchgeführt um zuschauen ob es geholfen hat. Wenn dies nicht der Fall ist, gibt es nicht mal eine Alternative und können dann nur das Beste hoffen. Dafür möchten wir Gelder sammeln um die Therapiekosten zu Decken, da die Krankenkasse die Kosten nicht übernimmt.

Bitte unterstützt Daniel „Jamba“, schließlich lassen wir Kölner keinen alleine!!

Weitere Infos folgen!!

WESSELING: ARBEITEN IM WALD AM RHEINUFER

In den kommenden Wochen wird im Wald entlang des Rheinufers in Wesseling gearbeitet. Hier werden aus Sicherheitsgründen Bäume entfernt. Die Fällarbeiten sollen voraussichtlich Ende Februar abgeschlossen sein. Die Rheinland Raffinerie pflanzt neue Bäume im Frühjahr an anderer Stelle.
Im Frühjahr 2019 plant die Rheinland Raffinerie auf ihren Grundstücken in Godorf und Wesseling rund 3.000 neue Bäume zu pflanzen. Shell, einer der größten privaten Waldbesitzer der Region, erweitert und erhält damit die Waldflächen rund um die beiden Werksteile der Rheinland Raffinerie. Durch das Einbringen anderer Baumarten wie beispielsweise Wildobst und das Pflanzen von Waldrändern mit verschiedenen Straucharten werden die Bestände ökologisch weiter aufgewertet.
Zuvor müssen aber vor allem entlang des Urfelder Rheinufers in den kommenden Wochen mehr als 100 Bäume aus Verkehrssicherungsgründen entfernt werden. Diese Bäume, vor allem Pappeln und Ahorn, sind aufgrund ihres Alters, der Wuchsform oder wegen Fäule vom Umsturz bedroht. Ein Teil der Bäume wächst in Rohrleitungen oder den Werkszaun ein. Deswegen kann es voraussichtlich ab dem 11. Februar und bis Ende des Monats stundenweise zu Wegsperrungen kommen. Vor Ort informieren Info-Tafeln des Regionalforstamt, das im Auftrag von Shell die Arbeiten überwacht. Interessierte können sich zudem an das Nachbarschaftstelefon der Rheinland Raffinerie wenden: 0800 – 2236 750

Text: Dr. Jan Zeese
Shell Deutschland Oil GmbH

Astrid Hage vom Comedia Colonia Theater informiert:

Den diesjährigen März könnte man auch als den musikalischen März bezeichnen. Zu Beginn des Monats haben wir die Sängerin und Schauspielerin Maren Kroymann mit ihrem Programm In my Sixties und ihre Band bei uns zu Gast. Ganz ohne Band, stellt die A-Capella Gruppe basta bei uns ihr neues Album In Farbe vor. Außerdem sind die beiden Musikerinnen und Kabarettistinnen Nessi Tausendschön und Dagmar Schönleber im COMEDIA Theater zu Gast. Den Abschluss des musikalischen Monats bietet Michael Krebs, mit seinem Rock’n’Roll Kabarett.
Auch auf eine Kabarett Köln-Premiere dürfen Sie sich freuen. René Steinberg ist mit seinem neuen Programm Freuwillige vor – wer lacht, macht den Mund auf! bei uns zu Gast. Unter dem Motto „make Humor great again“, fordert René Steinberg sein Publikum auf mehr Humor zu wagen, um die Widrigkeiten des heutigen Lebens zu bekämpfen.

Außerdem haben wir unsere regelmäßigen Gäste Patrick Salmen und Quichotte mit der Delayed Night Show und das Zuckerfest für Diabetiker mit einer kleinen Einführung in deutsch-tükische Problemzonen bei uns auf der Bühne.

Des Weiteren freuen wir uns auf: Wilfried Schmickler, Best of Poetry Slam, Markus Barth, Fritz Eckenga, Helge und das Udo, Moritz Netenjakob und FiL.

Auch in diesem Monat präsentieren zwei Kurse des COMEDIA Schauspieltrainings ihre Abschlussprojekte „Drei Mal Leben“ und „Was ihr wollt“.
Und wie immer im März stehen alle Zeichen auf Litaratur: die lit.COLOGNE ist im Haus.

Sämtliche Termine im März 2019 finden Sie hier: http://www.comedia-koeln.de/home/comedia-koeln-alle-termine.html

 

Stadt unterstützt Veedelszöch

Wenn das nicht mal tolle Nachrichten sind. 90.000 Euro stehen kurzfristig für Karnevalsvereine zur Verfügung, damit die Züge laufen

Die Stadtverwaltung unterstützt die Karnevalsvereine und Organisatoren der Veedelszöch in den Stadtteilen finanziell. Pro Stadtbezirk stehen zusätzlich 10.000 Euro zur Finanzierung der Sicherheitsmaßnahmen wie Wagenengel, Ordner und Sanitäter zur Verfügung. Die jeweiligen Zugverantwortlichen können in dieser Session 2018/2019 Unterstützung für die Durchführung von Stadtteilzügen bei den zuständigen Bürgerämtern beantragen.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker: ´Wir sind es unserer Heimatstadt, den Karnevalsjecken und unserem Brauchtum schuldig, auch die Karnevalsumzüge in den Stadtteilen weiterhin stattfinden zu lassen. Gerade in den Veedeln lebt das karnevalistische Brauchtum vom unermüdlichen ehrenamtlichen Engagement Einzelner, allem voran vieler Kinder und Jugendlicher. Das gilt es zu unterstützen und zu erhalten.´

Stadtdirektor Dr. Stephan Keller: ´Die unglücklichen Unfallereignisse in den vergangenen Jahren haben gezeigt, wie wichtig eine aufmerksame Begleitung der Karnevalszüge ist. Es liegt damit selbstverständlich auch in meinem Interesse als Ordnungsdezernent, wenn wir als Stadt die Bemühungen der Zugverantwortlichen unterstützen können, die der Steigerung der Sicherheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber auch des Publikums am Zugweg dienen.´

Seit Jahren steigen die Sicherheitsanforderungen für Umzüge und Veranstaltungen und damit der personelle wie finanzielle Aufwand. Das stellt insbesondere die Organisatoren und die unterstützenden Vereine der Veedelszöch vor zunehmende Probleme.

Die Förderanträge können ab dem 8. Februar 2019 im jeweiligen Bürgeramt gestellt werden.

Rodenkirchen im Kölschfieber!

Das Kölsch kam nicht aus dem Zapfhahn, sondern ganz untrüglich aus dem Mund von Rolly Brings. Er und sein Sohn Benjamin  waren im Bistro verde mit ihrem Programm „Vater und Sohn“ nach E.O.Plauen zu Gast.
Rolly hat mit seinem Sohn Stephan zu den Bildgeschichten kölsche Reime geschrieben und mit Sohn Benjamin auch die Musik geschaffen. Für jeden Gast gab es ein umfangreiches Textheft zum Mitsingen.
So wurde es ein beschwingter, literarisch-musikalischer Abend mit vielen persönlichen Geschichten von Rolly über seine Eltern, denen auch zwei Lieder gewidmet waren.
Rolly ist ein Mensch, der gerade heraus sagt, was er denkt, mag und nicht mag.
Er ist ein Familienmensch, dankbar für alles, das ihm seine Eltern ermöglicht haben und er hat auch aus eigener Kraft viel erreicht. Kurz gesagt: vom Maschinenschlosser zum engagierten Hauptschullehrer; darüber hinaus engagiert in der Gewerkschaft und unermüdlich setzt er sich mit politischen Themen, historischen Ereignissen und dem Leben der „kleinen“ Leute auseinander.

In der Lesung mit Musik gab es über 20 vertonte Bildgeschichten und dazu noch eigene Lieder, wie „Leev Mamm“, „Papa, spill noch ens Banjo“ und „Hey, Mädche“.
In dem Lied „Ibbendibbendapp“ beschreibt er die Typen, die er nun überhaupt nicht leiden kann: Geizhälse, hochnäsige Damen, Fanatiker und Rechtsradikale.

Auf die Bildgeschichten von „Vater und Sohn“ ist Rolly nicht zufällig gestoßen, denn das Schicksal von e.o.plauen, der Erich Ohser hieß, endete tragisch.
Am 28. März 1944 wurde er von der Gestapo als Wehrkraftzersetzer verhaftet.
Ohser griff dem Urteil vor und nahm sich in der Nacht vom 5. zum 6. April 1944 in der Untersuchungshaftanstalt Berlin Alt-Moabit das Leben.

Von Rolly Brings gibt es 16 Veröffentlichungen, meist mit Buch und CD.
So auch bei diesem Programm, das in Rodenkirchen im Angebot war.
Im Bachem Verlag ist dazu ein Buch erschienen. Mehr ist auf der Website von Rolly zu erfahren.
Am Ende gab es Zugaben und einen Soloauftritt von Benjamin, den wir gerne mal mit seinem Programm in Rodenkirchen erleben wollen.
http://www.rollybrings.de/

Außerdem ist das Bistro absolute Spitze, was Petra Walterscheidt Rodenkirchen bietet: Ein großes, gemütliches Wohnzimmer mit toller Küche und einem absolut netten Service. Das Wohnzimmer in der alten Schmiede ist nicht nur ein Restaurant und eine Weinstube, sondern auch ein Kulturraum für Ausstellungen, Konzerte und andere Darbietungen. Das Bistro verde ist in Rodenkirchen schon lange kein Geheimtipp mehr, das merkt man, wenn man mal zu lange wartet mit dem Kartenkauf, dennschnell ist so gut wie jede Veranstaltung ausgebucht.

Bericht und Foto Dieter Maretzky