….

Liebe Freunde des Karnevals,

wie jedes Jahr wird auch in diesem Jahr wieder ein Rosenmontagszug, in Rondorf und Hochkirchen, durchgeführt. Um die Kosten, für die Zugteilnehmer und die Karnevalsgesellschaften, so gering wie möglich zu halten, machen die Mitglieder, der KG Löstige Öhs und der KG der Reiter, jedes Jahr Straßensammlungen. Darauf möchten wir in diesem Zuge aufmerksam machen und gleichzeitig schon heute aufklären, wofür das Geld verwendet wird.

🎊🍬💐🍭🍬🐮🐴🍬🍭💐🍬🎊

Die Spenden werden für die Straßensperrung, städtische Genehmigungen, Straßensäuberung, Sanitäter, sicherheitstechnische Dienste und Musikkapellen genutzt.

❕❕❌🚑🎺🥁🎺🚑❌❕❕

Geld für Wurfmaterial, Kostüme, Wagen mit Fahrer und Wagenengel BEZAHLEN DIE ZUGTEILNEHMER AUS EIGENER TASCHE!

🍬🍭💐🚚🤡😇🐴🐮😇🤡🚚💐🍭🍬

Also helft mit und unterstützt die Vereine mit einer kleinen Spende, jeder Euro zählt!

Die Sammlungen haben diese Woche begonnen. Unsere Mitglieder können sich mit einem Mitgliederausweis ausweisen und tragen vereinszugehörige Jacken oder Schals.

Bis dahin freuen wir uns auf unsere Veranstalungen und auf eure Zurufe am Straßenrand des Rosenmontagzuges.

Und nicht vergessen die Kamelle und Strüssje aufzuheben😉

Rodenkirchen

Im Bürgertreff am Dienstag, 4.2.20 geht es um 19 Uhr um das hoch­aktuelle Thema „Rheinspange A553“, welches die Bürger in Rodenkirchen und im Kölner Süden be­sonders betrifft. Über den Stand der Planung für die Rheinquerung wird als Experte Rüdiger Däumer, Projektleiter beim Landesbetrieb Straßenbau NRW berichten. Seine Kollegin Britta Dierke referiert über den Sachstand zum 8-streifigen Ausbau der Autobahn bzw. Brücke und gibt einen Überblick über das geplante Beteiligungs­konzept. Interessierte Gäste lädt die Bürgervereinigung Rodenkirchen herzlich ein. Keine Anmeldung erforderlich. Foto: Visonen zur Rheinspange/Urheber StraßenNRW. Infos: https://www.buergervereinigung-rodenkirchen.de/buergertreff-zur-rheinspange-a553-am-4-2-20-in-der-quetsch

Berthold Bronisz informiert:

Zollstock – 21.1.2020 In der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Rodenkirchen gab es auch eine Beschlussvorlage zur Umbenennung der Bezirkssportanlage Süd in „Jean-Löring-Sportpark“. Diese Beschlussvorlage wurde einstimmig angenommen. Damit ist nun der sperrige Name „Bezirkssportanlage Süd“ Geschichte und ein verdienter Präsident des S.C. Fortuna Köln Namensgeber des Areals.Zurück geht die Beschlussvorlage auf einen gemeinsamen Antrag  von Linke, SPD und Grüne der bereits im Mai 2014 gestellt und einstimmig angenommen wurde. Mit dem gestrigen Beschluss hat die Bezirksvertretung nun endgültig den „Deckel drauf“ gemacht. Sehr schön ist, dass sich der im Oktober 2019 eingeweihte „Klaus-Ulonska-Weg“ nun im „Jean-Löring-Sportpark“ befindet. Das Süd-Stadion wird seinen Namen behalten und nicht umbenannt werden. Nun ist die Sportanlage offiziell umbenannt, obwohl sie schon seit 2014 so genannt wurde. Jetzt bleibt nur noch den Fortunen Fortune zu wünschen, auf dass viele Spiele dort gewonnen werden.

– 08.10.2019, Gästeabend für Herren, Beginn 19:30 Uhr

– 05.11.2019, Gästeabend für Herren, Beginn 19:30 Uhr

– 03.12.2019, Gästeabend für Herren, Beginn 19:30 Uhr

– 21.01.2020, Neujahrsempfang mit Spendenübergabe, Beginn 19:30 Uhr

– 04.02.2019, Gästeabend für Herren, Beginn 19:30 Uhr.

Foto: Der Vorstand des RTC mit Präsident Wolfgang Neervoort (letzte Reihe mitte) uns Cheftrainer Alexander Jakubec (zweite Reihe, rechts) 

Der RTC ist in seine 51. Spielzeit gestartet. Bedingt und befördert durch den Umzug in das Tenniscentrum Immendorf haben der Vorstand um Präsident Wolfgang Neervoort und Cheftrainer Alexander Jakubec den Verein einem progressiven – neudeutsch- Relaunch unterzogen: Willkommen in der RTC-TennisWelt! Im folgenden wird der Ansatz kurz skizziert:

Die RTC Tenniswelt bietet verschiedene Trainingsprogramme im Jugend-, Nachwuchs und Erwachsenenbereich an, an denen die Teilnehmer je nach Alter, Spielstärke und Zielsetzung teilnehmen können. Diese Trainingsprogramme bauen modular aufeinander auf und basieren auf modernsten nationalen und internationalen Trainingskonzepten. 

Hier die vier Säulen für ein innovatives Vereins- und Trainingskonzept:

·      “All-inclusive-Konzept“

·      Training im Umfeld-System

·      Spielen, Matchen und Wettkampf

·      Tennis „On Demand“

Im „All-inclusive-Konzept“ haben alle Kinder- und Jugendlichen die Möglichkeit, für die pauschale Trainingsgebühr bis zu dreimal die Woche an den Trainings-, Spiel- und Matchprogrammen teilzunehmen. Nur wer viele Ballkontakte hat,  kann sich im Rahmen seiner Möglichkeiten weiterentwickeln.

Gespielt und trainiert wird in allen Leistungsstufen, von Kindern bis zu den Erwachsenen im „Umfeldsystem“. Betreut von drei Trainern, immer parallel auf drei Plätzen, mit aufeinander abgestimmten Inhalten aus Technik, Taktik und Athletik, mit klaren Vorgaben durch den Cheftrainer, ist das „Umfeldtraining“ heute das zukunftsweisende Trainingskonzept weltweit. Jede(r) kann mitmachen, unabhängig ob Freizeit- oder Mannschaftsspieler.

Eine weitere “Schlüsselrolle“ spielt die zielgerichtete Hinführung aller Spieler/innen sowohl im Jugend- als auch Erwachsenenbereich zum Spielen, Matchen und Wettkampf. Im Vordergrund dieser Philosophie stehen flankierendes Matchtraining, interne Ranglistenspiele, Clubmeisterschaften, und Mannschaftswettkämpfe, sowie der Besuch von regionalen Turnieren.

Für Einsteiger, Fitness-oder Gesundheitsaffine werden mit Spezialprogrammen wie TennisXpress, Cardio-Tennis und „Vorteil Bewegung“ modernste Trainingskonzepte für eine breite Zielgruppe angeboten.  Alle die ihr Spiel verbessern wollen, finden in den Performance Workshops genau das Richtige. Themen sind hier unter anderem „Techniktrends der Weltklasse“, „Beinarbeit auf dem Platz“ oder „Trainieren wie die Profis“. 

Alle diese Spezialprogramme finden mehrmals wöchentlich statt und sind durch das „Tennis-On-Demand“-System frei zugänglich. Es gibt keine Kursverpflichtung.

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.tc-rodenkirchen.de/

Text und Foto: Jochen Hilgers

 

Direkt zum Jahresbeginn fanden vom 10. bis zum 12. Januar die Hallen-Jugend-Winterbezirksmeisterschaften Köln/Leverkusen in Leverkusen statt.
Mit den Brüdern Felix (2008) und Florian Stähle(2006) kämpften sich zwei Rodenkirchener bis ins Finale durch und sicherten sich den Titel.
M14:
Florian Stähle holte sich wiederholt den Titel. Diesmal  im Finale gegen Tom Strohschein ( 2007, RTHC Bayer Leverkusen) mit 6:4, 7:5.
M12:
Felix Stähle (2008) kämpfte sich bis ins Finale durch und siegte gegen Benet Benz (2008, TC Ford Köln)
Die stolzen Bezirksmeister haben sich mit Ihrem Sieg die Qulaifikation für die Verbandsmeisterschaften gesichert und erhielten vom TVM hierfür eine Wild-Card fürs Hauptfeld.

Das traditionelle Sitzungswochenende 2020 starten  am 01.02.2020 mit einer eigenen Betagtensitzung (Einlass 12:00 Uhr, Beginn 13:00 Uhr). Hierzu sind alle betagten Bürgerinnen und Bürger aus der gesamten Altgemeinde-Rodenkirchen eingeladen. Die Gesellschaft KG der Reiter wird wie gewohnt die Veranstaltung kostenlos für alle Gäste durchführen. Die Besucher erhalten neben einem abwechslungsreichen Programm eine TOP Bewirtung, inclusive kühle Getränke, Würstchen, Kaffee und Kuchen.

Am selben Tag findet abends (01.02.2020, Einlass und Beginn 19:00 Uh) die Kostümparty, der PÄÄDS-SCHÜÜRE-BALL statt. Für nur 12,00 € im Vorverkauf erwartet die Gäste wieder ein unterhaltsames Programm. Dieses Jahr mit dabei: Torben Klein, Miljö, das Dreigestirn der Altgemeinde Rodenkirchen, Musik von DJ-Marcel u.v.m. 

Abgerundet wird das Sitzungswochenende mit der traditionellen Kindersitzung (02.02.2020Einlass 13:30 Uhr, Beginn 14:30 Uhr).

Zu allen Veranstaltungen sind Eintrittskarten zwingend erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite https://www.kgderreiter.koeln/

– 08.10.2019, Gästeabend für Herren, Beginn 19:30 Uhr

– 05.11.2019, Gästeabend für Herren, Beginn 19:30 Uhr

– 03.12.2019, Gästeabend für Herren, Beginn 19:30 Uhr

– 21.01.2020, Neujahrsempfang mit Spendenübergabe, Beginn 19:30 Uhr

– 04.02.2019, Gästeabend für Herren, Beginn 19:30 Uhr.