Die Kölner Stadtverwaltung hat eine umfassende Ausweitung des Bus- und Bahnangebots auf den Weg gebracht, die zum Fahrplanwechsel im Dezember in Kraft treten soll. Dazu erklärt der Kölner Bundestagsabgeordnete Heribert Hirte: „Als CDU haben wir uns auf allen Ebenen für die Ausweitung der Bus- und Bahn-Fahrzeiten eingesetzt, deshalb begrüßen wir die vorgeschlagenen Maßnahmen ausdrücklich.“

Die Stärkung des ÖPNV und die bessere Anbindung der äußeren Kölner Stadtteile seien zentrale Anliegen der Kommunalpolitik, so Oliver Kehrl, Mitglied des Landtages. „Gerade die Kölnerinnen und Kölner im Süden werden von der neuen Taktung der Busse und Bahnen profitieren.“

Die Beschlussvorlage der Stadtverwaltung sieht unter anderem vor, dass die Linie 130 auf der Strecke zwischen Universität und Bayenthalgürtel statt wie bisher bis 22:00 Uhr bis 00:00 Uhr fahren soll. Die Linie 132 soll am Wochenende und vor Feiertagen im Nachtverkehr alle 30 Minuten verkehren statt wie bislang einmal pro Stunde. Der reguläre 30-Minuten-Takt der Buslinie 135 zwischen Rodenkirchen Bahnhof und Meschenich soll bis 22 Uhr verlängert werden, sonntags wird der 60-Minuten-Takt zwischen Godorf Bahnhof und Meschenich ebenfalls bis etwa 22 Uhr verlängert. Die Linie 17 soll künftig montags bis freitags zwischen etwa 6.45 Uhr und 9 Uhr sowie nachmittags zwischen etwa 15.15 Uhr und 20 Uhr bis nach Sürth verkehren.

„Bei einer Stadt mit einem so vielfältigen kulturellen Angebot und einem ausgeprägten Nachtleben muss auch das ÖPNV-Angebot stimmen. Die neuen Fahrzeiten gerade bei der Linie 130 sind da näher an der Lebensrealität – nicht nur der Studentinnen und Studenten“, so Hirte.

„Mit Blick auf die kommunalen Klimaschutzziele und den Luftreinhalteplan sind wir in Köln auf dem richtigen Weg“, betont Oliver Kehrl. Bund und Land unterstützten die Kommunen hier verstärkt. „Wir fördern E-Mobilität im Nahverkehr und den Ausbau der Ladeinfrastruktur in den Städten. Denn den Mobilitätswandel zu gestalten ist eine der wichtigsten Aufgaben aller politischen Ebenen.“

Heribert Hirte (CDU) vertritt als direkt gewählter Abgeordneter den Kölner Westen und Süden im Deutschen Bundestag. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz und Vorsitzender des Unterausschusses für Europarecht. Zudem ist er ordentliches Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union sowie stellvertretendes Mitglied im Finanzausschuss. Sie erreichen sein Büro unter der Nummer 030/227-77830.

Oliver Kehrl (CDU) vertritt als direkt gewählter Abgeordneter den Kölner Süden im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Er ist ordentliches Mitglied des Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Landesplanung, des Ausschusses für Digitalisierung und Innovation sowie des Rechtsausschusses. Für Rückfragen oder Interviews steht Oliver Kehrl gerne zur Verfügung.