Coronaspeck muss weg, Gesundheit und Bewegung

Coronaspeck muss weg, Gesundheit und Bewegung
Corona hat bei vielen von uns nachweisliche Folgen. Viele Leute sind träge, haben deutlich an Gewicht zugenommen und ein großer Teil leidet sogar an Long-Covid. Darum hat die sportliche Gesundheitsförderung zunehmend an Bedeutung gewonnen. Ein Personal-Trainer, eine Ausgleichsportgruppe, ein individuelles Sportkonzept und ein breit aufgestelltes betriebliches Gesundheitsmanagement sorgen dafür, dass der Sport in so manchen Wochenplan integriert wird. Denn Sport ist für viele Menschen lebenswichtig geworden. Ihnen ist bewusst, dass Übergewicht und 70 Prozent aller Krankheiten auf Bewegungsmangel und fehlenden Stressabbau zurückzuführen sind. Darum haben sich die Physiotherapeuten, gesundheitsfördernde Unternehmen, Sportstudios sowie Vereine ganz neu aufgestellt und bieten nun für jedes Alter und jede Leistungsstärke etwas an. Einzeltraining, Online-Kurse und Sport an der frischen Luft gehören jetzt im Winter dazu und sind seit Corona ein fester Bestandteil in so manchem Kalender. Denn die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden sind vom Kindes- bis ins Seniorenalter unglaublich wichtig. Dazu kommt, wenn man sich nicht bewegt, schlägt das auf die Seele, fördert Muskel- und Knochenabbau, auch eine Konzentrationsschwäche und ein schlechtes Hautbild durch eine reduziertere Durchblutung ist zu erkennen. Selbst die inneren Organe werden durch Bewegungsmangel negativ beeinflusst, so ist gerade für die Lunge ein gezieltes Training oft sehr wichtig. In Bewegung bleiben ist demnach lebensnotwendig und wird oft sogar per Rezept unterstützt. Corona hat die Gesellschaft verändert, so lassen sich selbst Personen mit geringer Fitness, Lipödem oder Bewegungseinschränkungen auf Programme ein, die speziell auf sie zugeschnitten sind. Unter- und Überdruck-Behandlungen, Wassergymnastik, Radfahren, Walken sowie Pilates, Yoga und Physiosport, für jeden gibt es eine Möglichkeit, sich zu bewegen