Stärke Deine natürlichen Killerzellen!!!

Ehrlich gesagt fällt es mir immer sehr schwer, den Sommer zu verlassen und den Herbst zu begrüßen. Ich bin ein Liebhaber der warmen Temperaturen und die haben wir nun mal in Deutschland grundsätzlich nicht mehr im Oktober.

Ist der Herbst da, freue ich mich aber auf seit Jahren liebgewonnene, verschiedene Outdoor-Ziele, die ich als ganz besondere Naturoasen empfinde. Auch andere Menschen zieht es an gewisse Orte, wodurch man sie nicht mehr immer als Rückzugsort betrachten kann, um Ruhe zu finden. Aber das ist mir egal, ich freue mich ja immer über den Bewegungsdrang der Menschen, der im Alltag meistens zu kurz kommt.

Gehörst Du zu denjenigen, die zweimal die Woche im Fitnessstudio oder vielleicht sogar noch öfter trainieren. Super, wenn Du die Energie aufbringst und was für deinen Körper tust. Aber das geschieht drinnen, es sei denn du lebst in Los Angeles am Venice Beach.

Was der Körper und insbesondere unser Herz-Kreislaufsystem brauchen, ist die Bewegung in sauerstoffreicher Umgebung. Draußen an der frischen Luft, mit einer regelmäßig ausgeführten, dynamischen Atmung und mit der Möglichkeit, auch noch Sonnenstrahlen auf den Körper zu lassen. Vitamin D tanken! Dazu, durch die Natur, Geist und Seele streicheln.

Ich bin schon immer ein Mensch gewesen, der gerne seine Füße spürt und geht. Wir sind so phantastisch ausgestattet, wir können aufrecht gehen, durch die Doppel-S-förmige Wirbelsäule mit ihren Bandscheiben als Dämpfer und wir stehen auf zwei Beinen, die bis zum Boden reichen.

Das sollten wir nutzen, wo immer es möglich ist. Walking, Joggen oder WANDERN

Ende der 90 er Jahre gab es eine unabhängige Initiative von Marburg ausgehend, die nannte sich Wanderforschung.de. Vorbereitend auf den 1. Gesundheitskongress Wandern 2007 haben die Mitglieder kleine empirische wissenschaftliche Studien zum Wandern erhoben.

Das ist länger als 10 Jahre her und die dort vorgetragenen Ergebnisse haben einen Hype ausgelöst. Immer mehr Wandersteige wurden geschaffen, durch die Alb, die bayrischen Alpen, durch die Eifel, an Rhein und Mosel.

Weil man weiß: Wandern ist gesund und sportwissenschaftlich bewiesen besser für die Gesundheit, als Marathon zu laufen!

Wandern ist mittlerweile ein anerkannter Gesundheitssport, den immer mehr Menschen ausüben und zunehmend auch Jüngere. Besonders beliebt in der Studentengeneration. Weg aus dem Hörsaal – raus in die Natur. Den Kopf frei bekommen. Der einst so verstaubte Seniorensport ist absolut gesellschaftsfähig.

Bezeichnet wird Wandern sportwissenschaftlich als Breitbandtherapeutikum für Körper-Geist-und Seele. Und das zu Recht. Regelmäßiges Wandern ist eine der besten Sportarten. Bis ins hohe Alter durchführbar durch Anpassung des Schwierigkeitsgrades. Regelmäßiges Wandern, so in Studien nachgewiesen, fördert die Gesundheit!!!

  • Training für das Herz,-Kreislauf System
  • Immunstärkung durch Zunahme der Natural Killer Cells
  • Verbesserung der Lungenvitalkapazität (das Volumen, was du einatmen kannst bei einem Atemzug)
  • Abbau von Stress
  • Abbau von Aggressionen
  • Verminderung von Alltagssorgen
  • Förderung der Kreativität des Denkens
  • Förderung der Gedächtnisleistung
  • Reduktion von Depressionen
  • Durchblutungsförderung der Haut
  • Kräftigung insbesondere der Beinmuskulatur und der Knochen
  • Verminderung von Angststörungen (Bergwanderung als Gruppentherapie)
  • Produktion von Glückshormonen in der Natur

und weitere positive Wirkungen, die Du vielleicht schon erfahren hast oder noch erfährst.

Einmal im Jahr- muss ich an die Ahr. Nah gelegen zu Köln, für mich ein ideales Ziel. Der dort gelegene Rotweinwanderweg, über mehrere Terrassen geführt, von Weinort zu Weinort, gibt mir ein großartiges Glücksgefühl. Leichte Anstiege, bei denen man ruhig und gleichmäßig atmen muss um nicht aus der Puste zu kommen, sind ideale Strecken für Stressabbau. Man ist ganz mit sich und der Atmung. Frei im Kopf – man denkt nicht – man tut. Probiere es mal aus. Oben angekommen, genieße ich den Blick ins Ahrtal, auf die Reben der roten Trauben, auf die Färbung der Wälder und bin happy. Weiter bis zum nächsten Weinort.

Für den Beifahrer gibt es dort einen leckeren Wein, der rote Traubensaft schmeckt aber auch sehr gut.

Und dann freue ich mich über die Produktion neuer Killerzellen. Norwegische Forscher haben nämlich herausgefunden, dass man beim Gehen durch die Natur die natürliche Körperpolizei stärkt.

Wann zieht es Dich nach draußen, zum regelmäßigen Wandern? Zum Stressabbau, um die Seele baumeln zu lassen und zur Stärkung des Immunsystems. Dann haben auch Erkältungsviren Probleme Dich zu befallen. Das sind doch tolle Aussichten!

Schöne Herbstzeit

wünscht
Die Großstadtärztin

Weitere Informationen und Berichte auf https://diegrossstadtaerztin.de