Das ist doch nicht normal….

Die einen klagen über Kurzarbeitergeld, die andern suchen händeringend nach Mitarbeitern und ganz viele sagen einfach „ich gehe nicht mehr hin“. Mindestens einmal in der Woche werde ich gefragt, ob ich nicht einen neuen Mitarbeiter vermitteln kann. Mal geht es um eine Restaurantleitung oder eine Fachkraft in der Logopädie, dann um eine Stellenausschreibung für eine Kinderarztpraxis auf Teilzeit und wieder ein anderes Mal um eine Vollzeitkraft als eigenständige Sekretärin in einem expandieren Traditionsunternehmen. Ich kenne sogar Unternehmen, die ganze Abteilungen aufbauen wollen und neben Führungskräften, Teilzeitstellen und Auszubildende mit Übernehme-Garantie eine gemeinsame, sichere und zukunftsorientierte Langeinstellung garantieren. Für mich ist das verrückt. Neben bezahlbaren Wohnraum ist das nun das nächste Thema: Der motivierte Mitarbeiter.

Denn von wegen, es ist nichts zu tun, in manchen Unternehmen brummt es wie nie zuvor, sie haben sogar so zu viel zu tun, dass sie Aufträge absagen müssen, weil sie es mit dem bestehenden Team einfach nicht schaffen und neue Mitarbeiter einfach nicht da sind. Schon lange nicht mehr ist das nur ein Handwerker-, Pflegefachkraft- und Physio-Thema. Mir scheint, ,es gibt kaum einen Bereich, in dem nicht fleißige engagierte und freundliche Mitarbeiter gesucht werden. Was ich unheimlich verrückt finde, was Chefs bieten, damit sie zufriedene Mitarbeiter haben und Headhunter diese nicht abwerben. Ein Jobticket, ein Auto, ein E-Bike, sind neben hoch modernen Arbeitsplätzen und Mischstrukturen aus Home-Office und Vor-Ort-Arbeit sind schon fast eine Selbstverständlichkeit. Auch das Thema Weiterbildung, eine typgerechte Arbeitsstelle und Bioernährung gehören an vielen Orten dazu. Darum möchten wir wieder einmal aufrufen: Sie suchen eine heimatnahe Arbeitsstelle, dann fragen Sie doch in Ihrem Lieblingsunternehmen einmal nach, oft suchen diese genau Ihr Profil.