Das Leben in vollen Zügen genießen

Das Leben in vollen Zügen genießen

Jetzt wollen wir alle wieder raus, etwas Aufregendes erleben, Menschen treffen und aktiv sein. Darum wird zurzeit vieles in Bewegung gesetzt. Waren früher zum Beispiel Stadtführungen langweilige Zahlengespräche und eher etwas für ältere Menschen, ist das heute ganz anders. Köln zu Fuß, per Roller, Fahrrad oder Schiff entdecken, ist für Jung und Alt immer ein tolles Erlebnis. Gerade die privaten Tourguides oder Ortstouren der Bürgervereine sind hoch interessant, denn es gibt in jedem Stadtteil unglaublich viel zu erleben und zu sehen. Der Kölner Süden ist nämlich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bilderbuch. Aktive Stadttouren auf eigene Faust und mit wachem Auge bieten sich natürlich auch für Entdeckungen an. Früher hieß das Schnitzeljagt und diese werden gerade wieder neu entdeckt. Auch das Golf-Turnier auf dem Minigolfplatz, das Fußballspiel unter Freunden und das Nachbarschafts-Grillfest wird zurzeit in so manche Sommerplanung integriert. Auch ploppen jetzt überall wieder große Sommerfeste aus dem Boden. So feiert die Karnevalsgesellschaft Löstige Flägelskappe am 11.6 ab 15 Uhr auf dem Sürther Schulhof der Bruder Grimm Schule und einen Tag später, am 12.6, freuen sich alle wieder auf den Gargenflohmarkt in Weiß. Dort stellen die Bürger jede Menge Dinge vor die Tür und bieten diese zum Kauf an. Schnell geht es dann weiter, vom 16-19.6 wird es wieder die Winetime auf dem Maternusplatz geben. Namenhafte Winzer präsentieren dort ihre Weine und das ist sehr gesellig und einfach schön. Gleich, ob es um einen klassischen Riesling oder einen geschmackvollen Müller-Thurgau geht, hier kommen die besten Weine auf den Tisch. So gibt es auch den vielseitigen Weißburgunder und den schmackhaften Grau- sowie Spätburgunder, aber auch Dornfelder, Silvaner, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Merlot und Kerner stehen auf der Weinkarte. Wussten Sie, dass in Deutschland insgesamt knapp 140 Rebsorten angebaut werden, wovon über 100 zur Weißwein- und 35 zur Rotwein-Herstellung dienen? Bei der Rodenkirchener Winetime gibt es allerhand Rebsäfte aus Deutschland und dem Mittelmeerraum zu probieren und zu vergleichen. Am gleichen Wochenende ist samstags auch das Tischlein Deck Dich in Sürth. Bei diesem bekannten Statteilfest bringen die Gäste ihr Essen und die Getränke selber mit und kommen alle in blau und weiß gekleidet. Der vorbestellte Tisch sollte wie bekannt in den gleichen Farben hergerichtet werden, denn der Schönste wird wie immer prämiert. Karten gibt es übrigens in der Buchhandlung Falderstraße. Wer lieber etwas mehr Party hat, ist am gleichen Samstag bei der Party der Schwimmbotze bestimmt gut aufgehoben, ab 19 Uhr geht es bei ihnen auf der Konrad Adenauer Str. 2 los – hier ist der Dresscode übrigen black& white.
Dann gibt es ein kleines Feierloch. Bis die Knobelbröder am 6.8 wieder einladen, und zwar im Garten der ev. Kirchengemeinde Ringstr. in Rodenkirchen. Am 13.8 feiert dann Zollstock sein legendäres Sommerfest auf dem Hönningerweg Höhe Herthastraße. Hier regieren übrigens die drei K’s: Kölsche Musik, kühles Kölsch und kölscher Klaaf. Bekannt ist dieses Fest für seine Live-Auftritte, die oft den ganzen Platz zum Singen bringen. Eine Woche später sind dann die Rodenkirchener Sommertage vom 20 – 21.8, das ist ein richtiges Straßenfest mit großen Bühnen, Bierwagen und vielen Verkaufsständen. Die Veranstalter rödeln dafür auf Hochttouren und hoffen, dass sie es im vollen Umfang hinbekommen, so wie vor Corona, denn da standen Nachbarn, Freunde und Fremde bis in die Abendstunden gesellig zusammen. Die Jecke Riviera der KG Rodenkirchen wird an diesem Wochenende natürlich auch wieder in der Quetsch stattfinden. Bei diesem Sommerfest feiert man bis in den Morgen. Karten dazu gibt an der Theke des Brauhauses und es ist immer eine tolle Sommerparty. Es gibt aber auch etwas Neues. In diesem Jahr zum ersten Mal ist das Rodenkirchener Veedelsmeeting, jeden letzten Dienstag im Monat kann man von 15-22 Uhr einen kleinen Foodmarkt auf dem Maternusplatz erleben. Auf unserer Internetseite stehen im Veranstaltungskalender noch viel mehr Dinge, die es zu besuchen lohnen, ein Blick auf www.koelner-stadtteilliebe.de lohnt sich.