Der Trend zur gesunden Ernährung setzt sich fort

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher entscheiden sich bei ihrer Lebensführung sowie bei ihrem Einkaufs- und Essverhalten für Nachhaltigkeit und eine gesunde Ernährung. Sie fragen sich: Woher kommt mein Essen? Wer produziert es unter welchen Bedingungen? Immer häufiger wird im Familienalltag darüber gesprochen, selbst kleine Kinder werden eingebunden beim Einkaufen und Kochen. Denn Eltern haben erkannt, je früher das Bewusstsein für eine nachhaltige Lebensweise geweckt wird, umso besser verankert es sich. Die Wertschätzung für die Nahrungsmittel und der Respekt für die Umwelt, Mensch und Tier, hat gerade zu Coronazeiten deutlich zugenommen. Darüber hinaus hat sich die Zubereitung von Speisen im Familienverbund als großer Spaß herausgestellt. Ökologisch, regional, saisonal und fair produzierte Lebensmittel sind voll im Trend. Dazu ist Selberkochen günstig, gesund und lecker. Erfreulich, Fertigprodukte verlieren immer mehr an Bedeutung und Qualität ist wieder gefragt. So setzt sich der Küchentrend auch bei hochwertigen Küchenutensilien fort. Gerade junge Familien helfen sich untereinander aus und geben ihre Erfahrungen am Herd weiter. Sie achten regelmäßig auf weniger Müll und kaufen gerne un- bzw. wenigverpackt. Ein Einkauf auf dem Markt oder im regionalen Fachhandel ist für sie nicht nur schick, sondern eine Lebenseinstellung.

Das experimentelle Kochen

Kochen und Backen sind in der letzten Zeit zurecht zu immer wichtigeren Themen in unserer Gesellschaft geworden. Denn Kochen ist Genuss, Inspiration, Wieder- und Neu-Entdeckung, Spaß und nicht zuletzt eine sehr beliebte Freizeitaktivität. Kein Wunder also, dass der Safran Gewürzbasar in Sürth auf eine immer größere Beliebtheit stößt. Hier findet man Inspiration bzw. so manchen zündenden Gedanken, um ein Lebensmittel einmal anders zu präsentieren. Eine Vielzahl an Gewürzen und außergewöhnlichen Kräuter-Mischungen werden hier erst kurz vor dem Einkauf abgewogen und oft gibt es so manchen Tipp dazu. Der Safran Gewürzbasar ist ein fröhlicher Laden, darum sind die Seminare, die ebenfalls angeboten werden, auf Spaß und spannende und unterhaltsame Geschichten rund um Produkte, Produzenten und Zubereitungen ausgerichtet. Auch werden die Abende immer beliebter für private Events. Viele, die einmal unter Gleichgesinnten dabei waren, werden hier zum Wiederholungstäter, weil Kochen mehr ist wie Salz und Pfeffer. Weitere Informationen finden Sie auf www.safran-gewuerzbasar.de

Bei uns kommt nichts vom Band, wir backen noch mit Herz und Hand

Oft wundern sich Spaziergänger am Sonntag, was ist denn beim Pistono in unmittelbarer Rheinnähe los. Lange Warteschlagen positionieren sich nämlich Woche für Woche vor der Bäckerei auf der Sürther Hauptstraße 261. Dort ist der Geruch verführerisch und die Stimmung geduldig und fröhlich. Wer hier einkaufen kommt, weiß, Jürgen Pistono und sein Team stehen noch selber in der Backstube. Denn all ihre Back- und Konditorwaren werden in traditioneller Handarbeit täglich frisch aus besten Zutaten hergestellt. Zukunftsorientiert, gesund und aus Meisterhand ist bei ihnen bekannt. Auch sichern sie in den schweren Coronazeiten Arbeitsplätze und das gute Betriebsklima spiegelt die Qualität der Waren nur so wider. Als Ausbildungsbetrieb tragen sie zum Erhalt des Berufsstandes bei und helfen mit, dass das Bewusstsein im Handwerk hochgehalten wird. „Wir lieben was wir tun, darum zeigen wir es auch. Wir backen regelmäßig mit Kindern und das ist immer ein großer Spaß“, so der motivierte Bäckermeister, der sich zurzeit zum Brot-Sommelier ausbilden lässt. Wollen Sie mehr wissen, auf der Internetseite www.baeckerei-pistono.de gibt es viele Informationen.

Bio und gesund

Obst, Gemüse und Salat ist lecker, knackig und gesund, besonders wenn es in saisonaler, regionaler und qualitativ hochwertiger Herstellung erzeugt wird. Vitamine, Kohlenhydrate, Eiweiß sowie Mineralstoffen und je nach Art ist viel Magnesium und Phosphor darin enthalten. Das hält den Körper gesund und schlank. Waren es lange nur Beilagen, sind sie gerade in naher Vergangenheit die Wiederentdeckungen der modernen Küche und oft der Hauptbestandteil der täglichen Ernährung. Petra Walterscheidt aus dem gleichnamigen Obst- und Gemüse-Fachgeschäft in Rodenkirchen möchte dazu zukünftig Seminare anbieten und stellt ihre Räumlichkeiten im angrenzenden Bistro gerne Ernährungsberatern und Gesundheits-Coaches zur Verfügung. www.walterscheidt.net

Mit gutem Gewissen genießen!

Aus hoher Verantwortung die beste Fleischqualität. Geflügel: Huhn, Hähnchen, Ente, Gans und Pute. Immer mehr Menschen möchten möglichst natürliche, frische, saisonale Bio-Produkte aus der Region ohne Wachstumshormone und Medikamentengabe. Herbert Clasen auf dem Rodenkirchener Samstags-Wochenmarkt garantiert darum eine Direktvermarktung mit Erzeuger-Nachweis. Wegen der guten Aufzucht aus ökologischer und artgerechter Haltung sind seine Produkt besonders hochwertig, nahrhaft, fettarm und gesund. „Wir beziehen einen großen Teil unserer Tiere aus der landschaftlich reizvollen Eifelumgebung. Die Haltung in landwirtschaftlichen Kleinbetrieben bietet den höchsten Komfort, beste Ernährung und ein stressfreies Wachstum bis zum definierten Schlachtalter. Das fett- und cholesterinarme Fleisch gelangt auf kürzestem Weg zu uns und somit zu Ihnen als Verbraucher“, so der Fachmann. Darüber hinaus ist Herbert Clasen persönlich Jäger und setzt auf Nachhaltigkeit. „Jetzt beginnt die Jagdsaison und meine Kunden wissen gerade dieses Fleisch sehr zu schätzen“.  Reh, Hirsch, Wildschwein und Hase bereichern gerade jetzt im Herbst sein Angebot und die Vorbestellungen zeigen, sein umfangreiches Sortiment ist bei den Kunden sehr beliebt. Ganz neu: Wild- und Geflügel-Bratwurst aus eigener Produktion, diese sind der Renner neben Mettwurst, Gulasch und Schinken.