Die Flutkatastrophe hinter sich lassen – neues Selbstbewusstsein entwickeln

Der Zirkus RONDEL in der Grundschule Ahrbrück

Die OSK informiert: Die Grundschule in Ahrbrück wird von 120 Kindern der Dörfer aus dem Ahrtalabschnitt zwischen Altenahr und Liers besucht. Auch hier hat die Flut katastrophale Schäden angerichtet und Menschenleben gefordert. Allein in Ahrbrück haben 12 Personen ihr Leben verloren.

Das Gebäude der Grundschule in Ahrbrück ist heil geblieben, sodass der Schulbetrieb nach den Sommerferien wieder aufgenommen werden konnte. Zusätzlich wird die Schule zurzeit von 30 Kindern aus Altenburg besucht. Dies ist der Stadtteil von Altenahr, der praktisch vollständig zerstört wurde (von etwas über 600 Häusern sind fast 500 vollständig oder sehr stark zerstört und natürlich auch die Schule).

Der materielle Schaden ist riesig und neben den Menschen vor Ort sind Tausende freiwilliger Helfer und Helferinnen seit Juli im Einsatz. Vieles ist bereits gerichtet worden, aber allein die Beheizung der improvisiert wieder hergestellten Wohnungen und Häuser ist oft noch nicht gesichert. Neben diesen ganz lebenspraktischen Notwendigkeiten hat die Initiative „Die OSK hilft an der Ahr“ sich vorgenommen, vor allem auch etwas Besonderes für die Kinder in diesen Gemeinden zu tun.

Nach der äußerst gelungenen Zusammenarbeit der OSK mit der Familie Ortmann und dem Zirkus RONDEL (www.circus-for-kids.de) in den Jahren 2013 und 2015 konnten wir den Zirkus für die Grundschule in Ahrbrückgewinnen.

Es wird vom 22.11. bis zum 25.11. eine Zirkuswoche in Ahrbrück geben. Die Woche endet am 25.11. mit zwei Vorstellungen im großen Zirkuszelt.

Das Netzwerk Inklusive Schule Köln hat zu diesem Zweck ein Spendenkonto eingerichtet:

Kto.-Inhaber

Netzwerk Inklusive Schule e. V.

IBAN: DE92 3707 0024 0123 1059 02

(Stichwort „Zirkus“)