Seit 1993 gibt es den bundesweiten Tag des offenen Denkmals.

Ziel dieses Tages ist es, die Menschen für die Bedeutung ihres kulturellen Erbes zu sensibilisieren und gleichzeitig das Interesse am Denkmalschutz zu wecken. Auch an der Kartäuserkirche werden am Sonntag, 8. September, kostenlose Führungen angeboten, Startzeiten: 11 und 13 Uhr. Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst um 9.45 Uhr.

Bei einem Gang durch die Kartäuserkirche und ihre Umgebung (Kartause) gibt Pfarrer Mathias Bonhoeffer am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 8. September, beginnend um 11 Uhr sowie um 13 Uhr, Einblicke in deren wechselvolle Geschichte: von der Zeit und dem Wirken der Kartäusermönche, der Fremdnutzung als Lazarett und Lagerhaus zur Zeit der französischen Besatzung bis zur heutigen Nutzung als evangelische Predigtstätte und Sitz des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region.