Die Kölschgänger unterwegs und vielleicht habt ihr ja Zeit und Lust einen kleinen Spaziergang zur Bottmühle zu machen und euch diese mal anzusehen. Sieht schon toll aus so mitten im Wohngebiet.

Die Bottmühle liegt übrigens zwischen Bayenturm und Severinstorburg, war aber kein Teil der mittelalterlichen Stadtmauer. Etwa 1552 wurde hinter der Stadtmauer eine „Bott“ (Wallplattform) angelegt. Eigentlich war geplant, hier eine Geschützstellung einzurichten. Gebaut wurde später eine Bockwindmühle.

Um 1678 wurde diese durch eine steinerne Turmwindmühle ersetzt. Sie war lange in Privatbesitz und gehört erst seit 1921 der Stadt Köln. Seit 1970 ist sie der Sitz der „Sozialistischen Jugend der Falken“.

Mehr über die Bottmühle findet ihr auf unserer Homepage. Michael hat da schon mal einen sehr schönen und informativen Beitrag zu verfasst.