Eichenprozessionsspinner in Köln wieder aktiv

Sie sind wieder da, die Eichenprozessionsspinner, darum sollte man sich auch in diesem Sommer nicht unter Eichen aufzuhalten, die in der Sonne stehen. Denn oft werden diese Bäume befallen, und der Kontakt mit den „Brennhaaren“ kann bei Menschen und Tier zu starken Reizungen und allergischen Reaktionen der Haut und Atemwege führen. Zu beachten ist auch, dass sich die „Brennhaare“ durch Wind weit verbreiten können. Hochinteressant, die Raupen häuten sich bis zur Verpuppung sechsmal und eine Bekämpfung ist kaum möglich. Ein Befall in stark frequentierte Grünanlagen und vor allem der Bereich von öffentlichen Kinderspielplätzen kann der Stadt gemeldet werden, sie nehmen sich der Sache dann an. Auf Privatgrundstücken ist natürlich der Eigentümer verpflichtet, wenn die Allgemeinheit gefährdet ist.