Ein gelungener Auftakt zu mehr Miteinander

Foto`s : Berthold Bronisz

Ute Heinemann informiert:

Nachdem anlässlich des Festakts zum 111.jährigen Jubiläum im März diesen Jahres  die Geschichte und die  Arbeit der letzten Jahrzehnte gewürdigt wurden, möchten wir nun den Schritt in die Zukunft gehen.

Mit einem großen Bürger- und Spielplatzfest  haben wir mit allen Zollstocker Bürgerinnen und Bürgern unser Jubiläum gefeiert und so ein Zeichen für den Zusammenhalt im Viertel gesetzet. Wie wir schon oft gesagt haben, ist es uns wichtig,  Familien – jung und alt –  an einen Tisch zu bringen, unabhängig von ihrer Herkunft und ihrer religiösen Gesinnung. Wir möchten ein Miteinander und das  Wir-Gefühl stärken, verbunden mit dem Wunsch, dass auch die ortsansässigen Vereine wieder ein gemeinsames Ziel vor Augen haben und enger zusammenarbeiten.

Foto`s : Berthold Bronisz

Dass dieses Ansinnen auch funktionieren kann, haben wir auf unserem Fest am Rosenzweigweg  und dem angrenzenden Spielplatz gesehen.  Wir sind begeistert, dass dieses Fest so viel Anklang gefunden hat. Zahlreiche Familien mit ihren Kindern  konnten wir begrüßen und das Konzept ging auf: alle saßen an einem Tisch und so konnten wir am Ende des Tages sagen: es war ein gelungenes Fest mit einer familiären und ausgelassenen Stimmung.

Auf dem großen Spielplatz hatten die Kinder Gelegenheit zu spielen und zu bolzen. Kinderschminken, Karussell, Hüpfburg und Glücksrad wurden angeboten, das Technische Hilfswerk und die Berufsfeuerwehr Köln gaben den Kindern die Gelegenheit Leiterwagen und Einsatzfahrzeuge zu besichtigen. Bei der großen Tombola gab es Gewinne für Groß und Klein.

Foto : Berthold Bronisz

Mit den allseits beliebten Wenzels starteten wir das Programm auf unserer kleinen Bühne. Wie gewohnt, konnten die Wenzels unsere kleinen Gäste ganz schnell begeistern. Mit dem anschließenden Fotoshooting hatten die Kids Gelegenheit ein Erinnerungsfoto  mit Manuli zu ergattern. Auf der Bühne ging es mit einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm weiter, welches den ein oder anderen sogar zum Tanzen animierte.

Ein Grillstand mit verschiedenen Fleischsorten, fleißige Reibekuchenbäcker und die Cafeteria mit Kuchen und frischen Waffeln sorgten dafür, dass kein Hunger aufkam. Selbst unsere Bezirkspolitiker von CDU, Die Grünen, SPD und Linken waren vor Ort und mit Spaß an der Sache dabei.

Befreundete Vereine wie die Freunde des Zollstocker Dienstagszugs, DIVHA und die Zollstocker Tünnesse haben mit ihrer großartigen Unterstützung dazu beigetragen, dass es ein gelungenes Fest wurde.

Foto : Berthold Bronisz

Aber so ein Fest will auch finanziert sein und braucht daher Spenden. Die GAG, die Sparkasse Köln-Bonn, die AWB,  Volksbank und viele Zollstocker Einzelhändler haben uns großartig unterstützt. Unser besonderer Dank gilt der Fortuna Köln, die sich trotz ihres Abstiegs  bereit erklärt hatten, die Schirmherrschaft  zu übernehmen und 500 Eintrittskarten spendeten. Geschäftsführer Benjamin Bruns, den wir persönlich begrüßen durften, erklärte, dass es ihm wichtig sei, die Zusammenarbeit der Vereine in Zollstock zu unterstützen und dies der erste Schritt dazu sei, wieder die Wurzeln in Zollstock aufzugreifen.

Der Vorstand des Bürgervereins bedankt sich bei allen aktiven und inaktiven Helfern und natürlich ganz besonders bei den Gästen für dieses wunderschöne Familien- und Bürgerfest.

Foto : Berthold Bronisz