Ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden

Geht es auch nicht ganz allein: Wer Pflegegeld bezieht und ausschließlich von Angehörigen, Freunden oder Bekannten versorgt wird, muss sich regelmäßig auch zu Coronazeiten beraten lassen. Die Verpflichtung gilt auch für Pflegegeldbezieher, die bis zu 40 % des Sachleistungsbetrages zur Finanzierung anerkannter Angebote zur Unterstützung im Alltag nutzen. Die Beratungsbesuche sollen die Qualität der Pflege zu Hause sicherstellen, Veränderungen feststellen und sind Voraussetzung, um weiterhin Pflegegeld zu erhalten. Marion Rohde-Glaw (Tel.: 0177/6886073) vom Baum des Lebens ist anerkannte Beraterin und hilft, die Pflege- und Betreuung zu Hause möglichst lange aufrechtzuerhalten, die Pflegestufen zu sichern und ist wegen ihres großen Netzwerks oft in der Lage, schnell und zuverlässig bei Veränderungen zu helfen.