Über die Ausstellung

Wir lassen das Sportjahr 2018 noch einmal aufleben, ganz besonders die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Siegerfoto mit dem Titel „Wintermärchen“ von Sascha Fromm. Es zeigt einen aus deutscher Sicht ganz besonderen emotionalen Moment: Die jubelnde Deutsche Eishockeymannschaft an der Bande. Das Team hatte wenige Sekunden zuvor mit einem 4:3 Sieg über Kanada überraschend den Einzug ins Finale bei den Olympischen Spielen geschafft, es war der bislang größte Erfolg der Eishockey-Nationalmannschaft. Ähnlich spektakulär sind die rund 100 weiteren Fotos, die in der Ausstellung präsentiert werden – sie fangen sportliche und emotionale Highlights aus dem vergangenen Sportjahr ein und gewähren auf völlig unterschiedliche Art und Weise besondere Einblicke in den Sport.

Beachtlich ist die Zahl der Sieger aus Nordrhein-Westfalen: Lars Baron, Ina Fassbender, Bernd Thissen, Anke Wälischmiller und Lukas Schulze haben in unterschiedlichen Kategorien gewonnen.

Foto: Lars Baron

Keyfacts

Zeitraum:                    15.05. – 05.06.2019

Öffnungszeiten:          Dienstags bis sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr
Eintrittspreis:              Der Besuch der Sonderausstellung ist im Museumseintritt enthalten

Ausstellung:                Insgesamt ca. 100 Motive

Siegermotiv:               „Wintermärchen“ von Sascha Fromm

 

Über „das Sportfoto des Jahres“
Zum 49. Mal richtete das Sportmagazin kicker den Foto-Wettbewerb in Kooperation mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) aus. 79 Fotografen haben insgesamt 403 Motive aus dem Jahr 2018 in fünf verschiedenen Kategorien eingereicht: „Sport allgemein – Action“, „Sport allgemein – Feature, Impressionen, Emotionen“, „Amateur- und Jugendfußball“, „Fußball allgemein“ und „Portfolio/Sportreportage“. Eine zwölfköpfige Fachjury hat innerhalb der fünf Kategorien jeweils die drei besten Motive bestimmt und wählte zudem das Sportfoto des Jahres. Insgesamt ist der Foto-Wettbewerb mit 30.000€ dotiert.

Zitat Dr. Andreas Höfer, Museumsdirektor
„Große Fotos – großer Sport! Zum wiederholten Mal präsentieren wir das Sportfoto des Jahres und dies tun wir sehr gerne. Schließlich halten die ausgewählten und prämierten Aufnahmen auf ebenso beiläufige wie kunstvolle Weise das je besondere Momentum fest und bilden so ein eindrucksvolles Mosaik der Dynamik und Ästhetik der Bewegung.“

Über das Deutsche Sport & Olympia Museum
Das Deutsche Sport & Olympia Museum zeigt Exponate aus fast 3.000 Jahren Sportgeschichte. Jährlich besuchen 100.000 Gäste die Ausstellungen. Das Museum liegt direkt im Kölner Rheinauhafen und zählt aufgrund seiner Lage und seinen spektakulären Sportplätzen auf dem Dach zu den attraktivsten Eventlocations an der Rheinpromenade.

Foto: Hansjürgen Britsch