Erschließung am Kiesgrubenweg in Köln-Hahnwald

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung

Das Gebiet am Kiesgrubenweg in Köln-Hahnwald (Stadtbezirk Rodenkirchen), soll weiter erschlossen werden. Unter anderem sind Ziele des städtebaulichen Planungskonzeptes, das Geh- und Radwegnetz zu optimieren und die Erschließung aller Grundstücke im Plangebiet zu sichern.

Das Plangebiet „Kiesgrubenweg in Köln-Hahnwald“ umfasst eine Fläche von rund 31.600 Quadratmetern. Es liegt zwischen der Wohnbebauung östlich der Straße Judenpfad, einer Grünfläche des geschützten Landschaftsbestandteils (LB 2.17) und dem Gewerbegebiet entlang der Adam-Riese-Straße im Norden, landwirtschaftlich genutzten Flächen im Osten, der Landesstraße L150 (Kiesgrubenweg) im Süden und den Gartenflächen der Bebauung entlang des Judenpfades im Westen (siehe Karte).

Um die Bürgerinnen zu beteiligen, wird das städtebauliche Planungskonzept von Montag, 7. November 2022, bis einschließlich Dienstag, 22. November 2022, öffentlich ausgelegt. Dabei können Bürgerinnen die Pläne inklusive Begründung in der derzeit gültigen Fassung einsehen.

Die Pläne sind im angegebenen Zeitraum im Foyer des Bezirksrathauses Rodenkirchen, Industriestraße 161 (Haus 1) zu folgenden Öffnungszeiten einsehbar: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag je von 8 bis 12 Uhr, Dienstag von 8 bis 18 Uhr sowie am Donnerstag von 14 bis 16 Uhr. Außerdem sind die Pläne in der Außenstelle des Stadtplanungsamtes im Stadthaus Deutz, Ladenlokal 5, Willy-Brandt-Platz 2, zur Einsichtnahme ausgehängt. Im Internet kann das städtebauliche Planungskonzept sowie weiterführende Informationen und Abbildungen unter dem Link www.beteiligung-bauleitplanung.koeln abgerufen werden. Weitere Auskünfte können beim Stadtplanungsamt unter den Telefonnummern 0221/221-24553 und 0221/221-27008 oder der E-Mailadresse bauleitplanung@stadt-koeln.de eingeholt werden.

Schriftliche Stellungnahmen können bis einschließlich Dienstag, 22. November 2022, an den Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Rodenkirchen, Manfred Giesen, Industriestraße 161 – Haus 1, 50999 Köln, oder per E-Mail an manfred.giesen@stadt-koeln.de gerichtet werden.

Das Änderungsverfahren betrifft den rechtskräftigen Bebauungsplan mit der Nummer 69370/02 mit dem Arbeitstitel „Kiesgrubenweg in Köln-Hahnwald“, welcher am 20.Juli 2005 bekannt gemacht wurde, und wird als vereinfachtes Verfahren nach § 13 Baugesetzbuch (BauGB) durchgeführt.

Foto: Stadt Köln