Was ist das für ein Graus. Morgens mit der Maske in Bussen oder U-Bahnen, am Nachmittag bei hohen Temperaturen wieder zurück. Eine Alternative ist natürlich, mit dem Auto ab in den Stau. Es ist mit Sicherheit sicherer, aber auch nerviger. Dazu kommt die lästige Parkplatzsuche, tausend Mal um den Pudding fahren, um dann schlussendlich doch weit weg zu parken oder das Risiko einzugehen und eine Knolle zu kassieren. Eine Alternative wäre bei kurzen Strecken das klassische Rad. Oft schön, aber nicht immer möglich. So starten täglich viele in ihren Arbeitstag. Es gibt sicherlich enige Menschen, die dieser intensiven Zeit etwas Positives abgewinnen können, so entdecken immer mehr Personen die elektrische Mobilität auf zwei Reifen. Gleich ob es um einen E-Bike, Steh- oder einen Sitzroller geht. In vielen Städten helfen die praktischen Flitzer, kurze Distanzen und Lücken im öffentlichen Nahverkehr zu überbrücken und den Ausstoß von Schadstoffen zu reduzieren. Immer mehr Unternehmen bieten Ihren Mitarbeitern ein solches Firmengerät an. Die Mitarbeiterbindung und Motivation, gerade bei jungen Leuten, steigert sich bei solchen Dingen enorm. Die smarte Alternative zum Dienstwagen, ist aber auch die innovative und nachhaltige Mobilitätslösung. Dazu ist sie sogar steuermindernd einzusetzen als Betriebsausgabe.