Es wird der Sommer unseres Lebens

 

Das Leben ist wie eine Achterbahn, mal geht es hoch und dann rasant schnell wieder nach unten. Gerade die letzten Monate haben das besonders deutlich gezeigt. Jetzt gibt es langsam Hoffnung, denn unzählige Kölner sind bereits geimpft und gehen regelmäßig zum Test. Wir hoffen, es werden schnell noch mehr, damit möglichst bald das gewohnte Leben wieder zurückkommt. Natürlich sollten wir weiter achtsam sein, uns im Rahmen der Möglichkeiten sowie Vorgaben bewegen und uns jetzt im Zieleinlauf nicht gefährden – denn darin sind wir ja mittlerweile echte Profis geworden. Zurückhaltung, Einschränkung und Vorsicht gehören mittlerweile zum Lebensalltag und die Entfaltung an frischer Luft zur Normalität. Doch jetzt, mit dem schönen Wetter, kommen auch großartige Aussichten. Ein Lunch-Date im Freien, Bewegung und Sport ohne schlechtes Gewissen, Shoppen nach Lust und Laune sowie unbeschwert in den Tag starten ist unser aller Wunsch. Im Moment sieht das ganz gut aus, denn die Inzidenz-Zahlen sinken, die Ferien stehen vor der Tür und die Freiheiten werden nach und nach größer. Jetzt heißt es, den Blick in die Zukunft zu richten. So freuen wir uns, in dieser Ausgabe viel Schönes und Interessantes zu zeigen und danken allen, die in der Vergangenheit den lokalen Handel nicht vergessen haben.

Wer im Internet shoppt, sollte sich das zweimal überlegen. Das mag zwar schnell und bequem sein, aber will man wirklich diese Menge an Verpackungsmüll haben? Die Müll Menge stieg nämlich im letzten Jahr auf ein neues Rekordhoch. Auch sorgt der lokale Händler für ein lebendiges Veedel und für ein Schwätzchen ist er auch noch zu haben. Eine gute Beratung ist dort übrigens auch inklusive. Nach der Pandemie ist das umso wichtiger – bitte suchen auch Sie wieder den lokalen Handel auf – jeder Kunde wird gebraucht, um entstandene Schulden zu begleichen und um dauerhaft im Veedel bleiben zu können.