Drei Bauabschnitte mit je drei Wochen Bauzeit – Haltestellen werden verlegt

Das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung erneuert ab Dienstag, 6. April 2021, die Fahrbahndecke auf der Ringstraße zwischen Friedrich-Ebert-Straße/Maternusstraße und Siegstraße. Im Zuge der Arbeiten werden zudem die Straßenabläufe erneuert.

Die Arbeiten finden in drei Bauabschnitten statt:

  • Der erste Bauabschnitt (Ringstraße Bereich Hausnummern 4 bis 24) beginnt am 6. April und dauert voraussichtlich rund drei Wochen.
  • Der zweite Bauabschnitt (Ringstraße Bereich Hausnummern 26 bis 42) folgt unmittelbar im Anschluss und dauert voraussichtlich ebenfalls rund drei Wochen.
  • Der ebenfalls rund dreiwöchige dritte Bauabschnitt (Ringstraße Bereich Hausnummern 52 bis 76) beginnt voraussichtlich im Juni.

Um die Auswirkungen möglichst gering zu halten, werden die Vorarbeiten in Form einer Wanderbaustelle vorgenommen. Hierbei werden abschnittsweise Fahrbahneinengungen eingerichtet. Lediglich für die ausschließlich an Wochenenden stattfindenden Fräs-, Asphalt- und Markierungsarbeiten muss die Ringstraße im jeweiligen Abschnitt gesperrt werden. An diesen Tagen werden entsprechende Umleitungen eingerichtet.

Während der Arbeiten an den Wochenenden wird die Haltestelle „Rotdornstraße“ zeitweise auf die Sürther Straße vor Hausnummer 83 verlegt. Die Haltestelle „Rodenkirchen Bahnhof“ wird an den Bussteig D auf der Maternusstraße verlegt. Die Gehwege sind von den Arbeiten nicht betroffen. Die Anlieger*innen werden separat benachrichtigt.

Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf voraussichtlich rund 220.000 Euro.

(Text: Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/ Robert Baumanns)