FDP fordert verkaufsoffenen Sonntag für Intermot Görzel: Grüne und CDU lassen 200.000 internationale Gäste vor verschlossenen Türen

In seiner vergangenen Sitzung beschloss der Rat der Stadt Köln die verkaufsoffenen Sonntage für die zweite Hälfte 2022. Dabei wurden verschiedene Ereignisse, wie Volksfeste oder Adventsmärkte, in der Auswahl berücksichtigt. Nicht jedoch die internationale Messe Intermot. Dies kritisiert Volker Görzel, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Ratsfraktion:

„Aufgrund einer Intervention von Grünen und CDU wurde im Rat der verkaufsoffene Sonntag in der Innenstadt anlässlich der internationalen Messe Intermot am 9. Oktober gestrichen. Das ist umso ärgerlicher, da das Offenhalten der Geschäfte bereits durch die Verwaltung absegnet wurde.

Die Intermot ist eine international führende Messe für motorisierte Zweiräder. Auch dieses Mal werden wieder etwa 200.000 Besucherinnen und Besucher aus aller Welt erwartet. Das Messegeschäft, der Einzelhandel und die Gastronomie haben in den Corona-Jahren schwer gelitten. Endlich kommen wieder internationale Messegäste nach Köln, doch Grüne und CDU lassen 200.000 zahlende Gäste vor verschlossenen Türen im Einzelhandel stehen. Das schadet nicht nur dem Kölner Ruf als internationale Messestadt, es schadet auch dem Kölner Einzelhandel.“