FDP Köln informiert:

Der Großmarkt hat eine zentrale Bedeutung in der Versorgung der Kölner Bürgerinnen und Bürger mit einer großen Vielfalt an regionalen, frischen und biologischen Lebensmitteln und stellt einen sehr wichtigen Baustein einer gesunden Ernährungsstrategie für Köln dar. Er dient der Absicherung und Stärkung der lokalen Märkte, wie den Kölner Wochenmärkten, dem ungebundenen Lebensmitteleinzelhandel und der Gastronomie. Der Großmarkt wird von einer Standortgemeinschaft kleiner und mittelständischer Unternehmen getragen.

Obwohl durch Beschlusslage längst verpflichtet, hat die Verwaltung bis zum heutigen Tage keine Beschlussvorlagen für die Verlagerung des Großmarktes bzw. die Errichtung eines Frischezentrums vorgelegt. Die Pachtverträge mit den betroffenen Händlern wurden nur bis Ende 2023 verlängert. 160 Händler mit ca. 2.000 Arbeitnehmern haben „auf Sicht“ keine Planungssicherheit. Das bisherige Areal in Raderberg ist marode, einzelne Bereiche des Marktsatzungsgebiets werden bereits an Investoren verkauft.

Hierzu der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Ratsfraktion, Volker Görzel:

„Die Stadt läßt die Großmarkthändler im Regen stehen. Wir verlangen eine Verlängerung der bestehenden Mietverträge mit den Großmarkthändlern, so dass ein nahtloser Wechsel in ein neues Frischezentrum garantiert ist. Gleichzeitig ist das bestehende Gelände in Raderberg zum ordnungsgemäßen Betrieb zu ertüchtigen. Dazu gehört aus unserer Sicht auch eine Verbesserung von Sauberkeit, Zufahrtskontrollen und intakte Sanitäranlagen. Die Existenz der Händler und der 2000 Arbeitsplätze darf nicht gefährdet werden. Wir freuen uns darüber, dass es hier wohl einen Konsens unter den Fraktionen im Rat zu geben scheint.

Die FDP-Fraktion steht dabei aber zu ihrem Wort und lehnt nach wie vor einen Frischemarkt in Marsdorf ab. Auch wenn andere Fraktionen hier offensichtlich wortbrüchig geworden sind – wir halten Kurs. Bei der aktuell anstehenden Untersuchung der Betriebs- und Größenmodelle sind auch alternative Standortüberlegungen zu prüfen.“